post-title Wiedereröffnung: Gemäldegalerie, Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Pergamonmuseum. Das Panorama, Pop on Paper | 12.05.2020

Wiedereröffnung: Gemäldegalerie, Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Pergamonmuseum. Das Panorama, Pop on Paper | 12.05.2020

Wiedereröffnung: Gemäldegalerie, Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Pergamonmuseum. Das Panorama, Pop on Paper | 12.05.2020

Wiedereröffnung: Gemäldegalerie, Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Pergamonmuseum. Das Panorama, Pop on Paper | 12.05.2020

Am Dienstag, 12. Mai 2020, wiedereröffnen die Staatlichen Museen zu Berlin zunächst vier Museen und eine Sonderausstellung: Auf der Museuminsel Berlin werden das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie sowie „Pergamonmuseum. Das Panorama“, am Kulturforum die Gemäldegalerie und die Sonderausstellung „Pop on Paper“ unter folgenden Auflagen zugänglich sein: Die Anzahl der zeitgleich zugelassenen Besucher*innen ist begrenzt, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Um Schlangenbildungen zu vermeiden, ist der Museumsbesuch ausschließlich mit einem Zeitfensterticket möglich. Es wird dringend empfohlen, Tickets im Vorfeld online zu buchen: www.smb.museum/tickets.

„Wir freuen uns, die seit dem 14. März 2020 wegen der Corona-Pandemie geltende Schließung für einige unserer Museen aufzuheben“, so Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin. „Die ausgewählten Häuser verfügen über weitläufige Räumlichkeiten, erstrecken sich über mehrere Standorte und zeichnen sich durch inhaltliche Vielfalt aus. Wir möchten damit in erster Linie den Berlinerinnen und Berlinern ein Angebot machen und sie herzlich einladen, ihre Museen und Kunstschätze wieder und neu zu entdecken. Gleichwohl machen erst der besonnene Umgang aller Menschen vor Ort einen ungetrübten Museumsbesuch möglich – ihrer Gesundheit gilt unsere höchste Priorität.“

„Die Schutzmaßnahmen in den nun wiedereröffnenden Häusern werden kontinuierlich geprüft und gemäß der behördlichen Vorgaben angepasst“, so Michael Eissenhauer weiter. „Daher bieten wir Zeitfenstertickets aktuell nur bis Ende Mai 2020 an und erweitern dieses Angebot sukzessive. Auch wenn die limitierte Einlasssituation die Staatlichen Museen zu Berlin vor erhebliche wirtschaftliche Herausforderungen stellt, begrüßen wir diesen ersten Schritt und hoffen, kurzfristig auch weitere Museen öffnen zu können.“

Wiedereröffnende Häuser

Auf der Museumsinsel Berlin eröffnen am 12. Mai 2020 das Alte Museum (Am Lustgarten, 10178 Berlin), die Alte Nationalgalerie (Bodestraße 1-3, 10178 Berlin) und Pergamonmuseum. Das Panorama (Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin). Am Kulturforum (Matthäikirchplatz, 10785 Berlin) eröffnen die Gemäldegalerie sowie die Sonderausstellung „Pop on Paper. Von Warhol bis Lichtenstein“. Alle weiteren Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Sonderöffnungszeiten

Altes Museum: Di – So 10 – 18 Uhr
Alte Nationalgalerie: Di – So 10 – 18 Uhr
Pergamonmuseum. Das Panorama: Di – So 10 – 18 Uhr
Gemäldegalerie: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Pop on Paper: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr

Online-Zeitfenstertickets

Der Besuch der genannten Museen ist bis auf weiteres ausschließlich mit einem Zeitfensterticket möglich. Zeitfenstertickets sind zunächst bis Ende Mai 2020 buchbar. Dieses Angebot wird kontinuierlich erweitert.
Um Schlangenbildungen an den Kassen und beim Einlass zu vermeiden, wird dringend empfohlen, Tickets im Vorfeld online zu buchen: www.smb.museum/tickets.
Zeitfenstertickets können nach Verfügbarkeit auch vor Ort an den Kassen  erworben werden.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Begleitpersonen von schwerbehinderten Menschen, Inhaber*innen von Jahreskarten, Presse-, ICOM- oder DMB-Ausweisen sowie Mitglieder von Freundeskreisen oder Fördervereinen der Staatlichen Museen zu Berlin sind gebeten, online oder an den Kassen ein kostenloses Zeitfenster zu buchen und beim Einlass den entsprechenden Ausweis unaufgefordert vorzuzeigen.

Tickets

Altes Museum, Alte Nationalgalerie, Gemäldegalerie: 10, erm. 5 €
Pergamonmuseum. Das Panorama: 12, erm. 6 €
Pop on Paper: 8, erm. 4 €

Vorerst werden ausschließlich Einzeltickets verkauft. Der Verkauf von Standorttickets sowie der Berlin Welcome Card und der Museumscard wird ausgesetzt.

Anzahl Besucher*innen

Die Anzahl der Besucher*innen in den genannten Häusern ist unter Berücksichtigung der Ausstellungsfläche sowie der räumlichen Kapazitäten der Einlassbereiche begrenzt.

Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen

Alle Besucher*innen ab 6 Jahren sowie alle Mitarbeiter*innen verpflichten sich zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und halten einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Kassen, Info- und Audioguide-Tresen werden durch Plexiglastrennwände geschützt. In den Museen finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen statt; die Buchung von Führungen und Anmeldung von Gruppen ist bis auf weiteres nicht möglich. Besucher*innen müssen den ausgeschilderten Rundgängen folgen und sollten Gruppenbildungen in den Räumlichkeiten vermeiden. Aufsteller vor und in den Museen sowie Abstandsmarkierungen in den Funktionsbereichen informieren über die einzuhaltenden Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen. Besucher*innen, die ein Ticket vor Ort oder Artikel im Shop erwerben, sind gebeten, bargeldlos zu bezahlen.

Shops & Cafés

Die Shops der genannten Museen sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Cafés und andere gastronomische Angebote in den genannten Museen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Dauer- und Sonderausstellungen

In der Dauerausstellung des Alten Museums sind Highlights der klassischen Antike zu sehen, während die Sonderausstellung „Starke Typen. Griechische Porträts der Antike“ u.a. mit Leihgaben der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek  München die Porträtkunst Griechenlands zum Gegenstand hat.

Die Alte Nationalgalerie zeigt in ihrer Dauerausstellung Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, darunter Meisterwerke Caspar David Friedrichs, Édouard Manets oder Adolph Menzels. Die ursprünglich für Mai geplante Sonderausstellung „Dekadenz und dunkle Träume. Der belgische Symbolismus“ wird in den Herbst 2020 verschoben.

Pergamonmuseum. Das Panorama zeigt Meisterwerke der antiken Metropole Pergamon sowie ein 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi.

Die Gemäldegalerie besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert – mit Meisterwerken von Pieter Bruegel, Albrecht Dürer, Raffael, Tizian, Caravaggio, Peter Paul Rubens, Rembrandt, Jan Vermeer van Delft u.v.a. Als Sonderausstellung ist derzeit in der Wandelhalle „Anthony Caro. The Last Judgement Sculpture der Sammlung Würth“ zu sehen. Die ursprünglich für April geplante Sonderausstellung „Zwischen Kosmos und Pathos. Berliner Werke aus Aby Warburgs Bilderatlas Mnemosyne“ wird in den Herbst 2020 verschoben.

In der Sonderausstellungshalle des Kulturforums ist die Sonderausstellung „Pop on Paper. Von Warhol bis Lichtenstein“ zu sehen. In ihr präsentiert das Kupferstichkabinett erstmals die Highlights seiner bedeutenden Pop Art-Sammlung mit Klassikern von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Allen Jones u.v.a.

Online-Angebot der Staatlichen Museen zu Berlin

Einen Überblick über das gesamte Online-Angebot der Staatlichen Museen zu Berlin mit Links zu 360°-Touren, Blog-Beiträgen, Datenbanken, Social-Media-Kanälen und zur Kooperation mit Google Arts & Culture finden Sie unter www.smb.museum/online-angebote.

Information und Buchung

Staatliche Museen zu Berlin
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel.: +49 30 266 42 42 42 (Mo – Fr 9 – 16 Uhr)
service@smb.museum

 

Foto: Altes Musem, 2015, Foto: Stephanie Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend