post-title POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins | Studio 1, Kunstquartier Bethanien | 07.10.-21.10.2017

POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins | Studio 1, Kunstquartier Bethanien | 07.10.-21.10.2017

POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins | Studio 1, Kunstquartier Bethanien | 07.10.-21.10.2017

POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins | Studio 1, Kunstquartier Bethanien | 07.10.-21.10.2017

bis 21.10. | Das Studio 1, Kunstquartier Bethanien zeigt ab dem 07. Oktober 2017 die Ausstellung „POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins“.

Während in Polen – wie vielerorts – die „Nation“ als populistischer Fetisch von der Politik (wieder)entdeckt wird, bewegt sich das zeitgenössische Kunstgeschehen ganz selbstverständlich im transnationalen Rahmen. Die Kunstwelt verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und hohe Kompetenz in Sachen Migration, Begegnung mit dem Fremden, Zweifel an Identitäten sowie Autonomie gegenüber oktroyierten Kontexten. Gerade Berlin als weltoffene Kunstmetropole lädt dazu ein, die Vielschichtigkeit, Diversität und Mobilität von Räumen der Kunstproduktion und -rezeption zu untersuchen. Diese Räume, die sich physisch als Studios, sozial als Kreise der ExpertInnen und KollegInnen, ökonomisch als Kunstmarkt und diskursiv als (Kunst-)Öffentlichkeit spezifizieren lassen, werden in unserem Projekt im Spannungsfeld transnationaler Beziehungen kartiert.

Der Titel „Polenbegeisterungswelle“ bezieht sich historisch auf Sympathiebekundungen, welche polnische Emigranten als paradigmatische Freiheitskämpfer nach dem verlorenen sog. Novemberaufstand 1830 in den deutschsprachigen Ländern erfahren haben. Ironischerweise entstand gerade in den Kreisen ebendieser Gruppierung die religiös überhöhte Nationalmythologie, die nun in den national-konservativen Exklusionsdiskursen wiederbelebt wird.

Das Herkunftsland Polen, sei es als geographische, biographische, imaginäre oder emotionale Sphäre, wirkt als eine von vielen topologischen Bezugsgrößen, deren Bedeutung für Leben und Arbeit der jeweiligen Künstlerinnen und Künstler variiert. „Polenbegeisterungswelle“ ist als eine Modulation des Rezeptionsprozesses einer „polnischen Kultur“ zu verstehen, indem der – in den institutionellen Kontexten nach wie vor dominante – Herkunftsschlüssel jenseits nationalistischer Vereinnahmungen in ein Beziehungsnetz anderer Deskriptoren des urbanen Raums, wie Ereignisse, Rhythmen, Zyklen, Auren, Nachbarschaften, Leidenschaften, Flows und Kodierungen, eingebettet wird.

In Kombination der Formate Ausstellung, Atelierbesuch und Künstlergespräch, Treffen in Galerien und ExpertInnenrunden, Liveperformance und Aktionen im öffentlichen Raum werden verschiedene Künstlergenerationen dem Berliner Publikum vorgestellt. Zwischen den Werken politischer Migranten bis zu jüngeren Künstlern und Künstlerinnen eines vereinten Europas, werden keine Gemeinsamkeiten gesucht, sondern es sollen individuelle künstlerische Aussagen aufgezeigt werden, um den Raum für persönliche Narrative und sich überlagernde Verweise zu öffnen. Als interpretatorische Klammer fungiert dabei die viel- und wechselseitige Beziehung zum Standort Berlin. Die Stadt ist dabei ein Dokument sui generis, ein lebendiges Archiv, in dem alles zusammenkommt: Orte, Zeiten und Akteure.

Künstlerinnen: Wawrzyniec Tokarski, Ewa Partum, Agnieszka Brzeżańska, Renata Kamińska, Dominik Lejman, Aleks Slota, Jagna Anderson, Krzysztof Leon Dziemaszkiewicz, Zorka Wollny, Ania Nowak, Anna Nowicka, Gosia Gajdemska, Michał Talma-Sutt, Michał Martychowiec, Marlena Kudlicka, Wojtek Hoeft, Anna Krenz, Pola Dwurnik, Jerzy Goliszewski, Kasia Justka

Kuratorinnen: Dr. Jagna Anderson , Iwona Bigos, Berenika Partum

Ausstellungsdaten: Samstag, 07. Oktober bisSamstag, 21. Oktober 2017

Program vom 7. bis zum 21. Oktober 2017
Studio 1, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Wawrzyniec Tokarski
Einzelausstellung 7.-15.10.2017, Eröffnung am 7.10. um 19 Uhr

Ewa Partum
Performance 07.10.2017 um 19 Uhr

Agnieszka Brzeżańska
Atelierbesuch 08.10.2017, um 18 Uhr

Gespräch
Does art have the power to instigate change? 08.10.2017, um 20 Uhr

Renata Kamińska
Atelierbesuch 09.10.2017, um 19 Uhr

Dominik Lejman
Präsentation der Arbeit PLOT 10.10.2017, um 19 Uhr

Aleks Slota
Performance 11.10.2017, um 19 Uhr

Jagna Anderson
Performance 12.10.2017, 18 bis 21 Uhr, Eintritt jederzeit möglich

Krzysztof Leon Dziemaszkiewicz
Performance 13.10.2017, um 19 Uhr

Zorka Wollny Filmpremiere: ‚Unmögliche Opera‘
Gespräch mit den Direktoren von Edith Russ Haus in Oldenburg und Präsentation von Contemporary Lynx Magazine mit der Gründerin und Direktorin Dobromiła Błaszczyk 14.10.2017, um 18 Uhr

Ania Nowak
Performance 15.10.2017, um 18 Uhr

Anna Nowicka
Performance 15.10.2017, um 18 Uhr

Gosia Gajdemska
Performance 15.10.2017, um 18 Uhr

Michał Talma-Sutt
Performance 15.10.2017, um 18 Uhr

Die Adressen für die folgende Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite:
www.polenbegeisterungswelle.com

Michał Martychowiec
Atelierbesuch 16.10.2017, um 19 Uhr

Marlena Kudlicka
Atelierbesuch 17.10.2017, um 17 Uhr

Wojtek Hoeft
Atelierbesuch 17.10.2017, um 19 Uhr

Ewa Partum
Talk 18.10.2017, um 17 Uhr

Anna Krenz
Atelierbesuch 19.10.2017, um 18 Uhr

Pola Dwurnik
Atelierbesuch 20.10.2017, um 19 Uhr

Jerzy Goliszewski
Atelierbesuch 21.10.2017, um 19 Uhr

Kasia Justka
Performance 21.10.2017, um 21 Uhr Club der polnischen Versager e.V. Ackerstrasse 168, 10115 Berlin

Ein Projekt von agitPolska e.V. – Polnisch-Deutsche Initiative für Kulturkooperation und ARTUM Foundation ewa partum museum

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

Bildunterschrift: Wawrzyniec Tokarski, worldview neutrality 280 x 400cm acrylic on cotton and print on PVC 2013

Ausstellung: POLENBEGEISTERUNGSWELLE – kulturelle Topographien des polnischen Berlins – Studio 1, Kunstquartier Bethanien | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend