post-title ausgezeichnet | gefördert | Gruppenausstellung | galerie weisser elefant | 11.02.-11.03.2017

ausgezeichnet | gefördert | Gruppenausstellung | galerie weisser elefant | 11.02.-11.03.2017

ausgezeichnet | gefördert | Gruppenausstellung | galerie weisser elefant | 11.02.-11.03.2017

ausgezeichnet | gefördert | Gruppenausstellung | galerie weisser elefant | 11.02.-11.03.2017

bis 11.03. | #1076ARTatBerlin | Die Hans und Charlotte Krull Stiftung präsentiert seit dem 11. Februar 2017 in der galerie weisser elefant die Reihe „ausgezeichnet | gefördert“, in welcher Berliner Künstler mit Arbeitstipendien gefördert wurden.

In ihrer dritten Auflage gastiert die Ausstellung in der galerie weisser elefant und zeigt aktuelle Arbeiten von Marc Bijl, Cyrill Lachauer, Bettina Nürnberg, Peter Pumpler und Fiete Stolte, die zwischen 2014 und 2016 ausgezeichnet wurden.

Auf den ersten Blick erschienen die provokanten Arbeiten des Niederländers Marc Bijl als Rebellion eines Enfant terribles gegen jede Konvention. Doch bei näherer Betrachtung offenbaren beispielsweise seine malerischen Übersetzungen moderner Kunstikonen in eine vom Graffiti inspirierte, plakative Bildsprache die formal und inhaltlich fundierte Dekonstruktion von Mythos und Utopie.

Als künstlerischen Gegenentwurf zu anthropologischen Feldforschungen dokumentiert Cyrill Lachauer seine Suche nach jenen Wahrheiten, vor denen die Geschichtsschreibung verstummt. Motive für seine essayistischen Reflexionen über die komplexen Beziehungen von Natur und Kultur findet der Fotograf, Filmemacher und Autor u.a. auf Reisen, die ihn jüngst wiederholt in die USA führten.

In ihren filmkünstlerischen Werken fokussieren Bettina Nürnberg und Dirk Peuker Orte, die, in die Gegenwart eingebunden, ihre ursprüngliche Bestimmung leugnen. Durch verräterische Untertöne und pointiert gesetzte Abstraktionen entlarven sie meditativ anmutende Idyllen als trügerische Fassaden der Verdrängung. Bild für Bild legen sie frei, was Stein und Putz verbergen und metaphorisieren damit existentielle Fragen des Menschseins.

Peter Pumpler befreit die Malerei aus den Zwängen der Zweidimensionalität. Er faltet, rollt und stapelt Lacklachen, verdreht, verklebt und verbeult Leinwände und lässt Farben über den Keilrahmen hinaus, auf Wände und Böden fließen. Seine experimentelle Auseinandersetzung mit der Materialität des Mediums führt künstlerische Traditionslinien der gegenstandslosen Malerei auf eine völlig neue Ebene.

Zentrales Anliegen im Werk von Fiete Stolte bildet die Durchdringung von zeitlichen, räumlichen und materiellen Gewissheiten. Mit gattungsübergreifenden, konzeptuellen Arbeiten generiert der Künstler die simultane Erfahrung von Polaritäten wie gleichzeitige Anwesenheit und Absenz. Dabei dient ihm der eigene Körper als Maß und Gegenstand der künstlerischen Dokumentation scheinbar paradoxer Realitäten.

Die Ausstellung „ausgezeichnet | gefördert“ wird am Samstag, den 11. Februar 2017, um 19 Uhr in der galerie weisser elefant eröffnet. Sie wird dokumentiert durch einen Begleitkatalog.

DIE HANS UND CHARLOTTE KRULL STIFTUNG
Die Hans und Charlotte Krull Stiftung wurde 2010 in Berlin gegründet. Sie verdankt ihre Existenz einer testamentarischen Verfügung der 2009 verstorbenen Charlit Krull. Ihre Eltern Hans und Charlotte Krull waren darstellende Künstler. Charlotte Krull (geb. Biewald) feierte als Sängerin und Tänzerin große Erfolge, Hans Krull als Schauspieler und später auch als Regisseur.
Im Andenken an Hans und Charlotte Krull ist es Aufgabe der Stiftung, die bildende Kunst und die Gartenbaukunst in Berlin und Brandenburg durch die regelmäßige Vergabe von Arbeitsstipendien und die Beteiligung an unterstützenden Maßnahmen für ausgewählte Projektvorhaben zu fördern.

Ausstellungsdaten: Samstag, 11. Februar bis bis Samstag, 11. März 2017 

Zur Galerie Weisser Elefant

 

Bildunterschrift: MARC BIJL  Tay, 2016 Pulverbeschichtung auf Aluminium

Ausstellungen Berliner Galerien: ausgezeichnet | gefördert – galerie weisser elefant | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend