post-title Anthony Stevens | BLACK HOLES AND BLACK FRIDAY (2 BUT NOT 2) | Galerie ART CRU Berlin | 07.04.-27.05.2017

Anthony Stevens | BLACK HOLES AND BLACK FRIDAY (2 BUT NOT 2) | Galerie ART CRU Berlin | 07.04.-27.05.2017

Anthony Stevens | BLACK HOLES AND BLACK FRIDAY (2 BUT NOT 2) | Galerie ART CRU Berlin | 07.04.-27.05.2017

Anthony Stevens | BLACK HOLES AND BLACK FRIDAY (2 BUT NOT 2) | Galerie ART CRU Berlin | 07.04.-27.05.2017

bis 27.05. | #1192ARTatBerlin | Galerie ART CRU Berlin zeigt ab dem 07. April 2017 die Ausstellung „BLACK HOLES AND BLACK FRIDAY (2 BUT NOT 2)“ des Künstlers Anthony Stevens.

Galerie ART CRU Berlin zeigt Arbeiten des Textilkünstlers Anthony Stevens aus Großbritannien. Seine Bilder sind feine Stickereien, die er auf groben Stoff-Fetzen und anderen ungewöhnlichen Materialien entstehen lässt.

Schon als Kind war Anthony Stevens immer von Stoffen umgeben. Jahre später entschied er sich dazu, Nadel und Faden als künstlerisches Ausdrucksmittel zu nutzen. Die Werke sind geprägt von figurativen, comicartigen Darstellungen, die er auf den textilen Untergrund stickt, der teilweise aus vielen Stücken in mehreren Schichten flickenartig zusammengenäht wurde. Seine Bildwelten sind zugleich verspielt und reich an Botschaften, die sich auch dank schriftlicher Kommentare, um die Stevens seine Figuren ergänzt, entschlüsseln lassen. Der Künstler, der sich intensiv mit dem Nichiren-Buddhismus beschäftigt, erklärt, dass die Bilder vor seinem inneren Auge entstehen, während er das Mantra „Nam Myoho Renge Kyo“ wiederholt. Grob übersetzt bedeutet es: „Ich widme mich dem mystischen Gesetz von Ursache und Wirkung“. Im Arbeitsprozess des Stickens entwickeln die Motive verschiedene Ebenen der Bedeutung, sie vermitteln uns Lebensweisheiten oder formulieren Kritik, z.B. am Konsumverhalten, wie in „Black Friday“. In den Bildwelten von Anthony Stevens findet sich Amüsantes, Verwunderliches oder Bedrohliches, wie wiederholt auftretende Figuren in Gestalt eines Hundes, eines gekrönten Vogels, von Penissen oder Springerstiefel und Handgranaten in „Brute Force“. Als Arbeitsmaterial wählt der Künstler ganz bewusst übriggebliebene Stoffreste oder Streifen und sieht sich so aufgefordert, das Potential von etwas zu wecken, das man sonst als nutzlos ansehen oder wegwerfen würde. In dieser Entscheidung sieht der Autodidakt eine wichtige Parallele zu seinem eigenen Leben und teils traumatischen Erfahrungen, die er in den Bildern umsetzt und als einen „Tanz mit seiner inneren Dynamik“ beschreibt – immer auf der Suche nach einem konstruktiven Rhythmus.

Anthony Stevens Arbeiten sind in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen präsentiert worden u.a. in Frankfurt, Brighton und London.

Vernissage: Donnerstag, 06. April 2017, ab 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 07. April – Samstag, 27. Mai 2017

Zur Galerie ART CRU

 

Bildunterschrift:

Titelbild: Anthony Stevens, Wake Up!, verschiedene Textilien, Handstickerei, schwarze Tinte, 24×69

Bildergalerie:

  1. Bild: Anthony Stevens, Modern Man, verschiedene Textilien, Handstickerei, Acryl, 33×28,
  2. Bild: Anthony Stevens, Wake Up!, verschiedene Textilien, Handstickerei, schwarze Tinte, 24×69
  3. Bild: Anthony Stevens, Black Friday, verschiedene Textilien, Tee, Handstickerei, 106×43

Ausstellungen Berliner Galerien: Anthony Stevens – Galerie ART CRU Berlin | ART at Berlin 

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend