post-title Manfred Hürlimann | Im Garten der Sinne | Galerie Kunst am Gendarmenmarkt | 15.09.-30.10.2018

Manfred Hürlimann | Im Garten der Sinne | Galerie Kunst am Gendarmenmarkt | 15.09.-30.10.2018

Manfred Hürlimann | Im Garten der Sinne | Galerie Kunst am Gendarmenmarkt | 15.09.-30.10.2018

Manfred Hürlimann | Im Garten der Sinne | Galerie Kunst am Gendarmenmarkt | 15.09.-30.10.2018

bis 30.10. | #2158ARTatBerlin | Galerie Kunst am Gendarmenmarkt zeigt ab 15. September 2018 die Ausstellung Im Garten der Sinne – Eden auf Erden, Hölle in der Hand des Künstlers Manfred Hürlimann, kuratiert von Peter Michael Dinter.

Wir laden Sie und ihre Freunde ganz herzlich ein zu unserer kommenden Ausstellung mit dem aus der Schweiz stammenden Nürnberger Maler und Zeichner Manfred Hürlimann.

Auszüge aus der Eröffnungsrede

“ … Herr Manfred Hürlimann, sehr gut ausgebildet, zu allererst als Kirchenmaler, dann auch an der Hochschule der Künste in Nürnberg, zuletzt Meiserschüler von G. Voglsamer, Träger zahlreicher Kunstpreise, hat einen triftigen Grund uns unsere schnellebige, manches mal auch oberflächliche Welt in eine andere Sprache, in seine Bilder zu transformieren und dahinter, so darf man jedenfalls vermuten, kann eine Absicht, womöglich sogar eine Mission stehen.

Wie in einer Coda, wie in einem Nachspiel, fasst er grössere Prozesse und menschliche Attitüden zusammen zu einer, ihm sehr eigenen, Bildermystik. Dabei lässt er sich von keinem Trend verleiten, bleibt sprerrig und greift gerne einmal zurück auf vorchristliche, mittelalterliche oder kirchliche Verschlüsselung und Mystik. Er kann daraus schöpfen und entwickelt mit seinen Techniken ein recht eigenständiges Werk voller sinnlicher Tiefe, Gründen und Abründen. Purpurrot, mal azurblau, hermelinweiss glänzend. Morbide feuernd oder mit Erotikern lockend. Gold und Glamour versprühend, an Hieronymus Bosch oder Pieter Bruegel erinnernd, morbide ächzend, gleich einer Aufforderung mit knirschender Moral: Geh durch das irdisch versperrte Tor. Hinein und vom Neuen dem Hades entflohen, tief fliegend in die freigestellten Räume, in die Zustände, Abgründe und in die Zwischenwelten.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-Kunst-am-Gendarmenmarkt---Manfred-Huerlimann--
Manfred Hürlimann, Die besiegte Zeit, 110 x 200, 110 x 30, 2016

Ein starkes Geschütz sind des Malers Visionen, da traut sich jemand etwas – gar halluzinogene Komposition? Herr Hürlimann ist nicht für jeden gemacht und schon gar nicht leicht zu schultern. Mal ist er uns zuwider und dann wieder verträglich. Er bringt uns eine Kunst die mal fragend, ja herausfordernd und provokant sein kann. Sie ist hoch sinnlich, bei Zeiten wie ein Fanal, blendend und erotisch – Herr Biedermann geht baden und für neue Erkenntnis bleibt Raum.

Vielerlei Zustände, menschliches Karusell der Seelen, manches mal verloren zwischen christlicher Religion und römisch-griechischer Tradition. Der Maler Hürlimann weiß um derlei Vielfalt und um unsere fortschreitende Zerissenheit. Nicht alleine „das Schöne und das Wahre“ spiegeln seine Bilder und unter der Oberfläche öffnet sich eine schmale Pforte, ein sinnlicher Spalt, wirft gleißendes Licht heraus. Gehen sie mit Herrn Hürlimann ein wenig hinein, fassen Sie Mut, ein Sinnreich zusammen und einen Schritt voraus. …“

Vernissage: Freitag, 14. September 2018, 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 15. September – Samstag, 30. Oktober 2018 – Der Künstler ist anwesend und P.M. Dinter wird in das Werk des Künstlers einführen.

Zur Galerie Kunst am Gendarmenmarkt

 

Bildunterschrift: M. Hürlimann, Die besiegte Zeit, 110 x 200, 110 x 30, 2016

Ausstellung Manfred Hürlimann – Galerie Kunst am Gendarmenmarkt | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend