post-title Richard Kennedy | (G)hosting | Peres Projects | 27.09.–25.10.2019

Richard Kennedy | (G)hosting | Peres Projects | 27.09.–25.10.2019

Richard Kennedy | (G)hosting | Peres Projects | 27.09.–25.10.2019

Richard Kennedy | (G)hosting | Peres Projects | 27.09.–25.10.2019

bis 25.10. | #2594ARTatBerlin | Peres Projects zeigt ab 27. September die Ausstellung (G)hosting des Künstlers Richard Kennedy.

Peres Projects freut sich, (G)hosting zu präsentieren, Richard Kennedys erste Einzelausstellung in der Galerie.

Der Titel der Ausstellung spielt mit dem Begriff Hosting, der in der Gay-Community in Online-Foren und Apps für Dating aufgenommen wurde, um einen Raum anzugeben, der sicher für Einladung (d.h. kann man Gastgeber sein) und Ghosting ist – um ohne Vorwarnung oder Erklärung aus einer Situation auszusteigen. Die sich überschneidenden und verschlungenen Aktionen von Hosting und dann Ghosting, die trotz ihrer oppositionellen Bedeutungen zusammenpassen, zeigen Kennedys Beschäftigung mit der epistemologischen Kraft der Sprache. Die Räume, die sich in der Sprache für scheinbar widersprüchliche Affekte öffnen, koexistieren.

Für seine erste Ausstellung in Europa präsentiert Kennedy (G)hosting, eine Oper ohne Publikum, die im Rahmen seiner Sommerresidenz 2019 im Open Forum in Berlin entwickelt wurde. Kennedy betrachtet die Oper in einer Sprache afroamerikanischer Erfahrung – ausgehend von den mündlichen Geschichten, die durch Spirituals und Chain Gang Songs erzählt werden, durchbricht Kennedy die Tradition des Western Theatre, wo die primäre Methode des Engagements in der Beobachtung besteht, um neue partizipative Formen der Zuschauerschaft zu generieren.

Kennedys multidisziplinäre Praxis ist an Beziehungen und der Steuerung der Sexualität interessiert, wie sie an der Schnittstelle von Klasse, Rasse und Geschlecht stattfindet. Sein beruflicher Hintergrund liegt in den Bereichen Musik und Oper, mit denen er zunächst begann, diese Ideen zu kommunizieren und weiterzuentwickeln. Während des gesamten Prozesses der Kostüm- und Bühnengestaltung für die Oper wurde Kennedy zu Malerei, Skulptur und Video geführt – ausgehend von einem Prozess der Schichtung, Verdunkelung und Zeitlichkeit (Langsamkeit), der seiner Praxis in der Live-Performance widerspricht. Für (G)hosting liefert Kennedy durch seine Erfahrung in der Szenografie eine Übersetzung, eine Iteration, seiner bisherigen Arbeit in Malerei und Skulptur für diese Ausstellung.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Peres-Projects---Richard-Kennedy
Richard Kennedy, NORMATIVE NATIVITY, 2019,
Painting – Acrylic on canvas, 190 x 134 cm (75 x 53 in)

Richard Kennedy (geb. 1985, Long Beach, Kalifornien) ist Künstler, Komponist und Librettist, der ursprünglich aus Middletown Ohio stammt und derzeit in Brooklyn, New York lebt. Er erhielt seinen MFA vom Milton Avery Institute am Bard College. Kennedy ist MacDowell Colony Fellow 2019 und hat kürzlich Residenzen im Open Forum Berlin und Mana Contemporary absolviert. Seine erste Einzelausstellung (G)hosting eröffnet im September 2019 bei Peres Projects in Berlin, und seine Collapsed Operette „A Touch of Elegance“ wird im November 2019 am Institute of Contemporary Art, Virginia Commonwealth University, uraufgeführt. Kennedy hat kürzlich Performance-Arbeiten im MoMA, The Shed, The Kitchen, The Studio Museum Harlem, BOFFO Performance Festival und Disney Concert Hall, Los Angeles, präsentiert.

Vernissage: Freitag, 27. September 2019, 18:00 – 20:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 27. September – Freitag, 25. Oktober 2019

Zu Peres Projects

 

Bildunterschrift: Richard Kennedy, NORMATIVE NATIVITY, 2019, Painting – Acrylic on canvas, 190 x 134 cm (75 x 53 in)

Ausstellung Richard Kennedy – Peres Projects | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend