post-title Carola Dertnig | Es ist eh schon alles da | Crone Berlin | 16.03.-18.04.2019

Carola Dertnig | Es ist eh schon alles da | Crone Berlin | 16.03.-18.04.2019

Carola Dertnig | Es ist eh schon alles da | Crone Berlin | 16.03.-18.04.2019

Carola Dertnig | Es ist eh schon alles da | Crone Berlin | 16.03.-18.04.2019

bis 18.04. | #2393ARTatBerlin | Crone Berlin zeigt ab 16. März 2019 die Ausstellung Es ist eh schon alles da der Künstlerin Carola Dertnig.

Wir möchten Sie sehr herzlich zur Eröffnung der ersten Einzelausstellung der österreichischen Künstlerin Carola Dertnig in unserer Galerie in Berlin-Charlottenburg einladen. Unter dem Titel „Es ist eh schon alles da“ werden Foto-, Video- und Textarbeiten gezeigt, in denen uns Dertnig „die bewußte Zufälligkeit der Dinge“ vor Augen führt – der Dinge, die uns umgeben oder mit denen wir uns umgeben.

Schon in der titelgebenden Videoarbeit klingt das Thema an: Drei Mädchen sitzen in einem perfekt eingerichteten Wohnzimmer. Das strahlende Weiß der Möbel und das helle Sonnenlicht lassen den Raum wie eine digital bearbeitete Werbeaufnahme wirken. Wir befinden uns im ehemaligen Atelier des legendären Wiener Architekten Otto Wagner (1841 – 1918). Die heutige Bewohnerin hat den runden, kuppelartigen Raum mit verschiedensten Möbel- und Design-Klassikern gefüllt, in deren Mitte sie wie selbstverständlich lebt. Ausgerechnet hier treffen sich nun Vertreterinnen der neuen Millenial-Generation und proben die materielle Selbstfindung. Sie bewegen sich in dem bizarr-stylischen Ambiente, tippen auf ihren Tabletts und Handys, posten und performen. „Zwischen YouTube und Instagram, zwischen Nachahmung und dem Einfordern eigener Lebensentwürfe“, so die Kuratorin Claudia Slanar, skizziert Dertnig hier unsere Lebensrealität zwischen analoger und digitaler Dinglichkeit, zwischen Approbation und Selbstverwirklichung.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Crone-Berlin---Carola-Dertnig
Courtesy of Crone Berlin – Carola Dertnig

Auch der zweite Werkkomplex spielt mit dieser Erfahrung, allerdings aus Sicht einer früheren Generation. Auf rund 25 Fotografien hat Dertnig die extravaganten Kleidungsstücke ihrer Mutter abgelichtet. Nüchtern, sachlich, aufs Wesentliche reduziert werden sie zu stummen, visuellen Zeitzeugen für die Selbstdefinition einer modebewußten Clubbetreiberin der 1970er und 1980er Jahre und ihres gesamten Lebensentwurfs.

Carola Dertnig wurde 1963 in Innsbruck, Österreich geboren. Sie studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien sowie der École des Beaux Arts Paris. Seit 2006 leitet sie den Fachbereich Performative Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien und war 2008 als Gastprofessorin an der CAL ARTS in Los Angeles tätig. 2006 erschien ihr Buch „Let’s twist again. If you can’t think it, dance it“ – eine Untersuchung der lokalen Performancegeschichte Wiens. Dertnigs Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen in New York, Wien, Paris und Moskau gezeigt. 2004 wurde sie mit einer Einzelausstellung in der Wiener Secession gewürdigt.

Vernissage: Freitag, 15. März 2019, 19:00 bis 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 16. März bis Donnerstag, 18. April 2019

Zur Galerie Crone

 

Bildunterschrift: Courtesy of Crone Berlin – Carola Dertnig

Ausstellung Carola Dertnig – Crone Berlin | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend