post-title portfolio-title Amor als Sieger – Caravaggio no no

Amor als Sieger – Caravaggio

Künstler

Michelangelo Merisi da Caravaggio (nach dem Herkunftsort der Eltern kurz Caravaggio genannt, geboren 29.09.1571 (Mailand); gestorben 18.07.1610 (Porto Ercole am Monte Argentario). Caravaggio war ein italienischer Maler des frühen Barock. Seine Bildgestaltung war für die damalige Zeit neuartig und ungewöhnlich realistisch. Sein bewegtes Leben (Aufstieg vom mittellosen Künstler zum bevorzugten Maler römischer Kardinäle, dann Verbannung aus Rom wegen Totschlags) und sein früher Tod mit nur 39 Jahren ließ Caravaggio zu einem Mythos werden.

Kunstwerk

"Amor vincit omnia" ist der lateinische Titel des Werkes: Die Liebe siegt über alles. Das Gemälde misst 113,3 x 156,5 cm (Breite x Höhe). Es entstand um 1601/02 und befindet sich seit 1815 im Besitz der Staatlichen Museen zu Berlin.

Kurzbeschreibung

Das durch Licht und Schatten besonders plastisch wirkende Gemälde zeigt einen nackten, geflügelten Amor in Person eines halbwüchsigen Jungen. Seine Pose ist spielerisch unbeschwert, er lehnt - ein Bein angewinkelt - an einem mit einem Tuch fast gänzlich bedeckten Globus. Unter dem Amor allegorisch ein Musikinstrument, ein Zirkel, der Teil einer Rüstung, ein Federkiel und weitere Attribute, wie unachtsam dort abgelegt. Der Blick des Amors richtet sich auf den Betrachter. Seinen leicht geöffneten Mund umspielt ein gewinnendes Lächeln. In der Hand trägt er zwei Pfeile, einen roten, zum Erwecken von Liebe, und einen schwarzen, der sie beenden kann.

Gattung & Material

Malerei des Barock, gemalt in Öl auf Leinwand.

Wo finde ich das Kunstwerk in Berlin?

In der Gemäldegalerie am Kulturforum Potsdamer Platz, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin. Um zu erfahren, wie sie dorthin gelangen, klicken Sie bitte auf den Link unterhalb des beschreibenden Textes. "Amor vincit omnia" hängt im ersten Stock der Gemäldegalerie.

Amor als Sieger – Caravaggio

Caravaggio gilt künstlerisch als Meister von Licht und Schatten, wie sein Meisterwerk “Amor vincit omnia” oder “Amor als Sieger” eindrucksvoll unter Beweis stellt. Das durch gezielt gesetzte Licht- und Schattenakzente besonders plastisch wirkende Gemälde zeigt einen nackten, geflügelten Amor in Person eines halbwüchsigen Jungen. Seine Pose ist spielerisch unbeschwert, er lehnt – ein Bein angewinkelt – an einem mit einem Tuch fast gänzlich bedeckten Globus. Unter dem Amor allegorisch ein Musikinstrument, ein Zirkel, der Teil einer Rüstung, ein Federkiel und weitere Attribute, wie unachtsam dort abgelegt. Der Blick des Amors richtet sich auf den Betrachter. Seinen leicht geöffneten Mund umspielt ein gewinnendes Lächeln. In der Hand trägt er zwei Pfeile, einen roten, zum Erwecken von Liebe, und einen schwarzen, der sie beenden kann.

Caravaggio steht noch heute als Archetyp für den verruchten Künstler. Sein bewegtes Leben, das mit nur 39 Jahren endete, trug maßgeblich zu diesem Mythos bei. Caravaggios Aufstieg vom mittellosen Maler zum begehrten Künstler in den Kreisen römischer Kardinäle fand seine jähe Unterbrechung in der Verbannung aus Rom, zu der man ihn wegen Totschlags verurteilte. In Malta zum Ritter des Malteserordens ernannt, musste er auch von dort wegen einer heftigen Auseinandersetzung fliehen. In Neapel auf die Aufhebung seiner Verbannung wartend, starb er mit 39 Jahren – möglicherweise an der Malerkrankheit, einer Art Vergiftung mit Blei und anderen Toxinen, die in Farben enthalten sein können und bei unvorsichtigem Umgang mit den Material schwere körperliche Schäden verursachen.

Hier geht es zu dem Museum in Berlin, in dem Sie dieses Meisterwerk finden

Lädt…

Reviews

Lädt…
X
X
X
X