post-title Yael Bartana | Redemption Now | Jüdisches Museum Berlin | 26.04.-10.10.2021

Yael Bartana | Redemption Now | Jüdisches Museum Berlin | 26.04.-10.10.2021

Yael Bartana | Redemption Now | Jüdisches Museum Berlin | 26.04.-10.10.2021

Yael Bartana | Redemption Now | Jüdisches Museum Berlin | 26.04.-10.10.2021

Ab 26. April 2021 zeigt das Jüdische Museum Berlin (JMB) Yael Bartana –Redemption Now. Die erste umfassende Werkschau der Künstlerin Yael Bartana untersucht das erlösende Potenzial der Kunst und unserer Vorstellungskraft. Seit über zwanzig Jahren erforscht Yael Bartana die großen historischen Erzählungen, die dazu beitragen, nationale und andere kollektive Identitäten zu formen. Kuratoren-Team: Dr. Shelley Harten und Dr. Gregor H. Lersch.

Die Ausstellung vereint über 50 frühe und neuere Arbeiten, darunter Videoarbeiten, Fotografien und Lichtskulpturen. Sie folgt einem eschatologischen Topos und zugleich dessen Dekonstruktion – also der immer wiederkehrenden Idee, dass eine Heilsgestalt Erlösung bringen kann. Kernstück der Ausstellung ist die Auftragsarbeit Malka Germania (hebräisch für „Königin Germania“), die Bartana eigens für das JMB konzipiert und in Berlin an geschichtsträchtigen Orten filmisch umgesetzt hat. Die Ankunft einer androgynen Heilsgestalt in der deutschen Hauptstadt ruft Szenen aus einem imaginierten gemeinsamen Unbewussten hervor: Vergangenheit und Zukunft fallen in einer alternativen Gegenwart zusammen. Mit dem Thema der kollektiven Erlösung spricht die Videoinstallation auch Traumata, Heilserwartungen und die Sehnsucht nach Veränderung an.

Yael Bartanas Arbeiten werden weltweit ausgestellt und sind Teil internationaler Sammlungen. Die Künstlerin ist bekannt dafür, die Bildsprachen von Identität und Gedenkpolitik, Nationen und sozialen Bewegungen zu erkunden. Sie beobachtet, dokumentiert, analysiert und erfindet öffentliche Rituale, Zeremonien und soziale Praktiken, die dazu dienen sollen, kollektive Identitäten zu schaffen.

ART at Berlin - Courtesy of Juedisches Museum Berlin - Yael Bartana - Malka Germania 2020 video still
Yael Bartana, Standbild aus Malka Germania, 2020, Auftragsarbeit für das Jüdische Museum Berlin

Bartanas Kunst provoziert eine aktivistische Lesart – sie fordert das Publikum auf, sich auf den politischen Akt des Nachdenkens über die eigene Verantwortung in der Gesellschaft einzulassen.

Teil der Ausstellung ist auch Bartanas bekanntestes Werk And Europe Will Be Stunned. Die Video-Trilogie entstand zwischen 2006 und 2011 und imaginiert eine Bewegung der Rückkehr von drei Millionen Jüdinnen und Juden nach Polen. 2011 repräsentierte diese Arbeit Polen auf der 54. Internationalen Kunstausstellung – Biennale di Venezia; 2019 wählte die britische Zeitung The Guardian sie auf Platz 9 der wichtigsten Kunstwerke des 21. Jahrhunderts.

Yael Bartana wurde 1970 in Israel geboren und lebt heute in Amsterdam und Berlin.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Buch zur zentralen Arbeit: Das Buch von Malka Germania enthält über 60 zum Teil ganzseitige Abbildungen sowie Beiträge von Michael Brenner, Griselda Pollock, Cas Mudde, Christina von Braun und anderen.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch den Hauptstadtkulturfonds. Die Videoinstallation Malka Germania wurde als Auftragsarbeit ausgeführt und ermöglicht durch die Freunde des Jüdischen Museums Berlin, den Mondriaan Fund und Jan Fischer (Light Art Space).

WANN? Montag, 26. April bis Sonntag, 10. Oktober 2021, täglich 10 bis 19 Uhr,

WO? Jüdisches Museum Berlin, Altbau, 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin-Kreuzberg

KOSTET? 8 EUR, ermäßigt 3 EUR, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahre)

www.jmberlin.de/redemption-now

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend