post-title Spring in Berlin | Glassworks | Brutto Gusto Fine Arts | 21.03.-19.06.2019

Spring in Berlin | Glassworks | Brutto Gusto Fine Arts | 21.03.-19.06.2019

Spring in Berlin | Glassworks | Brutto Gusto Fine Arts | 21.03.-19.06.2019

Spring in Berlin | Glassworks | Brutto Gusto Fine Arts | 21.03.-19.06.2019

bis 19.06. | #2411ARTatBerlin | Brutto Gusto Fine Arts zeigt ab 21. März 2019 die Ausstellung Spring in Berlin mit Glasarbeiten der Künstler Bernard Heesen, Massimo Micheluzzi und der Künstlerin Ritsue Mishima.

Bernard Heesen

Bernard Heesen (Leerdam, 1958) arbeitet seit Beginn seiner Karriere an einem Glaswerk, das seinen Ursprung in der Great Exhibition im Londoner Crystal Palace 1851 hat. Die Vielfalt der in dieser bahnbrechenden Ausstellung gezeigten Objekte hat Heesen zu einer Bildsprache inspiriert, die ihm einen einzigartigen Platz im Contemporary Glas verschafft hat. Seltsam und farbenfroh zugleich, rufen seine barocken Glasobjekte nach unserer Aufmerksamkeit, mal anziehend, mal abstoßend. Bernard Heesen ist einzigartig in seiner Fähigkeit, die unbesungenen Qualitäten der dekorativen Künste des 19. Jahrhunderts – lange bekannt als The Ugly Period – zu enthüllen und in einen ganz persönlichen Designstil umzusetzen.

ART-at-Berlin---Brutto-GUsto-fine-arts---Bernard-Heesen---Foto-def-image-Francesco-Barasciutti
Bernard Heesen, Foto: Foto: def image – Francesco Barasciutti

Massimo Micheluzzi

Das facettenreiche Werk von Massimo Micheluzzi (Venedig, 1957) zeigt die Schönheit seines Heimatlandes Venedig in nicht geringem Maße. Seine legendären Murrina-Gefäße erinnern an die Reflexionen am Wasser der Stadt mit ihren vielfältigen Texturen, das Grau eines bewölkten Tages oder den Silberglanz der Lagunen. „Ich wollte ein Gefühl der Bewegung durch ein statisches Material vermitteln, wie ein Canaletto-Gemälde“, erklärt Micheluzzi. Heute ist er einer der wenigen Glaskünstler auf Murano, der die aufwändige Murrina-Technik noch beherrscht. Ebenso einzigartig sind seine Batuto-Brillen, die an geschlagenes Silber erinnern.

Micheluzzis Werke sind in zahlreichen bedeutenden Sammlungen vertreten.

ART-at-Berlin---Brutto-Gusto-fine-arts---Massimo-Micheluzzi---Iridescent-2013--54-x-22-cm---Foto-def-image-Francesco-Barasciutti
Massimo Micheluzzi – Iridescent 2013  54 x 22 cm, Foto: def image – Francesco Barasciutti

Ritsue Mishima

Es wäre schwer vorstellbar, dass Ritsue Mishima (Kyoto, 1962) in einer besseren Stadt leben und arbeiten könnte als Venedig. Sie folgte ihrem Herzen aus Japan und ließ sich in diesem westlichen Mikrokosmos der Extreme im Herzen einer jahrhundertealten Tradition der Glasherstellung nieder, wo heiße, brüllende Öfen Sand in Kristall verwandeln.

Mishimas Werk, das mit der Suche nach der idealen Vase begann, zeigt eine eigene Dualität: eine des Machismus gegen verführerische Weiblichkeit. „Männlich“ aufgrund des Muskels, der ihn formt, aber durch ihr Beharren, das ihre Handwerker dem Zufall einräumen, weicher gemacht, so tief ihre Abneigung dagegen auch sein mag.

Auch wenn ihre Glasobjekte einen Katalog venezianischer Handwerkskunst aufweisen, sind sie durch die Abwesenheit von Farbe sehr unitalienisch. Sie sind so klar wie das Wasser, das die Stadt umgibt, und so funkelnd wie das poetische Licht, das sie zum Leben erweckt.

Die Vasen von Mishima ziehen Sie in einen Tagtraum der Flora und Fauna in dieser salzigen Süße.

ART-at-Berlin---Brutto-Gusto-fine-arts---Ritsue-Mishima---Nido-di-Luce-2018--Foto-def-image-Francesco-Barasciutti
Ritsue Mishima – Nido di Luce 2018, Foto: def image – Francesco Barasciutti

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 21. März – Mittwoch, 19. Juni 2019

Zu Brutto Gusto fine arts

 

Ausstellung Spring in Berlin – Brutto Gusto Fine Arts | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend