post-title Stephanie Cornfield | BEYOND THE IMAGINARY LINE | Galerie Z22 | 11.09.-13.11.2021

Stephanie Cornfield | BEYOND THE IMAGINARY LINE | Galerie Z22 | 11.09.-13.11.2021

Stephanie Cornfield | BEYOND THE IMAGINARY LINE | Galerie Z22 | 11.09.-13.11.2021

Stephanie Cornfield | BEYOND THE IMAGINARY LINE | Galerie Z22 | 11.09.-13.11.2021

bis 13.11. | #3162ARTatBerlin | Galerie Z22 präsentiert ab 11. September 2021 die Solo-Ausstellung BEYOND THE IMAGINARY LINE mit Arbeiten der Fotografin Stephanie Cornfield. Lesen Sie dazu das Interview mit der Künstlerin auf DEEDS.

„Geh auf die wilde Seite des Lebens und fühl die Geräusche des Unterwegseins. Transkribiere diese Emotion in unsterbliche Bilder, kreiere einen Moment der Unsterblichkeit. Während der nächtlichen Spaziergänge in den Camps der Saddhus, an. Lebe die Brände an den Ghats bis zum Limit, geh darüber hinaus und entwickele filmische und traumhafte Bilder.

Ein zentrales Bild von einer Beerdigung in Varanesi kann kontrovers aufgenommen werden, da einige Menschen das Fotografieren der Toten als respektlos empfinden. Für mich vermittelt das Bild ein friedvolles Gefühl, da der Tod ein Teil unseres Lebens ist. In der hinduistischen Religion ist das Leben die Einleitung zum Tod, der als Befreiung der Seele wahrgenommen wird. Hier trifft das Leben auf den Tod. An diesem Ghat wird der Tod gefeiert, ein friedvolles ungewöhnliches Ritual des Glücks mit bewegendem Gesang. Reumütige Melodien, die den Toten zum Tor des Himmels führen. Wenn man in Varanesi stirbt, erhält man Moksha (Erlösung), Samsara (Wiedergeburt) und ewigen Frieden. Die Befreiung von Leben und Tod.

Varanasi, 2020 © Stephanie Cornfield

Die Sadhus widmen ihr Leben Gott und sind so von einem Leben in Knechtschaft befreit. Sie konzentrieren sich auf ihr Inneres und nicht auf die äußere Welt. Künstler leben ein ähnliches Leben. Denken Sie an all die Musiker und Künstler, die in den 60er Jahren nach Indien pilgerten, um sich an Meskalin zu berauschen. Heute rauchen die Babas und Saddhus Chillum. Es war transzendental. Der Künstler hat auch die Verantwortung das Risiko des Handelns einzugehen, die Konventionen zu überschreiten, um eine freie künstlerische Sprache zu kreieren.“

Stephanie Cornfield

Vernissage: Samstag, 11. September 2021, 19:00 – 22:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 11. September – Samstag, 13. November 2021 

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift Titelbild: Varanasi, 2019 © Stephanie Cornfield

Ausstellung Stephanie Cornfield – Galerie Z22 | Contemporary Art – Zeitgenössische Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend