post-title Positionen der Moderne – Von Max Klinger bis Willi Baumeister | Galerie Brockstedt | bis 29.08.2020

Positionen der Moderne – Von Max Klinger bis Willi Baumeister | Galerie Brockstedt | bis 29.08.2020

Positionen der Moderne – Von Max Klinger bis Willi Baumeister | Galerie Brockstedt | bis 29.08.2020

Positionen der Moderne – Von Max Klinger bis Willi Baumeister | Galerie Brockstedt | bis 29.08.2020

bis 29.08. | #2771ARTatBerlin | Galerie Brockstedt präsentiert ab sofort bis Ende August die Sommerausstellung „Positionen der Moderne – Von Max Klinger bis Willi Baumeister“.

„Die Kunst ist immer zeitgemäß und wirklichkeitsbezogen, sie hat nie anders existiert und kann vor allem nicht anders existieren.“

Fjodor Dostojewski

Künstler halten fest, was sie getroffen oder berührt hat, um es mit uns, dem Betrachter zu teilen. Paul Klee formulierte dies einmal treffend: Sie geben nicht Sichtbares wieder, sondern machen sichtbar!

So dürfen wir in der gerade eröffneten Ausstellung der Galerie Brockstedt auf geradezu museale Weise eine spannende Zeitreise machen auf den Spuren der Moderne, von der Jahrhundertwende bis in die 60er Jahre hinein.

Gezeigt werden Werke von Willi Baumeister • Carl Buchheister • Peter Foerster • Otto Freundlich • Conrad Felixmüller • George Grosz • Vilmos Huzár • Edmund Kesting • Max Klinger • Kosnick-Kloss • Jeanne Mammen • Georg Meistermann • Johannes Molzahn • Richard Müller • Jozef Peeters • Christian Schad • Rudolf Schlichter • Lothar Schreyer • Kurt Schwitters • Bruno Voigt • Erich Wegener.

Die rund 40 ausgestellten Unikate führen uns eindrucksvoll vor Augen, wie sehr die Künstler seit der Jahrhundertwende um neue Ausdrucksformen rangen, nachdem sie sich von der hinter der Wirklichkeit  liegenden objektivierbaren Wahrheit des Geistes des 19. Jahrhunderts gelöst hatten.

ART at Berlin - Courtesy of Galerie Brockstedt - Jozef Peeters
Jozef Peeters

Der Künstler der Moderne nimmt nun mehr und mehr eine bewusstseinskritische Grundposition ein, in der er im Kunstwerk die Infragestellung der Wirklichkeit und der eigenen Existenz thematisiert:

„Konkret äußert sich dieses relativierte künstlerische Selbstverständnis in der experimentellen Erforschung der bildnerischen Mittel, in der Erprobung einer neuen Bildsprache als Kommunikationsträger des eigenen Inneren sowie in der Suche nach objektivierbaren Kriterien der Gegenstandsbenennung wie Raum – Fläche – Farbe – Bewegung – Lichtwirkung – haptische Qualität – Veränderung.“ So Karin Thomas in ihrer bahnbrechenden Stilgeschichte der bildenden Kunst.

Durch ihren persönlichen Blick hindurch wird die den Künstlern umgebende Wirklichkeit, die bewegte Zeitgeschichte dieser Jahrzehnte erlebbar: Die politischen Umbrüche und bahnbrechenden Neuerungen, wie die der Psychoanalyse Freuds mit ihren grundsätzlich neuen Ansätzen für Philosophie und Kreativitätsforschung.

Ganz gleich, ob es die großen Arbeiten sind, wie die Bronze von William Wauer, „Portrait Nell Walden“ von 1918, das Aquarell „Im Café“ von George Grosz, von 1922, um das Ölbild „Speedy stehend“ von Rudolf Schlichter, aus dem Jahr 1930, das Ölgemälde von Willi Baumeister „Jacques Callot gewidmet“, von 1940, das Ölbild  „Le Grand accident“, von Gust Romijn aus dem Jahr 1960 ist, oder kleinformatigere Werke – alle ausgestellten Arbeiten formulieren ganz persönliche bezwingende Aussagen – beziehen in gegenständlicher oder abstrahierter Form Positionen der Moderne. Auch die vielen anderen Exponate in unterschiedlichsten Techniken, unter ihnen auch stille magische Zeichnungen, führen uns die Dichte der Umbrüche dieser aufregenden forschenden Jahrzehnte der Kunstgeschichte in enormer Vielfalt vor Augen.

Barbara Brockstedt

 

Ausstellungsdaten: ab sofort bis Samstag, 29. August 2020

Zur Galerie Brockstedt

 

Bildunterschrift: Jozef Peeters

Ausstellung Positionen der Moderne – Galerie Brockstedt | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend