post-title Gudrun Sailer + Beate Bitterwolf | Galerie Sievi | 26.04.-15.06.2019

Gudrun Sailer + Beate Bitterwolf | Galerie Sievi | 26.04.-15.06.2019

Gudrun Sailer + Beate Bitterwolf | Galerie Sievi | 26.04.-15.06.2019

Gudrun Sailer + Beate Bitterwolf | Galerie Sievi | 26.04.-15.06.2019

bis 15.06. | #2484ARTatBerlin | Galerie Sievi präsentiert derzeit die Ausstellung der Künstlerinnen Gudrun Sailer und Beate Bitterwolf.

Plantares, Floridez, Horizonte – Natur als Inspiration, dies ist für die im Allgäu geborene und aufgewachsene  Malerin Beate Bitterwolf die große Konstante ihrer künstlerischen Arbeit. Die Nahsicht auf die organische Welt der Pflanzen einerseits, der weite Blick in die Tiefen der Landschaft, der Berge, der Erde andererseits. Ihre Malerei bewegt sich zwischen großflächiger Weite und kleinteiligen malerischen Strukturen. Im Detail wie in der Gesamtschau zeichnet ihre Bilder eine große Vielfalt der Techniken, Strukturen und Bewegungen aus. Es gibt fast immer Querungen und  Überschneidungen. Der Formenkanon scheint dem malerischen Prozess entsprungen und von einer dynamischen Bewegung geleitet zu sein.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-Sievi---Beate-Bitterwolf---2019
Beate Bitterwolf, Floridez 19-1-4, 60 x 100 cm, 2019

Das Konzept der Bilder fließt mit den Besonderheiten der Techniken zusammen: fließen, lasieren, pinseln wie Beate Bitterwolf es nennt, abkleben, spachteln, collagieren, schraffieren,  schütten – all diese Errungenschaften des Informellen – werden von ihr vielfältig eingesetzt. Diesen Kontext dann verlassend und entgegen den Gesetzen des Informellen – treibt die  Künstlerin das Bild weiter in eine Lesbarkeit, eine spezifische Thematik hinein. Der Betrachter sieht: Das Bild will gefunden, erfunden werden, es entwickelt und entfernt sich während des Prozesses. Die Malerin erfindet das Bild ohne es als fixe Idee voranzustellen.

Beitrag: Gudrun Sailer

In Ton geprägter Ausdruck von Gedanken, vertieft durch eine malerische Farbgebung, wird in der Ausstellung gezeigt. Figuren, deren Oberflächen matt, rau, auch gebrochen daher kommen, deren Inneres aber warmherzig mit dem Alltag ringt, Menschen, geprägt durch ihre Erfahrungen, in Auseinandersetzung, emotional und doch bei sich, sind es, welche Gudrun Sailer interessieren. Im Plastischen zeigt sie Verbindungen und Abstand im Zwischenmenschlichen. Erdig natürlich bis glanzvoll farbig im Kontrast zu schroffen Kanten oder scheinbar fließenden Linien, beschreiben stille Begegnungen, laden ein, sich wieder zu finden. Das Fragmentarische in der Form steht als Gleichnis für die ständige Veränderung im Leben.

ART-at-berlin---Courtesy-of-Galerie-Sievi---Gudrun-Sailer
Gudrun Sailer, Zwei, 2018

Das letzte Mal 2015 in der Galerie vertreten, zeigt sie nun die aktuelle Entwicklung ihrer Arbeiten. Hier gehen die Formen nicht zuerst von der Figur aus, sondern vielmehr vom Ausdruck der Empfindung. Hinzu kommt eine Hinwendung zu mehr Farbe. Die Beeinflussung, ja Veränderung, die Form durch Farbe erfährt, bekommt mehr Raum.

Gudrun Sailer hat an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle studiert, sie lebt und arbeitet in Eberswalde.

Vernissage:  Freitag, 26. April 2019, 19 Uhr, (Musikalische Umrahmung: Harmut Walter / Kontrabass)

Ausstellungsdaten: Samstag, 27. April – Samstag, 15. Juni 2019

Zur Galerie Sievi

 

Bildunterschrift: Beate Bitterwolf, Floridez 19-1-4, 60 x 100 cm, 2019

Ausstellung Beate Bitterwolf + Gudrun Sailer – Galerie Sievi – Contemporary Art Berlin – Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X