post-title Ausstellung abgesagt: André Rival | Andrée | SILLER Contemporary | 13.09.-17.09.2017

Ausstellung abgesagt: André Rival | Andrée | SILLER Contemporary | 13.09.-17.09.2017

Ausstellung abgesagt: André Rival | Andrée | SILLER Contemporary | 13.09.-17.09.2017

Ausstellung abgesagt: André Rival | Andrée | SILLER Contemporary | 13.09.-17.09.2017

Aufgrund bautechnischer Probleme in der Location musste diese Ausstellung leider abgesagt werden. Die Galeristin Karolin Siller bedauert den Ausfall sehr. Diese Mitteilung erreichte die Redaktion am 30.08.2017. Wir bitten im Namen der Galeristin herzlich um Ihr Verständnis.

bis 17.09. | #1554ARTatBerlin | SILLER Contemporary zeigt ab dem 13. September 2017 die Ausstellung „Andrée“ des Künstlers André Rival.

Es sind die Details mit denen André Rival Geschichten erzählt. Sieben großformatige Fotoarbeiten werden in einem freistehenden Raumkonzept präsentiert. Im „Secret Garden Berlin“, einem 80 Jahre lang vergessenen Varite- Theater und Restaurant aus den goldenen Zwanzigern in Berlins Mitte. Der einzigartige, wieder entdeckte und nun fast fertig restaurierte Saal im Obergeschoss, wirkt wie geschaffen für die fast lebensgroßen Fotografien von Rivals Frauen; ein „Fotowald“, der den Besucher zum Umherwandern einlädt, um Verborgenes zu entdecken.

1994/95 wurde Rivals Bildband „Self-Images-100 Women“ zum Welterfolg. Unter Anderem war das Buch im „MoMa Book Shop“ in New York eines der Bestseller und traf mit der „Erfindung des Selfies“ den Nerv der Zeit. 1997 folgte die Ausstellung „100 Frauen Selbstansichten“ im Dresdener Hygiene Museum. Die Ausstellung hatte mehr als 90 000 Besucher.

2002 zeigte das renommierte Fotomuseum „C/O Berlin“ in einer seiner ersten Einzelausstellungen Rivals zweites Buchprojekt: „André Rival- André Rival“.

2008 fand die letzte vielbeachtete Ausstellung Rivals in der „Galerie im Einstein“ statt. Claudia Roth und Guido Westerwelle eröffneten die Ausstellung „Politiker“,in der Rival deutsche Politikerportraits zeigte.

Siller Contemporary präsentiert nun nach fast 10 Jahren erstmals wieder Arbeiten von André Rival der Öffentlichkeit.

Mit „Andrée“ – im französischen die weibliche Form von André – schafft der Künstler für sich das Bild einer Frau, die er vielleicht selbst hätte sein können. Er begibt sich dabei auf die Suche nach dem Abbild einer möglichen Schwester, seinem weiblichen Ich.

In seinen formal reduzierten Arbeiten beschäftigt sich André Rival mit Fragen nach seiner Herkunft und nach seinem Sein. Geradezu märchenhaft inszeniert er Frauen im Garten seines Elternhauses.„Unter dieser Buche habe ich meine Kindheit verbracht, Berlin war eine Mauerstadt und der Garten war mein Kosmos,“ so Rival.

Anknüpfend an die Serie „weinende Frauen“ aus dem Jahr 1991 und seinem frühen Meisterwerk, dem „Berliner Bad“ aus dem Jahr 1992, wurde auch „Andrée“ inspiriert durch die klassizistische Malerei, wie z.B. durch den Franzosen Jean-Auguste – Dominique Ingres. Die Serie bekommt auch dadurch den Duktus der Gemälde- und Tonhaftigkeit einer längst vergangenen Epoche.

Zwischen 2004 und 2009 entstehen die Bilder der Serie Andrée, einer Serie von Frauenportraits. Frauen stehen fast immer im Mittelpunkt seiner Bilder – hier sind sie ganz nackt; auch um keinen zeitlichen Bezug herzustellen. Relikte der Neuzeit, wie Piercings und Tattoos, schaffen den Übergang zum Heute. Akribisch arbeitet Rival dabei mit der 8×10 inch.Plattenkamera und natürlichem Licht.

Zitat einer Betrachterin: „Bei der Betrachtung der Bilder tauche ich in Andrés Gefühlswelt ein und erlebe seine Emotionen. Dadurch wird ein Bild lebendig. Man kann die Welt durch seine Augen sehen.“

„Ich zeige Leben mit meiner Arbeit. Das Leben fühle ich am deutlichsten während des Tuns“ – so André Rival.

Gastgeber: Secret Garden Berlin, Moritz Gruppe GmbH, Real Estate Development. Unterstützung: Epicentro Art / Collection Oma

Vernissage: Dienstag, 12. September 2017, 18:00 bis 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Mittwoch, 13. September bis Sonntag, 17. September 2017, täglich 12:00 bis 20:00 Uhr

Ort: Secret Garden, Gartenstraße 6, 10115 Berlin

 

Bildunterschrift: via SILLER Contemporary

Ausstellung: Andre Rival – Andree – SILLER Contemporary | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend