post-title small things:good things | DAS KLEINE FORMAT | ALEXANDER OCHS PRIVATE | 17.11.-22.12.2017

small things:good things | DAS KLEINE FORMAT | ALEXANDER OCHS PRIVATE | 17.11.-22.12.2017

small things:good things | DAS KLEINE FORMAT | ALEXANDER OCHS PRIVATE | 17.11.-22.12.2017

small things:good things | DAS KLEINE FORMAT | ALEXANDER OCHS PRIVATE | 17.11.-22.12.2017

bis 22.12. | #1713ARTatBerlin | ALEXANDER OCHS PRIVATE zeigt ab 17. November 2017 die Ausstellung “small things:good things. DAS KLEINE FORMAT.” mit Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Objekten von 37 Künstlerinnen und Künstlern.

small things:good things. DAS KLEINE FORMAT. ist der Titel einer Ausstellung, in der wir Arbeiten von 37 Künstlerinnen und Künstlern, alten und neuen Freundinnen und Freunden ausstellen. Joseph Beuys erklärte einmal, dass “jeder Künstler von seiner Hände Arbeit leben” können sollte, und so ist diese Ausstellung zu sehen. Sie finden Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Objekte zu Preisen von 500 € bis 6.000 €. Wir präsentieren Arbeiten, die zwischen 1998 und letzter Woche entstanden sind, kleinformatige Werke von hoher Qualität.

Mit Arbeiten von …
… Pet Bartl-Zuba, Matthias Beckmann, Sofie Bird Møller, Laura Bruce, Sun Young Byun, Christina Doll, Sven Drühl, Frederik Foert, Sabine Herrmann, Vanessa von Heydebreck, Zhang Hui, Klaus Killisch, Franziska Klotz, Jürgen Köhler, Karsten Konrad, Julia Krahn, Olaf Kühnemann, Young-Jae Lee, Jan Muche, Chris Newman, Ronald Noorman, Mari Otberg, Tsuyoshi Ozawa, Mario Peinze, Tan Ping, Beijing-Berlin Project, Peter Riek, Bettina Scholz, Karolin Schwab, Wang Shugang, Luzia Simons, Malte Spohr, Moritz Stumm, Radek Szlaga, Alex Tennigkeit, Micha Ullman und Zhao Zhao.

Vernissage: Donnerstag, 16. November 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr. 
Anmeldung zur Vernissage bis zum 14. November 2017 bitte unter: sekretariat@alexanderochs-private.com oder +49 (0)30 4508 6878.

Ausstellungsdaten: Freitag, 17. November bis Freitag, 22. Dezember 2017

Zu Alexander Ochs Private

 

Bildunterschriften: 1: Peter Riek, Begreifst du nicht, 2014, 15 x 10 cm, Ölpastell auf Papier, 2: Sven Drühl, S.D.C.G.T xs II, 2017, 50 x 40 cm, Lack auf Leinwand, 3: Karsten Konrad, ohne Titel, 2017, Holz, beschichtete Spanplatte, Glas, Messing, Metall, Aluminium, 4: Mari Otberg, Demut, 2015, 30 x 25 cm, Vinyl auf Fichtenholz, 5: Klaus Killisch, Bosendörfer, 2017, 25 x 25 cm, Öl auf Leinwand, 6: Alex Tennigkeit, Mantis religiosa, 2017, 30 x 30 x 3 cm, Öl, Patina, Leinen geleimt auf HDF, 7: Sabine Herrmann, Excentric pink, 2014, 13,8 x 20 cm, Pigmente in Acryl auf Farbpapier, 8: Luzia Simons, Blacklist Nr. 8, 2015, 40 x 29 cm, Scannogramm, Pigmentprint auf Harman – Hahnemühle Gloss Art Fibre, 9: Frederik Foert, Nordwand – Modell Reinhold, 2017,20 x 30 x 7 cm, Holzwinkel, Porzellan, Bakelitt-Lampe, 10: Bettina Scholz, ohne Titel, 2017, 51 x 26 cm, Buntlack auf Acrylglas, 11: Karoline Schwab, WHAT YOU SEA NO8, 2017, 25 x 25 cm, Aquarell, 12: Julia Krahn, Herz Mein, 2010, 5 x 4 cm, Polaroid, antike Brosche mit handgeschliffenem Glas, 13: Sofie Bird Møller, ohne Titel (aus der Serie ‘Collage Taipei’), 2016, 30,2 x 21,4 cm, Mischtechnik

Ausstellung small things:good things. DAS KLEINE FORMAT. – ALEXANDER OCHS PRIVATE | ART@Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X