post-title abc: Simon Mullan | DITTRICH + SCHLECHTRIEM | 15.09.-18.09.2016

abc: Simon Mullan | DITTRICH + SCHLECHTRIEM | 15.09.-18.09.2016

abc: Simon Mullan | DITTRICH + SCHLECHTRIEM | 15.09.-18.09.2016

abc: Simon Mullan | DITTRICH + SCHLECHTRIEM | 15.09.-18.09.2016

DITTRICH&SCHLECHTRIEM präsentiert im Rahmen der abc eine Ausstellung des Künstlers Simon Mullan.

Die Skulptur Popularis (A Monument for the Common) des Künstlers Simon Mullan wird für die Dauer der ABC 2016 im Vorhof des Messegebäudes aufgestellt. In diesem Denkmal wie in seinen anderen Fliesenarbeiten verwendet Mullan Fliesen, wie ein Maler Farbe auf die Leinwand aufbringt. Der Prozess, an dessen Ende ihre endgültige Anordnung steht, mag sorgfältig durchgeplant wirken, ergibt sich aber tatsächlich relativ intuitiv. Der Künstler beginnt mit einer Fliese, die er zerschneidet; wenn sie ihren Ort gefunden hat, folgen eine nach der anderen weitere. Mullan legt Wert darauf, dass er den gesamten Verschnitt aufbraucht, was die Arbeit mühsam macht. Der allererste Schnitt, den kein Fliesenleger so je vornehmen würde, ist eine Geste, aber stark genug, um das Ergebnis so weit zu verändern, dass eine harmonische Disharmonie entsteht, die das Auge fesselt. Das fertige Fliesenmuster ist also ein wenig beliebig und zugleich abstrakt. Insofern aber ein gewisses Maß an Zufall an der Entstehung des Werks beteiligt ist, verfügt Mullan doch über ausreichend handwerkliches Geschick, um das gewünschte in sich geschlossene Erscheinungsbild zu erreichen. Popularis (A Monument for the Common)  wird der perfekte Treffpunkt sein, an dem man sich versammeln und verweilen möchte.

Der beinahe vier Meter hohe geflieste Monolith ruft zweifellos eine Reihe ganz verschiedener Bilder und Assoziationen auf. Sein Äußeres lässt vielleicht an ein in sich gestülptes Schlachthaus oder Schwimmbad denken. Jedenfalls handelt es sich um eine Art öffentlichen Raum. Der Common, dem das Werk in seinem Titel gewidmet ist, veranlasst uns auch, darüber nachzudenken, was oder auch wer hier eigentlich hingehören würde. Öffentlich – das sind Räume und Orte, die uns allen gehören, in denen wir zusammenleben, Räume, die zusehends in den eher privat(wirtschaftlich)en Bereich zu verschwinden scheinen, der heute gefragt ist. Der Gemein-Platz, an dem wir uns begegnen, nachdenken, vielleicht sogar Worte oder Gedanken austauschen, wird knapper, aber auch unsichtbarer – unsichtbar wie das „gemeine Volk.“ Wie die Typen auf dem Parkplatz, die da den ganzen Tag und die halbe Nacht rumhängen, Red Bull trinken, rauchen und gelegentlich hier oder dort hinspucken? Die Jungs sind so „gemein“, dass sie in fast ihrer Umgebung aufgehen und man sie nicht wirklich wahrnimmt. Solche Räume und Orte wären jedenfalls einige Bereiche des Common, den Mullan mit seinem Denkmal meint.

Vernissage: Donnerstag, 15. September 2016, 16:00 – 20:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 15. September – Sonntag, 18. September 2016

WO? Station Berlin / Luckenwalder Strasse 4—6 in 10963 Berlin-Kreuzberg

 

Bildunterschrift: via DITTRICH&SCHLECHTRIEM – Simon Mullan

Ausstellung Simon Mullan – DITTRICH&SCHLECHTRIEM – Kunst in Berlin ART at Berlin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend