post-title Toby Ziegler | Long live ghosts | Galerie Max Hetzler | 16.09.-29.10.2022

Toby Ziegler | Long live ghosts | Galerie Max Hetzler | 16.09.-29.10.2022

Toby Ziegler | Long live ghosts | Galerie Max Hetzler | 16.09.-29.10.2022

Toby Ziegler | Long live ghosts | Galerie Max Hetzler | 16.09.-29.10.2022

bis 29.10. | #3620ARTatBerlin | Galerie Max Hetzler präsentiert from 16. September 2022 in der Bleibtreustraße 45 die Ausstellung „Long live ghosts“ des Künstlers Toby Ziegler.

Die Galerie Max Hetzler zeigt eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Toby Ziegler in der Bleibtreustraße 45 in Berlin. Dies ist die siebte Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie.

Toby Ziegler interessiert sich seit langem für die Beziehung zwischen einem Objekt, seinem Bild und dem Raum, in dem es existiert. Die Zirkulation von Bildern – und insbesondere die Reproduktion von Kunstwerken sowie der Verlust von Informationen, der bei ihrer sukzessiven Übertragung und Transformation auftreten kann – ist ein Thema, das im Mittelpunkt seiner Arbeit steht. Seine hybride Praxis umfasst ein breites Spektrum an Quellen, die sowohl mit digitalen als auch mit manuellen Werkzeugen bearbeitet werden, wobei schnelle und langsame Prozesse in einzelnen Werken kombiniert werden.

Zieglers Gemälde werden durch bereits existierende Bilder angeregt. Der Künstler erstellt digitale 3D-Modelle von Objekten, Figuren und Landschaften, bevor er sie in ein geometrisches Raster rendert. Er beschreibt dies als eine schematische Art, sich eine Form vorzustellen, die die Grundlage für etwas Intuitiveres bildet. Ziegler arbeitet seit einiger Zeit an dieser aktuellen Werkreihe und experimentiert mit neuen Techniken und Bildelementen. Die digitalen Entwürfe, die seinen früheren Arbeiten zugrunde lagen, sind fast völlig aus dem Blickfeld verschwunden. Im Laufe der letzten Jahre hat er einen neuen Weg gefunden, diese Bildsprache mit etwas Malerischem und Spontanem zu verbinden. Es ist ein Entdeckungsprozess, der einer improvisierten musikalischen Darbietung nicht unähnlich ist, die einer bekannten und gut einstudierten Melodie folgt.

Die Arbeiten in der aktuellen Ausstellung sind das Ergebnis eines vorbereitenden Prozesses der Computerbildbearbeitung, gefolgt von gestischen Markierungen. Für diese Bilder hat Ziegler zwei visuelle Sprachen kombiniert, die in ihrer Vielstimmigkeit ununterscheidbar werden. Die computergestützte Landschaft bildet einen wesentlichen Ausgangspunkt, der fast aus dem Blickfeld verschwindet. Die Titel von Werken wie Expansionsgefäß, 2021 oder Hartes Wasser, 2021 wecken Assoziationen von Bewegung und Fließen, als ob sich die gestischen, gemalten Striche auf dem Hintergrund ihrer computerisierten Grundlagen gleichzeitig in dieselben Richtungen bewegen. Die eher organischen Formen in anderen Werken erinnern eher an Pflanzen oder Wälder. Die zugrundeliegenden Farben oder Raster strukturieren die freien Striche und halten die Gemälde visuell zusammen. Die Titel der Arbeiten sind nicht dazu gedacht, die Bedeutung der Werke festzulegen, aber sie beziehen sich alle auf die Erinnerung, den Kunstgriff und die Idee des Erinnerns als kreativen Akt. Gemälde können Gefäße voller Gespenster sein: persönliche und kollektive Phantome sowie die des Betrachters; all die Gespenster, die sich aus dem Internet einschleichen; die Gespenster früherer Gemälde, mittelalterliche, modernistische und solche, die der Künstler zuvor gemalt hat.

Toby Ziegler (*1972, London) lebt und arbeitet in London. Zieglers Arbeiten waren Gegenstand von Einzelausstellungen in internationalen Institutionen wie der Stiftung für Zeitgenössische Kunst, Weidingen (2022); dem Museum of Old and New Art, Hobart (2018); The Freud Museum, London (2017); The Hepworth Wakefield (2014); Zabludowicz Collection, London (2010, reiste zur New Art Gallery Walsall und zum Kiasma Museum of Contemporary Art, Helsinki); Yorkshire Sculpture Park, Wakefield (2007); und Chisenhale Gallery, London (2005), unter anderem.

Toby Zieglers Werke sind in renommierten Sammlungen vertreten, darunter Arts Council England, London; The British Council, London; Museum of Old and New Art, Hobart; Tate, London; und die Zabludowicz Collection, London.

Vernissage: Freitag, 16. September 2022, ab 18:00 – 20:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 16. September bis Samstag, 29. Oktober 2022

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift Titelbild: Toby Ziegler, Set dressing, 2022, Ölfarbe und Inkjet auf Leinwand, 180 x 255 cm; 70 7/8 x 100 3/8 in.

Ausstellung Toby Ziegler – Galerie Max Hetzler | Contemporary Art – Zeitgenössische Kunst in Berlin – Ausstellungen Berlin Galerien – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend