post-title Eliza Douglas | Old Tissues Filled with Tears | Schinkel Pavillon | 02.12.2017–21.01.2018

Eliza Douglas | Old Tissues Filled with Tears | Schinkel Pavillon | 02.12.2017–21.01.2018

Eliza Douglas | Old Tissues Filled with Tears | Schinkel Pavillon | 02.12.2017–21.01.2018

Eliza Douglas | Old Tissues Filled with Tears | Schinkel Pavillon | 02.12.2017–21.01.2018

bis 21.01. | #1747ARTatBerlin | Schinkel Pavillon zeigt ab 2. Dezember 2017 die Ausstellung „Old Tissues Filled with Tears“ der Künstlerin Eliza Douglas.

Der Schinkel Pavillon freut sich in der Schinkel Klause die erste Einzelausstellung von Eliza Douglas in Berlin zu präsentieren. Die in den USA geborene Künstlerin ist Absolventin des Bard College, New York und der Städelschule in Frankfurt, wo sie gegenwärtig auch arbeitet und lebt.

„Old Tissues Filled with Tears“ behandelt die schon in Eliza Douglas‘ früheren Arbeiten aufgeworfene Frage nach der Möglichkeit der Darstellung von Körpern oder Körperlichkeit als Leerstelle und Fragen nach den Kategorien der Malerei an sich. Ihre großformatigen Malereien von fotorealistischen Händen und Füßen, die durch grobe, verschlungene Pinselstriche, geometrische Figuren oder große farbige Blöcke Verbindungen zwischen den Extremitäten schaffen, verweisen auf den Körper als Leerstelle, als das was vermutet aber nicht dargestellt wird und damit auf dessen Potentialität. Ob der Körper nun abwesend, ersetzt oder bewegt ist hängt von der Perspektive ab und verweist gleichzeitig auf die Eigenständigkeit der Interpretation an sich sowie der Materialität von Hand und Fuß. Sofern die Hände die Gegenstände halten oder ziehen wird eine Eindeutigkeit produziert, die sich jedoch nur auf die Bewegung und den vermuteten Willen dahinter, nicht aber über die Identität des (scheinbar) verdeckten Auskunft gibt. Das Spiel mit der An- und Abwesenheit wird bei einer gleichzeitigen, bestechenden Präsenz von Farbe, Gegenständen und Format zu einer Art vermittelten Referenz, die der Malerei als Medium das Potential der Klarheit und Absolutheit zuspricht.

Eliza Douglas (geb. 1984, New York) hatte Einzelaustellungen im Nassauischen Kunstverein, Wiesbaden, 2017; dem Museum Folkwang, Essen, 2017; der Galerie Air de Paris, Paris, 2016 und eine gemeinsame Ausstellung mit Anne Imhof in der Galerie Buchholz, New York, 2017.

Vernissage: Freitag, 01. Dezember 2017, 19 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 02. Dezember 2017 bis 21. Januar 2018

Zum Schinkel Pavillon

 

Bildunterschrift: Devil’s Eyes Coming, 2017, Oil on Canvas, 210 x 180 cm, Courtesy the artist and Air de Paris, Photo: Ivan Murzin

Ausstellung Eliza Douglas – Old Tissues Filled with Tears – Schinkel Pavillon  | ART@Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend