post-title Misfits | Haus der Kulturen der Welt | 21.04.-02.07.2017

Misfits | Haus der Kulturen der Welt | 21.04.-02.07.2017

Misfits | Haus der Kulturen der Welt | 21.04.-02.07.2017

Misfits | Haus der Kulturen der Welt | 21.04.-02.07.2017

bis 03.07. | #1320ARTatBerlin | Haus der Kulturen der Welt zeigt ab dem 21. April 2017 die Ausstellung “Misfits”: Lose Blätter der Geschichte der Moderne mit Werken der Künstler Tang Chang, Rox Lee und Bagyi Aung Soe.

Die erste Ausstellung, mit der die neue Ausstellungshalle 2 am 20.4.2017 eröffnet wird, ist drei Vertretern der späten Moderne bzw. proto-Gegenwartskunst aus dem südostasiatischen Raum gewidmet: Tang Chang, Rox Lee und Bagyi Aung Soe. Ihre OEuvres befinden sich heute an der Schwelle zur kunsthistorischen Kanonisierung. Dabei stehen sie für transnationale Tendenzen zu einer Zeit vor der Globalisierung der Kunst durch den Kunstmarkt.

Der Dichter, Zeichner und Maler Tang Chang, 1934 in Thailand geboren und dort 1990 gestorben, entwickelte von den 1950er bis in die 1980er Jahre eine einzigartige Praxis der kalligrafischen Malerei und visuellen Poesie. In seinen Papierarbeiten kommentierte Chang, der aus einer chinesischen Familie stammt, die nationalistische Politik Thailands. Zugleich lässt sich seine Malerei vor dem Hintergrund des Abstrakten Expressionismus der Nachkriegszeit betrachten. Der Filmemacher und Cartoonist Rox Lee (geb. 1950) aus Manila entwickelt seit den 1970er Jahren eine originelle Bildsprache, die gleichermaßen mit der internationalen experimentellen Kunst und den reichhaltigen Facetten der philippinischen Populärkultur in Austausch steht. Der Maler und Illustrator Bagyi Aung Soe (1923–1990) steht für einen frühen Internationalismus. Geboren und aufgewachsen in Rangoon (im damaligen Burma, heute Yangon, Myanmar), reiste er in den 50er Jahren nach Afghanistan und in die Sowjetunion. Er studierte an der legendären, von Rabindranath Tagore gegründeten Ashram-Akademie im indischen Santiniketan.

Dazu David Teh, Kurator der Ausstellung: „Diese drei einzigartigen Karrieren öffnen unerwartete thematische Resonanzräume von Natur und Glauben, vom Körper und vom Schreiben, von neu entstehenden Kulturen und von Politik im damaligen Satelliten-Zeitalter. Und doch liegt ihre größte Gemeinsamkeit vermutlich nicht so sehr im Thematischen als im Materiellen: So wie viele berühmte Künstler_innen der Moderne konnten diese drei kaum von ihrer Arbeit leben. Ausgehend von sorgfältigen Studien ihres Schaffens und ausführlichen Gesprächen mit Expert_innen untersucht “Misfits”, was genau diese Künstler zu Außenseitern machte, warum sie dennoch so einflussreich wurden und weshalb ihre Arbeiten heute wichtig sind.“

Die Ausstellung wird kuratiert von David Teh in Zusammenarbeit mit Merv Espina, Yin Ker und Mary Pansanga und ist Teil des Langzeitprojektes Kanon-Fragen.

Kanon-Fragen startete im März 2016 mit der impulsgebenden, themenübergreifenden Konferenz A History of Limits, sowie einer Weiterentwicklung der Ausstellung Zeit der Unruhe. Über die internationale Kunstausstellung für Palästina 1978, kuratiert von Rasha Salti und Kristine Khouri. Ab Juni nimmt einer der zentralen Teile von Kanon-Fragen, das mehrjährige Projekt Hubert Fichte: Liebe und Ethnologie seinen Anfang mit Ausstellungen in Portugal und Brasilien. Den Fragen nach den geopolitischen und ideologischen Rahmenbedingungen der Kunst und ihrer institutionellen Legitimierung widmet sich im HKW eine große Ausstellung über den 1950 in West-Berlin gegründeten, CIA finanzierten Kongress für kulturelle Freiheit, der weltweit zahllose kulturelle Organe und Veranstaltungen förderte.

Vernissage: Donnerstag, 20. April 2017, ab 19:00 Uhr, Eintritt frei

Ausstellungsdaten: Freitag, 21. April – Montag, 03. Juli 2017

Eintritt 5€, ermäßigt 3€, montags Eintritt frei
Eintritt 10€, ermäßigt 7€, Kombiticket für “Misfits“ und “2 oder 3 Tiger”

Ausstellungsführungen
So 07.05., Mo 15.05., Mo 12.06.
3€ (zuzüglich Ausstellungsticket)

Zum Haus der Kulturen der Welt

 

Bildunterschrift: Tang_Chang_Untitled_545x395_cm_Ink_on_Paper_1982_Courtesy_Thip_Tang_imgsize_S

Austellungen Haus der Kulturen der Welt | ART at Berlin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X