post-title Roland Dostal | Linie Fläche Raum | galerie1214 | 26.07.-31.08.2018

Roland Dostal | Linie Fläche Raum | galerie1214 | 26.07.-31.08.2018

Roland Dostal | Linie Fläche Raum | galerie1214 | 26.07.-31.08.2018

Roland Dostal | Linie Fläche Raum | galerie1214 | 26.07.-31.08.2018

bis 31.08. | #2068ARTatBerlin | galerie1214 präsentiert ab 26. Juli 2018 die Ausstellung „Linie Fläche Raum“ mit dem Künstler Roland Dostal. Zur Eröffnung findet am Donnerstag, 26. Juli, 18:30 Uhr in der Galerie1214 ein Künstlergespräch mit Roland Dostal statt.

In einer vorbereitenden Werkeinsicht macht Galerie1214 mit Malerei und Zeichnung von Roland Dostal bekannt. Die letzte Schweizer Ausstellung Dostals war mit „Schichtungen“ (2017) betitelt; ebenso gut könnte man von „Kreuzungen“ sprechen: Dostals Arbeit vollzieht sich am Schnittpunkt unterschiedlicher Positionen, Kulturen und Verfahren, aus der Haltung heraus, dass der Weg zur Wahrheit in der Kunst von ganz verschiedenen Punkten aus beschritten wird. Geheimnis, Entwicklung und Dichte sind Schlüsselbegriffe für ein Werk, das Dostal seit 30 Jahren aufbaut.


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier

Dostal ist Zeichner, Entwickler, förmlich Geograph in der selbstgeschaffenen Fülle von Strukturen. Ihre Kartierung treibt er in den oft zahlreichen Zuständen seiner Arbeiten auf Papier, oder neuerdings auf grobem Bast, voran. In einem Interview aus dem Jahr 2014, nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Asien, erläuterte Dostal seine Arbeitsweise plakativ: „Ich arbeite eigentlich immer mit dem Fundus, ich arbeite auch nach Jahren daran, und so ist es schwierig, zwischen Alt und Neu zu unterscheiden. Die Gestik der 80er-Jahre kann auf eine aktuelle Sprache treffen, aus Altem kann Neues werden, mich interessiert, Verdichtung herzustellen. (…) Ob etwas im linearen Sinn neu ist, interessiert mich nicht. Was im Gegenüber geschieht, im Dialog mit dem Betrachter, ausserhalb eines Konzepts, das finde ich spannend.“

In diesem Sinn schafft Dostal in Bildwelten und aus dem „Fundus“ dieser Bildwelten heraus, mit oft sehr einfachen Materialien und Farben, immer mit dem Anspruch, die angelegten Möglichkeiten der Strukturen kennen zu lernen und dem Betrachter (und Sammler) den Zugang zu ermöglichen. Etwas über die Eigenschaften einer Farbe oder über das Zusammentreffen von Mustern herauszufinden, was so zu vor nicht erkannt war.


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier

Roland Dostal (*1966) | Stationen (Auszug):
• 1987 Umspannwerk, Singen (D)
• 1988 Adolf Dietrich-Förderpreis; Galerie Susan Mäusli, Zürich
• 1989 Galerie sec 52, Zürich, Helmhaus Zürich
• 1990 Kunstmuseum des Kantons Thurgau, Kartause Ittingen; Video Insel, Uraufführung Kino XeniX, Zürich
• 1991 Videopräsentation von «Insel» u.a. Festival Viper Luzern, Oesterreichische Filmfestspiele Wels, Kunsthalle St. Gallen, Kunstraum Kreuzlingen
• 1993 Preisträger der Internationalen Bodenseekonferenz
• 1994 Kartause Ittingen; Palais Thurn und Taxis, Bregenz
• 1996 de Fabrik, Eindhoven; Galeria Lajos Budapest
• 1997 Kunsthalle, St. Gallen; Kunstverein Konstanz
• 1998 La Station, Nizza
• 2008 Art Museum Wuhan (China)
Mehrjähriger Aufenthalt in Asien
• 2014 Galerie Bleisch, Arbon
• 2017 Kunstraum Kreuzlingen
• 2018 Galerie 1214, Berlin und Bad Dürrheim


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier


Roland Dostal, Untitled, 2017, 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier

Vernissage:Donnerstag, 26. Juli 2018, 18:30 bis 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 27 Juli, bis Freitag, 31 August, 2018

Zur galerie1214

 

Bildunterschrift Titelbild: Roland Dostal, ohne Titel, 2017, ca. 21 x 30 cm, Mischtechnik auf Papier

Ausstellung Roland Dostal – galerie1214 | Contemporary Art – Zeitgenössische Kunst in Berlin – Ausstellungen – Galerien Berlin- ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend