post-title Fiona Rae | Row Paintings | Buchmann Galerie | 05.11.-18.12.2021

Fiona Rae | Row Paintings | Buchmann Galerie | 05.11.-18.12.2021

Fiona Rae | Row Paintings | Buchmann Galerie | 05.11.-18.12.2021

Fiona Rae | Row Paintings | Buchmann Galerie | 05.11.-18.12.2021

bis 18.12. | #3230ARTatBerlin | Buchmann Galerie zeigt ab 5. November 2021 die Einzelausstellung „Row Paintings“ der Künstlerin Fiona Rae.

Die Buchmann Galerie freut sich, eine Ausstellung mit der Werkgruppe ‘Row Paintings’ der britischen Künstlerin Fiona Rae zu präsentieren.
Die ‘Row Paintings’ entstanden in den späten 1980er Jahren, einer Zeit, in der Malerei von vielen als antiquiert und irrelevant angesehen wurde. Aus der Notwendigkeit heraus, die Malerei neu zu verorten und ihre Möglichkeiten zu beleben, begann Fiona Rae ihre bahnbrechenden Auseinandersetzung mit dem Medium und formulierte ihre eigene Bildsprache.

In den ‘Row Paintings’ lässt sich erstmals das konzeptionelle Gerüst erkennen, das die Künstlerin bis heute aufrechterhalten und über die Jahre in mehr als 15 teilweise umfangreichen und unterschiedlichen Werkgruppen weiterentwickelt hat. Ihre Bildsprache zeigt wiederkehrende malerische sowie semiotische Codes, die Rae direkt auf der Leinwand innerhalb selbstbestimmter Parameter improvisiert.

Kaligraphische und malerischen Gesten, in Reihen angeordnet, überbordende Formen, die an Piktogramme oder ein Alphabet der Malerei erinnern, sind auf den Leinwänden der Row Paintings zu finden. Die Künstlerin spricht von „Characters“, figurativen Elementen, die auf der Bühne der Leinwand einer präzisen und doch sehr freien Choreografie folgen. Fiona Rae untersucht mit diesen Mitteln die Malerei von der Achse der Hoch- wie auch der Populärkultur, und bedient sich so diverser Referenzen wie dem Abstrakten Expressionismus, Phillip Gustons Spätwerk und den surrealistischen Comicstrips von George Herriman.

Kompositorisch zeigen die ‘Row Paintings’ einen strengen Aufbau, das malerische Material wird in Reihen, ähnlich einer Notation organisiert. Diese Ordnung in Reihen – Rows – gibt auch den Namen der Serie vor. Die vermeintliche Strenge, das konzeptionelle Grundgerüst, wird jedoch durch die gestischen Einsätze immer wieder aufgerissen und negiert. Farbspritzer und Verläufe stören die strenge Gestaltung und fordern ihren eigenen Raum. Die Spannung, der Suspense der Gemälde, ist stark von diesem fruchtbaren Konflikt bestimmt: ein Vokabular, eine Grammatik der malerischen Mittel heraufzubeschwören, um diese mit denselben Mitteln zu unterlaufen und leichthändig zu transformieren.

Der amerikanische Kunsttheoretiker und -kritiker Terry R. Myers spricht in dem zur Ausstellung erscheinenden Katalog von einer „immerwährenden Gegenwart […] ohne Anstrengung und Verzicht,“ welche in den Gemälden von Fiona Rae aufscheint. So wirkt die Präsenz der Arbeiten in der Tat mühelos, und – betrachtet man die zahlreichen Referenzen, die in dieser nur scheinbar abstrakten Malerei verborgen liegen – visuell reichhaltig.
Auch in der laufenden Ausstellung Explorations in Paint in der Royal Academy of Arts in London wird die zeitgenössische Relevanz der ‘Row Paintings’ sichtbar. Dort wird die Arbeit Untitled (six on brown), 1989 mit weiteren historischen Arbeiten der Sammlung in Dialog gesetzt.

Arbeiten aus der Serie der ‘Row Paintings’ wurden zuerst 1988 in der Ausstellung Freeze in den Londoner Docklands gezeigt. Damit wurde Fiona Rae als frühes Mitglied der Gruppe der Young British Artists (YBAs) bekannt, die die britische Kunstwelt und darüber hinaus revolutionieren sollte. Werke der Künstlerin sind in zahlreichen öffentlichen Sammlungen vertreten, u. a. in der Tate Collection UK, dem Centre Pompidou Paris, dem Hamburger Bahnhof Berlin oder dem Mudam Luxemburg. Fiona Rae wurde 1963 in Hong Kong geboren und lebt und arbeitet in London.

Vernissage: Freitag, 5. November 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 5. November  –  Samstag, 18. Dezember 2021

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift: Untitled (six on grey 1), 1990, Öl auf Leinwand, 213,4 x 198,1 cm, 84 x 78

Ausstellung Fiona Rae – Buchmann Galerie | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend