post-title paper positions berlin 2018 | Alle Informationen + Künstlerliste | 26.04.-29.04.2018

paper positions berlin 2018 | Alle Informationen + Künstlerliste | 26.04.-29.04.2018

paper positions berlin 2018 | Alle Informationen + Künstlerliste | 26.04.-29.04.2018

paper positions berlin 2018 | Alle Informationen + Künstlerliste | 26.04.-29.04.2018

Auf der Kunstmesse paper positions vom 26. bis 29. April 2018 werden nach aktuellem Stand 46 ausgewählte internationale Galerien aus 11 Ländern ihre wichtigsten Positionen aus zeitgenössischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Material Papier präsentieren.

Die paper positions berlin findet in diesem Frühjahr zum zweiten Mal statt – dieses Mal im ehemaligen Telegraphenamt in der Jägerstraße in Berlin-Mitte. Wie im letzten Jahr wird die Kunstmesse auch 2018 wieder parallel zum Gallery Weekend Berlin veranstaltet.

Die Kernbotschaft der paper positions ist das gestalterische Material Papier. Zu sehen sind Zeichnungen, Collagen, Scherenschnitte, Texte, Fotografien, Künstlerbücher und Objekte in einem offenen Ausstellungsformat. Indem die  Messe auf klassische Kojen verzichtet, wird der Charakter einer großen Gruppenausstellung unterstrichen. Die räumliche Gestaltung bietet den Besuchern in besonderer Weise sowohl einen offenen Überblick als auch die Möglichkeit, einzelne künstlerische Werke im gegenseitigen Dialog wahrzunehmen.

Bedeutendes Gebäude der Postgeschichte als neuer Veranstaltungsort

Die rund 1000 qm große Halle in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom liefert der paper positions berlin ideale Voraussetzungen für die erweiterte Umsetzung ihres Messekonzeptes. Über 300 Telegraphen befanden sich am Ende des 19. Jahrhunderts in dem architektonisch an die venezianische Renaissance angelehnten Saal, mit dem der Gebäudekomplex 1878 im Zuge der Vereinigung von Post und Telegraphie zum Kaiserlichen Haupttelegraphenamt ausgebaut wurde. Auch nach der Sanierung ist die ursprüngliche Deckenkonstruktion mit der von gusseisernen Säulen getragenen Glasdecke erhalten und verleiht dem großzügigen Raum mit hellem Tageslicht eine luftige und entspannte, salonartige Atmosphäre. Die neue Messelocation befindet sich im Herzen des historischen Berlins inmitten der Kunsthotspots Museumsinsel und Gendarmenmarkt sowie der Galerien und Kunstsammlungen unweit der von Karl Friedrich Schinkel erbauten Friedrichswerderschen Kirche.

paper positions berlin 2018
Liste der voraussichtlich teilnehmenden Künstler*innen

Patrick Angus
Lindy Annis
Lars Arrhenius
Martin Assig
Felix Baxmann
Arno Beck
Werner Berges
Karol Bethke
Joseph Beuys
Antje Blumenstein
Peer Boehm
Bel Borba
Fritz Bornstück
Peter Buechler
Troels Carlsen
Amadeus Certa
Takayuki Daikoku
Damien Deroubaix
Jannick Deslauriers
Franz Dreber
Nathalie Duivenvoorden
Lucas Dupuy
David Eager Maher
Marion Eichmann
Lyonel Feininger
Biene Feld
Conrad Felixmüller
Graziano Folata
Albrecht Genin
Dénesh Ghyczy
Friedrich Gille
Angela Glajcar
Thomas Gosebruch
Carl Graeb
Sam Grigorin
Katharina Grosse
Jörn Grothkopp
Ulrike Hahn
Jochen Hein
Helena Heinrihsone
Josef Hirthammer
Jürgen Holtz
Jessica Houston
Alexandra Huber
huber.huber (Markus und Reto Huber)
Etsuko Ichikawa
Michael Irmer
Julius Jacob
Franz Kafka
Anton Kern
Hans Kinder
Paul Klee
Paula Klien
Konrad Knebel
Thomas Koch
Franz Krammer
Leonards Laganovskis
Andrea Lehmann
Carl Friedrich Lessing
Sabine Liebchen
Axel Lieber
Klaus Lomnitzer
Tamara Lorenz
Petra Lottje
Markus Lüpertz
Gerd Mackensen
Jürgen Malcherek
Jeanne Mammen
Franz Marc
Manfred Mayerle
Adolf Menzel
Vera Mercer
Michael Merkel
Jan Muche
Martin Mull
Herta Müller
Valentina Murabito
Jenene Nagy
Kazuki Nakahara
Chika Osaka
Fernando Peláez
A.R. Penck
Ulrike Pisch
Ev Pommer
Hu Qinwu
Johannes Regin
Yannick Riemer
Eun Nim Ro
Keita Sagaki
Petra Scheibe-Teplitz
Hanns Schimansky
Santiago Serrano
Gil Shachar
Malte Spohr
Emanuel Steiner
Ursula Strozynski
Alexander Tinei
Albrecht Tübke
Günther Uecker
Lambert van Noort
Reinoud van Vught
Philipp Veit
Miriam Vlaming
Constanze Vogt
Ruprecht von Kaufmann
Wilhelm von Kobell
Adolph von Menzel
Tomas Vu
Wu Wei
Ernst Weil
Daniela Wesenberg
Taylor A. White
Irene Wölfl

Veranstaltungsdaten: Donnerstag, 26. bis Sonntag, 29. April 2018

WO? Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz, Jägerstraße 42-44, Ecke Oberwallstraße, 10117 Berlin-Mitte

WANN?
Donnerstag, 26. April 2018, 18:00 – 21:00 Uhr (Eröffnung)
Freitag, 27. April 2018, 13:00 – 20:00 Uhr
Samstag, 28. April 2018, 13:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 29. April 2018, 12:00 – 18:00 Uhr

U-Bahn / Bus
U2 Hausvogteiplatz
U6 Französische Straße
Bus 147, Werderscher Markt

Eintritt
Ticket 12 EUR
reduziert 6 EUR
Eröffnung 6 EUR
Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren.

Bitte keine Hunde, Essen & Getränke und Rucksäcke oder große Taschen im Veranstaltungsort. Die Garderobe ist kostenlos.

Hinweis: Für Käufer besteht die Möglichkeit, Kunstwerke vor Ort mit EC- oder Kreditkarte zu bezahlen.

 

Foto: © ART at Berlin, Stephanie Schneider

 

paper positions berlin 2018 – Alle Informationen + Künstlerliste | Art Fair Berlin – Kunstmesse Berlin – Contemporary Art – ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend