post-title You Jin | Metaphor | 68 projects | 15.09.–30.10.2021

You Jin | Metaphor | 68 projects | 15.09.–30.10.2021

You Jin | Metaphor | 68 projects | 15.09.–30.10.2021

You Jin | Metaphor | 68 projects | 15.09.–30.10.2021

bis 30.10. | #3134ARTatBerlin | 68 projects präsentiert ab 15. September 2021 die Ausstellung Metaphor mit Arbeiten des chinesischen Künstlers You Jin.

In seinen Werken kreiert der Künstler ein eigenes Universum, um über die Komplexität des menschlichen Wesens wie auch über gesellschaftliche Dilemmata zu reflektieren. Selbst leidenschaftlich an der digitalen Welt interessiert, arbeitet You Jin in einem Land, das einen enormen wirtschaftlichen und technologischen Aufschwung erlebt hat und seitdem mit der Vergangenheit brechen will. Heute gehört You Jin einer neuen Generation chinesischer Künstler*innen an, die die zeitgenössische Szene verändern.

In seinen Werken verfolgt You Jin eine Methode der Beobachtung, die philosophische Theorien sowohl östlichen als auch westlichen Denkens miteinander verschmilzt. So will er die perspektivische Beziehung zwischen chinesischer und westlicher Malerei als Mittel des Dialogs und des Verständnisses universeller Energien zusammenführen. Seine dynamischen Bilder reflektieren somit über unsere zeitgenössischen Leben, beeinflusst von ständig wechselnden Umständen, Idealen und Situationen, die oft ein systematisches Update von Selbstreflektion und Ausdruck erfordern. Dabei wendet er Elemente aus der traditionellen chinesischen Kultur und Ikonographie an, von den Sieben Weisen vom Bambushain bis hin zum Taoismus und der symbolischen Bedeutung von Bambus und Wasser.

So wie die traditionellen chinesischen Landschaftsmaler hat auch You Jin eine realistische Sicht auf seine Umgebung. Er ist fasziniert von den ständigen Veränderungen der Stadt und den scheinbar endlosen Möglichkeiten, die Stadträume auch der Malerei bieten. Für den Künstler muss der technologische Fortschritt im Einklang mit der Entwicklung des menschlichen Denkens stehen. Dies führt zu höchst saturierten Leinwänden, die ein Tumult von fast psychedelischen Farben mit häufig zahlreichen Perspektiven sind – als Betrachter finden wir uns in einem bunten Wirbel wieder und haben das Gefühl, gleichzeitig in verschiedene Richtungen zu blicken.

Der Künstler beschreibt seine Arbeit als ein „ästhetisches Abbild der wahren Existenz des Lebens“. Eine Verkörperung des Geistes, der Gedanken und der Welt, sowohl virtuell als auch physisch. Man muss nur das wiederkehrende Bild der Wendeltreppe betrachten, die den Kreislauf des Lebens repräsentiert – mit der Wahl, nach oben oder unten zu gehen. Der Bambus repräsentiert manchmal die Stabilität und Beharrlichkeit der Menschheit, manchmal dient er aber auch als Verweis auf die Verbundenheit von Erde und Himmel – da die in der Bambuswurzel zirkulierende Luft sich nie ansammelt, sondern sich immer in ständigem Fluss befindet.

Wasser dagegen nimmt drei Zustände an: Bewegung, Kreislauf oder Stille, wie man dies in taoistischen Darstellungen des Wassers als Anleitung zum Leben und der Ethik sehen kann. Wasser fungiert dort entweder als Treiber von Turbulenzen zwischen anderen Elementen, als Energieschub oder als Austausch zwischen alten und neuen Wahrnehmungen der Wirklichkeit. Was allerdings immer bleibt, ist das Wasser als Quelle des Lebens, ein Verständnis seiner allgegenwärtigen Aura, und die Erkenntnis, dass gleichgültig, wie die Bewegung von „Wasser“ oder „Leben“ sich ändern mag, der Geist des Ichs nie verschwinden wird.

You Jin (1979 in Shenyang, China geboren) ist ein Künstler, dessen Werk sich durch Farbe, Licht und Linien auszeichnet, ausgeführt in einer präzisen mechanischen Technik. Er schloss sein Studium an der Kunstakademie Lu Xun im Jahre 2005 ab und stellt seitdem weltweit in Museen und im gesamten chinesischen Kulturraum aus. Er hatte Einzelausstellungen unter anderem bei Parkview Art Hong Kong, im alternativen Kunstraum LOOP in Seoul, in der Opera Gallery in Genf und der EGG Gallery in Beijing. Seine Arbeiten wurden auf internationalen Kunstmessen wie Art Basel Miami Beach, Art Basel, Art021 Shanghai, Art Stage Singapore and Taipei Art International Fair präsentiert. You Lin lebt und arbeitet in Beijing.

Vernissage: Donnerstag, 16. September 2021, 12:00 – 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Mittwoch, 15. September – Samstag, 30. Oktober 2021

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift: Der Transzendentalist, 2021, Öl auf Leinwand, 150 x 200 cm

Ausstellung You Jin – 68 projects | Zeitgenössische Kunst Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend