post-title Ajarb Bernard Ategwa | The New Dialogue | Peres Projects | 16.03.-13.04.2018

Ajarb Bernard Ategwa | The New Dialogue | Peres Projects | 16.03.-13.04.2018

Ajarb Bernard Ategwa | The New Dialogue | Peres Projects | 16.03.-13.04.2018

Ajarb Bernard Ategwa | The New Dialogue | Peres Projects | 16.03.-13.04.2018

bis 13.04. | #1915ARTatBerlin | Peres Projects zeigt derzeit die Ausstellung The New Dialogue mit Werken des Künstlers Ajarb Bernard Ategwa.

Peres Projects freut sich, die erste Einzelausstellung von Ajarb Bernard Ategwa (geb. 1988 in Kamerun) in Kontinentaleuropa zu präsentieren. Ategwas großformatige Arbeiten ahmen die Ausmaße von Stadtansichten und öffentlichen Räumen nach, und seine lebhafte Farbpalette und sein grafischer Stil sprechen die Sprache der Werbung, die den Bewohnern von Douala, der größten Stadt und wirtschaftlichen Hauptstadt Kameruns, vertraut ist. Historisch hat Douala eine breite Palette von ausländischen Einflüssen gehabt. In jüngerer Zeit hat die Stadt einen Zustrom von Migranten sowohl aus dem Land, als auch aus benachbarten Regionen. Dies hat Douala zu einer vielfältigen und zeitgenössischen Stadt geformt, die Ategwas Werk inspirierte.

Ategwas Malstil basiert auf komplexen Strichzeichnungen auf Leinwand, die freihändig ausgeführt werden. Sie implizieren eine Bewegung und Dynamik, die seine sich schnell verändernde Stadt widerspiegeln. In diesem Meer der Veränderung werden Fische am Himmel schwebend dargestellt und Frauen in Open-Air-Friseursalons vor Wolkenkratzern gezeigt, die wie Palmen im Wind zu schwanken scheinen. Zu gleichen Teilen Repräsentation und Storytelling, führen uns die Bilder nacheinander durch eine größere Erzählung, die das hektische Treiben von Ategwas adoptierter Heimatstadt beschreibt und uns ein einzigartiges visuelles Erlebnis bietet.

Zwischen den Taxiständen, Zeitschriftenläden, Bars, Straßenmärkten, Friseursalons und Bürgern in flüchtigen Momenten bietet der Künstler Schnappschüsse aus dem Alltag. Mit einer einzigartigen Verwendung von Linie und Farbe verwebt Ategwa diese urbanen Szenen, Geräusche und Gerüche, um ein reiches sensorisches Eintauchen zu erzeugen. Während wir durch die Tableaus schwenken, fügt jedes Bild eine Linie zu einer größeren Geschichte hinzu, die sich in Echtzeit entfaltet. Mit diesen Erzählungen ist Ategwa Teil einer neuen Generation kamerunischer Künstler, die das Medium der Malerei vorantreiben, indem sie ihre eigenen Bilder dem Lexikon der Malerei hinzufügen, wo es zuvor noch nicht existierte.

In Europa und Nordamerika unterliegt das zeitgenössische afrikanische Leben oft Vorurteilen und Stereotypen. Ategwas ausgeprägter Stil der modifizierten figurativen Malerei, basierend auf der kamerunischen Popkultur, konzentriert sich auf die alltäglichen Realitäten einer geschäftigen afrikanischen Metropole. Mit Bildern, die direkt aus dem heutigen Kamerun stammen, begegnet Ategwa diesen Verallgemeinerungen über die afrikanische Erfahrung mit einer nuancierten Perspektive. Obwohl Ategwa mit der Zeit und dem Ort des Künstlers eng verbunden ist, öffnet er uns die abstrakte Darstellung der menschlichen Figur, damit wir uns in seinen Bildern sehen können. Ategwa drückt universelle Werte und Ambitionen aus und nähert sich kraftvollen Themen mit einem Sinn für Humor und Präzision, die uns Zugang zu einer dynamischen Welt verschaffen, die im 21. Jahrhundert gedeiht.

Vernissage: Freitag, 16. März 2018, 18:00 – 20:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 16. März bis Freitag, 13. April 2018

Zu Peres Projects

 

Bildunterschrift: Ajarb Bernard ATEGWA,  Weekend Beauty, 2018 – Detail, Painting – Acrylic on canvas, 199,5 x 171,5 cm (79 x 68 in)

Ausstellung Ajarb Bernard Ategwa – Peres Projects | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend