post-title Daniela Comani + Carlo Battisti | lesen | drj art projects | 13.02.-21.03.2020 – verlängert bis 13.06.2020

Daniela Comani + Carlo Battisti | lesen | drj art projects | 13.02.-21.03.2020 – verlängert bis 13.06.2020

Daniela Comani + Carlo Battisti | lesen | drj art projects | 13.02.-21.03.2020 – verlängert bis 13.06.2020

Daniela Comani + Carlo Battisti | lesen | drj art projects | 13.02.-21.03.2020 – verlängert bis 13.06.2020

verlängert bis 13.06. | #2686ARTatBerlin | drj art projects präsentiert ab 13. Februar 2020 die Ausstellung lesen mit Werken der Künstlerin Daniela Comani und des Künstlers Carlo Battisti.

lesen heißt die erste Ausstellung des gerade begonnenen Jahrzehnts bei drj art projects. Zu sehen ist eine Gegenüberstellung neuer Arbeiten der beiden italienischen Künstler*innen Carlo Battisti und Daniela Comani. Beide collagieren auf ganz eigene Weise über lange Zeit zusammengetragene Inhalte zu neuen und verdichteten Kompositionen.

The Beginning, The End  ist der Titel des neuen, für diese Ausstellung fertiggestellten Beitrags von Daniela Comani [*1965 in Bologna]. Hierbei handelt es sich um eine von der Künstlerin über viele Jahre hinweg zusammengetragene Sammlung ausgewählter Zitate der klassischen Belletristik und B-Fiction, die in ein neues, aus zwei Teilen bestehendes Werk münden. Hierbei verfolgt Daniela Comani mehrere konzeptuelle Ansätze und diverse Überarbeitungsprozesse.
Comani nutzt die Zitate nicht frei, sondern systematisch: es ist immer der erste und der letzte Satz des ausgewählten Buchs. Aus diesen jeweils ersten Sätzen ihrer zunächst in mehreren Sprachen auf Karteikarten festgehaltenen Zitate, arrangiert sie in The Beginning gezielt eine neue, ganz eigene und von ihr bestimmte Geschichte. Ein sehr bewusster Prozess der künstlerischen Aneignung. Um diesen Vorgang noch zu unterstreichen, bedient sie sich eines Kunstgriffs, den sie schon in ihrem international vielbeachteten Werk Ich war‘s, angewendet hat: Wo in den Originaltexten in der dritten Person geschrieben wird oder Eigennamen verwendet werden, ersetzt sie diese durch die erste Person.
Im zweiten Teil, The End, generiert Comani dann eine Zufallscollage aus den jeweils letzten Sätzen der gewählten Bücher. Diese ergibt sich aus der zuvor bewusst bestimmten Reihenfolge der ersten Sätze. So ist ein Buch aus zwei ganz unterschiedlichen Teilen entstanden. Um den symmetrischen Grundgedanken erster Satz / letzter Satz erfahrbar zu machen, ist das Layout des Buches derart gestaltet, dass es sich von zwei Seiten, also sowohl vom Anfang als auch, anders herum beginnend, vom Ende her lesen lässt. Die beiden Teile treffen schließlich in der Mitte aufeinander.
In der Ausstellung sind die beiden so entstandenen Texte: The Beginning und The End  sowohl als Wandarbeiten nebeneinander zu lesen, als auch in Form einer Taschenbuchausgabe nach Belieben vom Anfang oder vom Ende durchlesbar.

Carlo Battisti [*1945 in Viareggio] thematisiert seit vielen Jahren in Die Bibliothek von Babel, seinem Werkzyklus zu einem Essay von Jorge Luis Borges, das Medium Buch und damit auch das Lesen an sich. drj art projects hat seine darauf basierenden Papierskulpturen in mehreren Ausstellungen und Messeauftritten der vergangenen Jahre sehr erfolgreich gezeigt. Neueste Exemplare sind insofern auch Teil der aktuellen Präsentation.
Darüber hinaus überrascht er allerdings durch fotografische Arbeiten: Mit einer Großformat-Plattenkamera hat er in seinem Studio bühnenbildartige Miniaturen abgelichtet. Hierfür arrangiert er Fundstücke, insbesondere aus dem Nachlass des Clowns Polidor, und setzt zusätzlich Spiegel als integrale Elemente dieser Objektkompositionen ein. Dadurch eröffnen sich überraschende Ansichten der Dinge und die Blickwinkel auf seine Motive erweitern sich. Die Arrangements durch genaues Betrachten zu entschlüsseln und das Zusammenwirken der einzelnen Bestandteile aufzunehmen, ist als Vorgang dem Lesen wiederum durchaus ähnlich. Darüber hinaus sind innerhalb der Fotografien auch immer wieder handschriftliche Textfragmente, Zitate aus Büchern oder einzelne Worte zu entdecken. Sie verwiesen auf Battistis starke Vorliebe für das geschriebene Wort an sich.

Beide Künstler*innen stellen in lesen teils sehr persönliche Bezüge zu ihnen wichtigen Werken der Literatur und Kunst her. Diese werden dadurch sowohl zu Quellen, als sie auch neue Wertschätzung erfahren. Für das Programm von drj sind die entstandenen Arbeiten und ihre Inhalte wichtige Bestandteile. Sie zeigen, wie aus einer konzeptuellen künstlerischen Grundhaltung Werke entstehen können, die sowohl anspruchsvolle Ideen umsetzen als auch ästhetisch überzeugen. Sie formulieren so beispielhaft Antworten auf grundsätzliche Fragen, die man der zeitgenössischen konzeptuellen und minimalen Kunst heute stellen kann.

Vernissage: Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:00 bis 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 13. Februar bis Samstag, 21. März 2020 – ACHTUNG: verlängert bis Samstag, 13. Juni 2020

Zu drj art projects

 

Bildunterschrift: Courtesy of drj art projects

Ausstellung Daniela Comani + Carlo Battisti – drj art projects | Zeitgenössische Kunst Berlin Contemporary Art Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend