post-title TEGEL: FLIGHTS OF FANCY | Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz | ab 31.10.2020

TEGEL: FLIGHTS OF FANCY | Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz | ab 31.10.2020

TEGEL: FLIGHTS OF FANCY | Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz | ab 31.10.2020

TEGEL: FLIGHTS OF FANCY | Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz | ab 31.10.2020

online | #2912ARTatBerlin | Der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur am Rosa-Luxemburg-Platz zeigt seit 31. Oktober 2020 die Online-Ausstellung TEGEL: FLIGHTS OF FANCY, ein Videoprogramm als Feedback auf die Schließung des Berliner Flughafens Tegel.

Das Projekt wurde 2011 von Jaspar Joseph-Lester, Susanne Prinz und Julie Westerman organisiert und baut auf einer Reihe von Veranstaltungen, Ausstellungen und Publikationen auf, die durch die interkulturelle Zusammenarbeit zwischen in Großbritannien und Deutschland ansässigen Künstlern realisiert wurden. Es wurde am Vorabend der ursprünglich geplanten Schließung von Tegel am 02.06.2012 im Kino Babylon gezeigt.

Der Flughafen Berlin Tegel verkörpert in besonderer Weise die Urform des Un-Ortes Flughafen; eine Zone, durchdrungen von Konsum, gleichzeitig aber besetzt von den mythischen Versprechen vergangener Tage: Exklusivität, Glamour, romantische Zufallsbekanntschaften und dramatische Abschiedsszenen, unmittelbar erlebter, technischer Fortschritt und die Potenzialität der Katastrophe. Die bevorstehende Schließung des Flughafens Berlin Tegel jedoch markiert eine Wende in der Art, wie wir Flugreisen wahrnehmen. Vor dem Hintergrund einer globalisierten Welt erscheint die Stilisierung des Fliegens zum Abenteuer nicht nur unzeitgemäß, sondern hochgradig lächerlich. Anders als die modernistische Architektur des Flughafens Berlin Tegel befördert das funktionale Design zeitgenössischer Flughäfen denn auch nicht mehr die Illusion eines exklusiven Erlebnisses.

Küstler*innen: Michelle Atherton, Diann Bauer+Amanda Beech, Chloé Brown, Giorgio Cappozzo+Robert Gschwantner, Alison J.Carr+Kerstin Honeit, Steven Chodoriwsky, Jamie Crew, Nick Crowe+Ian Rawlinson, Harriet Davies, Bryan Eccleshall+Karl Heinz Jeron, Stella Flatten+Jon Klein+Liane Lang, Hondartza Fraga+Miguel Santos, Rachel Garfield+Janet Hodgson, Margarita Gluzberg, Jane Harris, Gill Hobson, Dale Holmes+Gary Simmonds, Dominique Hurth, Stephan Hüsch+Águeda Simó, Jaspar Joseph-Lester, Renata Kaminska, Natasja Keller+Irene Pätzug, Sharon Kivland, Olga Lewicka+Carsten Zorn, Jeff Luckey, T.C. McCormack, Ashley Metz+Boris, Riedel+Joachim Stein, Jon Moscow, Karina Nimmerfall, Robert Partridge, Amy Patton, Melody Panosian+Stéphane Querrec, Julie Westerman.

Tegel ist nun Geschichte, im buchstäblichen wie auch im übertragenen Sinne. Wie aber mit einem solchen „Relikt“ umgehen? Über einen Zeitraum von 18 Monaten hat eine ausgewählte Gruppe von internationalen Künstler_innen und Autor_innen sich dieser Fragestellung in spekulativ-künstlerischer Weise gewidmet und dabei die Situation des Flughafens, seine Geschichte ebenso wie Möglichkeiten der zukünftigen Nutzung reflektiert.

Das Projekt wurde gefördert von Sheffield Hallam University / Art and Design Research Centre, Royal College Of Art – Post Graduate and Design / Berlin TXL / The Urban Tech Rebublic.

Link zur Online-Ausstellung: www.rosa-luxemburg-platz.net

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift: Courtesy by Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz

Ausstellung TEGEL: FLIGHTS OF FANCY – Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz | Zeitgenössische Kunst | Contemporary Art | Ausstellungen Galerien Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend