post-title Status Quo Vadis? | Podiumsdiskussion + Book-Launch-Party | ifa-Galerie Berlin | 27.04.2017

Status Quo Vadis? | Podiumsdiskussion + Book-Launch-Party | ifa-Galerie Berlin | 27.04.2017

Status Quo Vadis? | Podiumsdiskussion + Book-Launch-Party | ifa-Galerie Berlin | 27.04.2017

Status Quo Vadis? | Podiumsdiskussion + Book-Launch-Party | ifa-Galerie Berlin | 27.04.2017

Im Rahmen des einjährigen Ausstellungsprogramms „Untie to Tie – On Colonial Legacies and Contemporary Societies“ lädt die ifa-Galerie Berlin zu einer Podiumsdiskussion mit anschließender Book-Launch-Party zur Präsentation der Publikation „I am built inside you“ von Contemporary And (C&) ein.

Über kulturelle Praktiken jenseits der „globalen Kunstquoten“ im ACUD, Veteranenstraße 21, Berlin Mitte

18:00 Uhr: Podiumsdiskussion – Kulturschaffende verschiedener Disziplinen wie bildender Kunst, Musik, Soziologie und Kunstmanagement diskutieren über ihre Ideen und Herangehensweisen bezüglich der Frage des sogenannten „Globalen“ in ihrem jeweiligen Bereich.

Mit:
Lamin Fofana (Künstler/Produzent)
Imara Limon (Kuratorin)
Rolando Vasquez (Soziologe)
Bahareh Sharafi (Kuratorin/Programm-Managerin für Diversität in Kunst und Kultur) und anderen.

21:00 Uhr: Contemporary And (C&), Sternberg Press, Book-Launch-Party mit Musik von Nico Adomako

Contemporary And (C&), die Kunstzeitschrift mit einem Schwerpunkt auf internationaler Kunst aus afrikanischen Perspektiven, feiert die Publikation des ersten Buchs des (Online-) Magazins C&, das bei Sternberg Press erscheint. Das Buch mit dem Titel „I am built inside you“ versammelt achtzehn Texte der vergangenen vier Jahre, die zuerst auf C& erschienen sind. Ausgangspunkt des Buches ist ein Gespräch mit der bedeutenden südafrikanischen Künstlerin Helen Sebidi, das im September 2016 in der Printausgabe Nr. 6 von C& anlässlich der 32. São Paulo Biennale veröffentlicht wurde. „I am built inside you“ markiert den Beginn einer geplanten Reihe, in der eine Auswahl wichtiger Texte und Interviews zusammengetragen werden, welche bereits heute von bahnbrechender Bedeutung sind und eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung des Kanons zeitgenössischer Kunst spielen.

Über Untie to Tie
Mit ihrem einjährigen Recherche- und Ausstellungsprogramm „Untie to Tie – On Colonial Legacies and Contemporary Societies“ will die ifa-Galerie Berlin dazu anregen, die Schnittstellen zwischen künstlerischen und gesellschaftlichen Diskursen mit Bezug auf die kolonialen Strukturen in zeitgenössischen Realitäten zu untersuchen.

Bildunterschrift: © Victoria Tomaschko

Status Quo Vadis? – Podiumsdiskussion + Book-Launch-Party – ifa-Galerie Berlin | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend