post-title Kuisoon Park + Ahu Dural | Stadtlandschaften, Installationen und Collagen | Galerie Mutare | 01.12.2018-09.01.2019

Kuisoon Park + Ahu Dural | Stadtlandschaften, Installationen und Collagen | Galerie Mutare | 01.12.2018-09.01.2019

Kuisoon Park + Ahu Dural | Stadtlandschaften, Installationen und Collagen | Galerie Mutare | 01.12.2018-09.01.2019

Kuisoon Park + Ahu Dural | Stadtlandschaften, Installationen und Collagen | Galerie Mutare | 01.12.2018-09.01.2019

bis 09.01. | #2295ARTatBerlin | Galerie mutare zeigt ab 1. Dezember 2018 die Ausstellung „Stadtlandschaften, Installationen und Collagen“ mit Malerei der Künstlerin Kuisoon Park sowie Collagen und Objekten der Künstlerin Ahu Dural.

Kuisoon Parks Bilder erscheinen wie eingefrorene Momente, dennoch klar und warm. Sie vermitteln das Gefühl, die Zeit bleibe stehen. Sie lässt sich von ihrer Umgebung inspirieren und sucht nach Räumen, von denen eine angenehme Ruhe ausgeht. Ihre ausdrucksvollen, dennoch minimalistisch wirkenden (Stadt-) landschaften, die sich durch eine Abwesenheit von Menschen auszeichnen, beschreiben Orte, die an der Grenze von Tagtraum und Realität existieren. Mit simplen Skizzen stellt sie die Realität dar. Die Farben und die Formen werden abstrahiert, sodass die Realität am Ende verschwimmt.


KUISOON PARK, Olivaer Platz,100 x 120cm, Öl auf Leinwand, 2018

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-mutare---KUISOON-PARK-2018
KUISOON PARK, schweben, 40 x 40cm, Öl auf Leinwand, 2018

Ahu Dural absolvierte nach ihrem Studium für Illustratives Zeichnen ein Studium der Performativen Kunst/Bildhauerei, widmete sich seitdem der Dreidimensionalität und fand darin ihr „Medium“. Seither sind es vor allem Installationen und Collagen, mit denen sie ihren raumgreifenden Arbeiten Ausdruck verleiht. Ihre Kunstwerke weisen einen zeichnerischen Zugang auf, ihre Ausführungen erschliessen sich oft über eine grafische Perspektive. Im Fokus des Werks steht bei Ahu Dural stets das Aufdecken der Verhältnisse von Kunstgeschichte, Architektur und Gender. Das bewusste zeichnerische Einschreiben ermöglicht dabei Neuzuschreibungen, die Identitäten verhandeln und verschieben.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-mutare---AHU-DURAL
AHU DURAL, Objekt Var. 1, 2018

KUISOON PARK, 1983 in Südkorea geboren, besuchte von 2003 bis 2005 die Kaywon School of Art & Design in Süd Korea und studierte dort Fine Art. 2007 bis 2012 erwarb sie in Deutschland ihr Diplom der Malerei nach ihrem Studium bei Hanns Schimansky an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. In den Jahren 2012 – 2013 war sie Meisterschülerin von Hanns Schimansky.

Sie lebt und arbeitet freischaffend in Berlin.

AHU DURAL, 1984 in Berlin geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Wien. 2009-10 absolvierte sie ein Studium über Visual- und Motiondesign, BtK, Berlin. 2014 absolvierte sie den BA Bachelor of Arts Visuelle Kommunikation / Klasse für Illustration, Prof. Henning Wagenbreth, UdK Berlin. 2016 erwarb sie ihr Diplom in der bildenden Kunst / Klasse für Performative Kunst und Bildhauerei bei Prof. Monica Bonvicini, Akademie der bildenden Künste, Wien. 2012-2016 erhielt sie ein Stipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Potsdam.

Sie ist seit 2016 freischaffend tätig.

Vernissage: Samstag, 1. Dezember 2018, 19:00 Uhr – Die Künstlerinnen sind anwesend und führen im Gespräch in die Ausstellung ein.

Ausstellungsdaten: Samstag, 1 Dezember – Mittwoch, 9. Januar 2019

Zur Galerie mutare

 

Kuisoon Park + Ahu Dural – Galerie Mutare | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend