post-title Ai Weiwei gestaltet zum Tag der Pressefreiheit Titelseite für Tageszeitungen

Ai Weiwei gestaltet zum Tag der Pressefreiheit Titelseite für Tageszeitungen

Ai Weiwei gestaltet zum Tag der Pressefreiheit Titelseite für Tageszeitungen

Ai Weiwei gestaltet zum Tag der Pressefreiheit Titelseite für Tageszeitungen

Für eine bundesweite Kunstaktion zum internationalen Tag der Pressefreiheit am heutigen 3. Mai 2016 gestaltet Ai Weiwei, Einstein-Gastprofessor an der Universität der Künste Berlin, die Titelseite für deutsche Tageszeitungen. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat den international bekannten Künstler dafür gewonnen, ein Kunstwerk zu schaffen, das allen Mitgliedsverlagen als heutige Titelseite zur Verfügung gestellt wird.

Auf dem Kunstwerk sind goldene Überwachungskameras zu sehen, durch Ketten verbunden bzw. verwoben mit goldenen Twitter-Vögelchen und katzenähnlichen Wesen, dazu im Hintergrund die Geste des ausgestreckten Mittelfingers. Als weitere Ornamente finden sich schließlich goldene Handschellen.

Der Titel des Kunstwerks: „Golden Age“ – Das goldene Zeitalter. Dazu Prof. Martin Rennert, Präsident der UdK in Berlin: „Seidene Schals und goldene Ketten bilden in eine durchaus zweideutige kulturelle und traditionsbewusste Tapete, vor welchem ein engmaschiges Sicherheitsnetz uns vor uns selbst beschützt, während wir uns Kurznachrichten und Mikromitteilungen zurufen“.

Der 3. Mai steht für den Jahrestag der Erklärung von Windhoek, einer 1991 von afrikanischen Journalisten ausgearbeiteten Grundsatzerklärung mit der Forderung nach freien, unabhängigen Medien auf dem afrikanischen Kontinent und in aller Welt. Die Botschaft des Tages lautet, dass jeder Journalist überall auf der Welt das Recht haben muss, frei und ohne Angst berichten zu können.

Der international renommierte Künstler Ai Weiwei ist für drei Jahre als Einstein-Gastprofessor an der UdK Berlin. Im Dezember 2010 wurde das Verfahren zur Berufung Ai Weiweis an die UdK Berlin aufgenommen. Im April 2011 wurde der Künstler von der chinesischen Regierung festgenommen, die Einstein Stiftung stimmte kurze Zeit später dem Antrag der UdK Berlin zur Etablierung einer Gastprofessur für Ai Weiwei zu. Nach Aufhebung des Ausreiseverbots konnte Ai Weiwei im Wintersemester 2015/16 seine Lehrtätigkeit an der UdK Berlin aufnehmen.

Das Projekt wird von der Universität der Künste Berlin unterstützt, an der Ai Weiwei derzeit als Gastprofessor tätig ist. Die Gastprofessur wird durch die Einstein Stiftung Berlin finanziert.

Bildunterschrift: © Ai Weiwei

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend