post-title Titus Schade | TAKE FIVE | Galerie EIGEN + ART Berlin | 23.01.-27.01.2018

Titus Schade | TAKE FIVE | Galerie EIGEN + ART Berlin | 23.01.-27.01.2018

Titus Schade | TAKE FIVE | Galerie EIGEN + ART Berlin | 23.01.-27.01.2018

Titus Schade | TAKE FIVE | Galerie EIGEN + ART Berlin | 23.01.-27.01.2018

bis 27.01. | #1833ARTatBerlin | Galerie EIGEN + ART Berlin präsentiert seit 23. Januar 2018 in der Ausstellungsreihe „TAKE FIVE – fünf Künstler – fünf Wochen – fünf Ausstellungen“ den Künstler Titus Schade.

Tom Anholt > 9. Januar – 13. Januar 2018
Mirjam Völker > 16. Januar – 20. Januar 2018
Titus Schade > 23. Januar – 27. Januar 2018
Ross Chisholm > 30. Januar – 3. Februar 2018
Kristina Schuldt > 6. Februar – 10. Februar 2018

Eröffnung: Jeweils am ersten Tag von 17 – 20 Uhr

Das Verwischen der räumlichen Dimensionen, mit dem Titus Schade den Betrachter konfrontiert, tritt wiederholt in den Arbeiten des Künstlers zutage. Seine Bildräume minimiert er abwechselnd auf Modellbaugröße, vor denen er den Betrachter wie ein Kind vor einem Puppenhaus platziert, oder er lässt sie zu überdimensionierten Filmkulissen anwachsen, in denen das menschliche Maß auf Millimetergröße geschrumpft wird.
Titus Schade arbeitet mit einem Bildkosmos, der sich aus Architekturen und inszenierten Bildräumen zusammensetzt, als würde er sich aus einem über die Jahre gewachsenen Modellbaukasten bedienen und die darin gesammelten Module zu immer neuen, in sich geschlossenen Welten arrangieren. Das Motiv des Regals, das in seinen Bildern wiederkehrt, scheint dies zu versinnbildlichen. Einzelne Objekte daraus setzt er in anderen Werken zu Bühnen zusammen, lässt sie zu Kulissen werden, die statt von Spotlights vom Vollmond als einziger Lichtquelle beleuchtet werden. Fachwerkhäuser treffen auf schmucklose 1960er-Jahre-Fassaden, überlange Dächer und trutzige Türme. Sie kommen einem bekannt vor, typisch deutsche Gebäude, etliche Male gesehen aus Zugfenstern auf der Durchreise durch Landschaften, und doch lassen sie sich keinem bestimmten Ort zuordnen, sind anonymisiert und von jeder regionalen Eigenart befreit, immer wieder und universell einsetzbar wie die Modellhäuser aus der Mode geratener Spielzeugeisenbahnen. Monoton und doch raffiniert in ihrer grafisch strukturierten Dekorhaftigkeit, stehen sie stellvertretend für einen Ort, den es nicht gibt. Was wir sehen, mag nur ein Ausschnitt sein, ein puppenhausgroßes Fragment aus einer viel größeren Welt, von der der Künstler nur einen Bruchteil offenbart.

Auszug aus dem Text „Hintergrund“ von Leonie Pfennig

Vernissage: Dienstag, 23. Januar 2018, 17 – 20 Uhr

Ausstellungsdaten: Dienstag, 23. Januar bis Samstag, 27. Januar 2018

Zur Galerie EIGEN + ART

 

Bildunterschrift: Titus Schade, Wolkenlandschaft 14 Uhr, 2017, Öl und Acryl auf Leinwand, 30 x 40 cm, Foto: Uwe Walter, Berlin

Ausstellung Titus Schade – Galerie EIGEN + ART – Contemporary Art – Kunst in Berlin | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend