post-title Robert Fry | Disintegration | Galerie Kornfeld | 27.06.-29.08.2020

Robert Fry | Disintegration | Galerie Kornfeld | 27.06.-29.08.2020

Robert Fry | Disintegration | Galerie Kornfeld | 27.06.-29.08.2020

Robert Fry | Disintegration | Galerie Kornfeld | 27.06.-29.08.2020

bis 29.08. | #2755ARTatBerlin | Galerie Kornfeld präsentiert ab 27. Juni 2020 die Ausstellung Disintegration mit neuen Werken des britischen Künstlers Robert Fry.

Robert Frys neue Werke verbinden verschiedene Aspekte seiner künstlerischen Praxis – Malerei, Radierung, Collage und Druckgrafik. Als Hybride aus aufgetragener Ölfarbe, Tinte, Collage und Radierung lassen sie sich weder eindeutig als Multiples noch als Unikate definieren und spielen mit den Erwartungen des Betrachters. Inhaltlich setzt sich der Künstler einmal mehr mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Anderem, zwischen Geist und Körper auseinander und untersucht dabei, was Menschen gemeinsam haben, was sie einzigartig macht, und wie sie sich gegenseitig reflektieren, repräsentieren und imitieren – oder vielleicht nur als ununterscheidbare Vielfache voneinander existieren.

In einem ständigen Kampf zwischen Konstruktion und Dekonstruktion erkundet Fry einen heiklen psychologischen Raum, in dem die menschliche Form stets präsent ist. Konzepte von Männlichkeit und individuellem Selbst spiele eine Schlüsselrolle.

ART at Berlin - Courtesy of Galerie Kornfeld - Portrait von Robert Fry - Copyright Alex Bramall
Portrait of Robert Fry, Copyright Alex Bramall

Indem er die Werke immer weiter überarbeitet, gelangt Fry zu einem malerischen wie menschlichen Prozess endloser Revision. Was wir sehen, ist vielleicht nicht das, was es zu sein scheint, genauso wie ein Mensch nicht der ist, den man auf den ersten Blick zu erkennen vermeint. Stattdessen müssen wir an seiner Erscheinung kratzen, seine Gliedmaßen aufreißen und seinen Körper mit Markierungen versehen, um zu einer „tieferen“ Ebene seines Wesens zu gelangen.

Wortwiederholungen, Satzfragmente, Kritzeleien und das Symbol der Unendlichkeit ziehen sich durch das Werk und symbolisieren einen Zustand geistiger Verwirrung. Der interdisziplinäre Ansatz Robert Frys verschärft das Bedürfnis zu verstehen, unter die Oberfläche zu dringen und zum Kern der Dinge zu gelangen. Durch einen Prozess der Reduktion stellt der Künstler unsere Ideen von Figuration und Erkenntnis in Frage. Wie weit kann er mit der Abstraktion gehen?

ART at Berlin - Courtesy of Galerie Kornfeld - Robert Fry - Untitled 2020
Robert Fry, Untitled, 2020, Mixed media and collage on paper, 29 x 41,5 cm, Unique

Die Symmetrie, die in seinem Oeuvre eine zentrale Rolle einnimmt, dringt in neue Dimensionen vor. Die Figuren befinden sich in einem nicht klar definierten Raum, sondern greifen von einer Ecke des Rasters auf das nächste über – fragmentarisch oder mit explosiver Energie. Die Figur wird ausgedehnt, aufgebrochen und deformiert, wodurch das Werk nicht nur von den verschiedenen Persönlichkeiten eines einzigen Menschen zeugt, sondern auch von der immensen Komplexität seines Geistes.

Über den Künstler
Robert Fry (*1980 in London) studierte in Oxford und war für den angesehenen John Moores Contemporary Painting Preis nominiert. Im Jahr 2016 wurden seine Werke zusammen mit denen namhafter Künstler wie Marina Abramovic, Louise Bourgeois, Paul Cézanne, Tracey Emin und Egon Schiele in der Ausstellung „The Nude in the XX & XXI Century“ im S|2 in London gezeigt. 2015 wurde er als einer der „100 Painters of Tomorrow“ in der gleichnamigen, im renommierten Verlag Thames and Hudson veröffentlichten Publikation aufgeführt. Seine Werke wurden im Eremitage-Museum in St. Petersburg, in L.A. und auf Ausstellungen in Europa ausgestellt. Er ist weltweit in renommierten öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, unter anderem in der Saatchi Collection, dem Museum für moderne Kunst in Moskau und der Sammlung von Mario Testino. Zuletzt waren seine Werke zu sehen bei der Untitled Miami Beach (2019), Art021 Shanghai (2019), „Robert Fry – Lost Men“ bei Beers in London (2019), „Robert Fry und Casey McKee: Unpacking Ego“ im Space K in Südkorea (2018) und „Robert Fry and Tina Schwarz“ in der Galerie Kornfeld in Berlin (2017).

Soft Opening: Samstag, 27. Juni 2020 von 12:00 bis 18:00 Uhr

Ausstellungsdaten:  Samstag, 27. Juni bis Samstag, 29. August 2020

Zur Galerie Kornfeld

 

Ausstellung Robert Fry – Galerie Kornfeld Berlin | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend