post-title Nancy Holt | Mirrors of Light | Sprüth Magers Berlin | 25.11.2021-05.02.2022

Nancy Holt | Mirrors of Light | Sprüth Magers Berlin | 25.11.2021-05.02.2022

Nancy Holt | Mirrors of Light | Sprüth Magers Berlin | 25.11.2021-05.02.2022

Nancy Holt | Mirrors of Light | Sprüth Magers Berlin | 25.11.2021-05.02.2022

bis 05.02. | #3237ARTatBerlin | Sprüth Magers Berlin präsentiert ab 25. November 2021 die Installation Mirrors of Light der Künstlerin Nancy Holt. Es ist die erste Einzelausstellung von Nancy Holt (1938-2014) in der Berliner Galerie.

Mirrors of Light präsentiert die gleichnamige raumgreifende Installation aus den Jahren 1973/74, die für das Verständnis von Holts Begriff der Wahrnehmungserfahrung entscheidend ist. Holts Praxis navigiert durch die Komplexität von Licht als künstlerisches Medium, physische Realität und ästhetisches Konzept. Es ist eine architektonische Struktur, die projiziertes Licht in eine komplexe räumliche Erfahrung umsetzt.

Mirrors of Light I wurde zum ersten Mal 1973 in der Bykert Gallery in New York und im darauf folgenden Jahr in der Walter Kelly Gallery in Chicago gezeigt, wobei die Installation für jeden Ort angepasst wurde. Die Arbeit besteht aus zehn runden Spiegeln mit einem Durchmesser von je 24 cm, die in einer diagonalen Linie an der Wand angebracht sind. Ein an einer benachbarten Wand installierter Scheinwerfer richtet sich direkt auf sie, so dass das gebrochene Licht als eine umgekehrte Diagonale von fragmentierten Ellipsen im Galerieraum erscheint. Das Ergebnis ist eine Erfahrung der Verdoppelung, denn einige der projizierten Lichtkreise erscheinen in den Spiegeln wieder – wie auch das eigene Spiegelbild. Wie so viele von Holts Arbeiten ermöglicht die Installation ein verändertes Bewusstsein für den Körper im Raum. Der partizipatorische Aspekt ist entscheidend, wie der Künstler in einem 1980 in der Zeitschrift Artforum veröffentlichten Interview betonte: „In die Skulptur ist eine Wahrnehmungsstruktur eingebaut. Das Werk kann nur in der Dauer der Zeit gesehen werden – der Zeit, die man braucht, um es aus vielen Blickwinkeln zu betrachten.“

Nachdem sie sich zunächst mit ihren teleskopartigen Locator-Skulpturen mit der visuellen Wahrnehmung auseinandergesetzt hatte, machte sich Holt daran, spezifische, situative Bedingungen zu schaffen, die den Einfluss des Lichts auf die räumliche Wahrnehmung in den Vordergrund stellen. auf das räumliche Bewusstsein. Während Mirrors of Light I mit der Vervielfältigung von Licht spielt, das in kreisförmigen Spiegeln reflektiert wird, erforscht Holes of Light (1973) die Materialität des Schattens. das durch kreisförmige Löcher in einer zentralen Trennwand projiziert wird. Gerade als die Künstlerin diese beiden Werke realisierte, übertrug sie deren Konzepte auch auf die Landschaft mit ihren ikonischen Sun Tunnels (1973-76) in der Great Basin Desert, Utah. Der Kreis ist eine wiederkehrende wiederkehrende Form in Holts Oeuvre, mit der sie sowohl den Blick lenkt als auch die kontinuierliche Bewegung von Himmelskörpern zu evozieren.

Nancy Holt (1938-2014) gehört zu den wichtigsten Vertretern der Erd-, Land- und Konzeptkunstbewegung. Als Pionierin der ortsspezifischen Installation und des bewegten Bildes definierte Holt die Grenzen der Kunst neu. Sie erweiterte die Orte, an denen Kunst gefunden werden konnte, und machte sich die neuen Medien ihrer Zeit zu eigen. Über fünf Jahrzehnte hinweg hinterfragte sie, wie wir unseren Platz in der Welt verstehen können, und untersuchte Orte, Systeme und Wahrnehmung. Holts reiches künstlerisches Schaffen umfasst konkrete Poesie, Audioarbeiten, Film und Video, Fotografie, Dias, ephemere Gesten, Zeichnungen, raumgreifende Installationen, Künstlerbücher und öffentliche Skulpturen. Die Ausstellung Nancy Holt: Inside/Outside wird im Juni 2022 im Bildmuseet in Umeå, Schweden, eröffnet, gefolgt von Nancy Holt: Locating Perception, eine Einzelausstellung bei Sprüth Magers, Los Angeles im September 2022. Weitere Einzelausstellungen in den Jahren 2021/22 finden in den Campus-Galerien der University of Massachusetts Dartmouth und der Western Washington University statt, beides Standorte ihrer öffentlichen Skulpturen

Diese Ausstellung wird gefördert von NEUSTART KULTUR, dem Deutschen Verband für Archäologie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 25. November 2021 – Samstag, 5. Februar 2022

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift: Nancy Holt, Mirrors of Light II, 1974 © Holt/Smithson Foundation, licensed by VAGA at ARS, New York

Ausstellung Nancy Holt – Sprüth Magers Berlin | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Galerien Berlin | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend