post-title … AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION | oqbo | raum für bild wort ton | 08.08.-12.09.2020

… AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION | oqbo | raum für bild wort ton | 08.08.-12.09.2020

… AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION | oqbo | raum für bild wort ton | 08.08.-12.09.2020

… AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION | oqbo | raum für bild wort ton | 08.08.-12.09.2020

bis 12.09. | #2796ARTatBerlin | oqbo | raum für bild wort ton zeigt ab 8. August 2020 die Gruppenausstellung … AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION, eine Hommage á Giandomenico Tiepolo, kuratiert von Michael Glasmeier und Christian Schiebe.

„Zum 250sten Todestag des venezianischen Barockmalers Giambattista Tiepolo (1696–1770) zeigen wir die Grafikserie „Flucht nach Ägypten“ seines Sohnes Giandomenico Tiepolo (1727–1804), auf die sich der Vater in stillen Bildern am Ende seines Lebens ebenso direkt beziehen wird wie einige Künstlerinnen und Künstler in dieser Ausstellung. Darüber hinaus haben wir Werke ausgewählt, die im Zusammenhang mit diesem 27-teiligen Zyklus eine neue Wirkung entfalten. Dabei sind drei Kategorien interessant: das inhaltliche Thema der Flucht natürlich, des Labyrinthischen im Globalen; dann das Formale des Erzählerischen, der Sequenz, und schließlich des Nachdenkens über das Grafische, Zeichnerische, den Strich, die Form, die Poesie.

ART at Berlin - Courtesy of oqbo - Giandomenico Tiepolo - 1753 - Blatt 14 DetailGiandomenico Tiepolo, Idée Pittoresche Sopra La Fugga in Egitto di Giesu, Maria e Gioseppe, 1753, Blatt 14, Detail 

Gerade Tiepolos feine, humane und manchmal humorvolle Darstellung der „Flucht nach Ägypten“, die von Blatt zu Blatt unsere Neugier wieder entfacht, könnte mit der Begegnung alter und neuer Kunst den Raum der Anschauung öffnen und die Konstellationen beweglich werden lassen.“

ART at Berlin - Courtesy of oqbo - Peter Radelfinger 2020
© oqbo Peter Radelfinger – Zeichnung aus der AA-Serie Sommer 2020, Berlin oqbo-Serie, DIN A 4

Teilnehmende Künstler*innen: Milena Aguilar, Helene Appel, Francis Alÿs, Monika Bartholomé, Bernhard Blume, Bettina Blohm, Claus Böhmler, Sandra Boeschenstein, Christian Boltanski, George Brecht, Stanley Brouwn, Winfried Bullinger, Frieder Butzmann, Kyung-hwa Choi-ahoi, Philip Corner, Marcel van Eeden, Robert Filliou, Harald Falkenhagen, Friederike Feldmann, Terry Fox, Yves Gevaert, Hulda Hakon, Sibylle Hofter, Dorothy Iannone, Jarosław Kozłowski, Simon Lewis, Monika Maurer-Morgenstern, Nanne Meyer, Katharina Meldner, Sofie Bird Møller, Sener Öymen und Erkan Öygen, Jutta Person, Christian Pilz, Peter Radelfinger, Alexander Roob, Mathias Ruthenberg, Nora Schattauer, Christian Schiebe, Rrose Selavy, Giandomenico Tiepolo, Amy Vogel, Aby Warburg, Emmett Williams

Ausstellungskonzeption und –realisation: Michael Glasmeier, Christian Schiebe

Vernissage: Freitag, 7. August 2020, 14:00 – 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 8. August — Samstag, 12. September 2020

Zum Projektraum

 

 

Ausstellung AUSSER VIELLEICHT EINE KONSTELLATION – Galerie oqbo | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend