post-title transmediale 2020 | End to End | 28.01.-01.03.2020

transmediale 2020 | End to End | 28.01.-01.03.2020

transmediale 2020 | End to End | 28.01.-01.03.2020

transmediale 2020 | End to End | 28.01.-01.03.2020

Die transmediale 2020 mit dem Titel End to End (End2End) hat eine umfassende Neubewertung von Netzwerken und deren Grenzen zum Ziel. Neben der Ausstellung The Eternal Network im Haus der Kulturen der Welt (20.01.-01.03.2020), einem Film- und Videoprogramm, einem Student Forum und einem Workshop-Programm im HKW präsentiert die Transmediale ein zweitägiges Symposium in der Berliner Volksbühne (31.01.-01.02.2020).

Netzwerke sind überall, seien es persönliche oder organisatorische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche, zentrale oder dezentrale: Knotenbasierte Kommunikation und Informationsaustausch sind wohl zum entscheidenden Ausdruck der Globalisierung und der digitalen Gesellschaft geworden. Ein gewisser Netzwerk-Idealismus umspannt die Welt, so dass sämtliche Netzwerkformen und -praktiken vor allem durch die techno-bürokratische Urform des Internets definiert werden. Bereits 1967 schrieben die Künstler Robert Filliou und George Brecht „The Network is Everlasting“. Die Zeile stammt aus einem …

Lesen Sie den Artikel weiter auf DEEDS.WORLD

 

Bildunterschrift: transmediale 2020 – The Laboratory of Manuel Bürger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend