post-title Travelling Light | Galerie Albrecht | 28.01.-05.03.2016

Travelling Light | Galerie Albrecht | 28.01.-05.03.2016

Travelling Light | Galerie Albrecht | 28.01.-05.03.2016

Travelling Light | Galerie Albrecht | 28.01.-05.03.2016

bis o5.03. | #0360ARTatBerlin | Galerie Albrecht zeigt ab dem 28. Januar 2016 die Gruppenausstellung „Travelling Light“ von Gunilla Jähnichen, Harald Kröner und Norio Takasugi. Ausgestellt werden Collagen, Fotografien und Zeichnungen.

Das neue Jahr hat begonnen und wir wollen mit leichtem Gepäck reisen. Es ist nicht die Zeit für Momumentales, nicht die Zeit, um sich mit Muße in das Atelier zurückzuziehen, die Zeit fordert Beweglichkiet, Neugierde und schnelles Reagieren. Wir bewegen uns auf unsicherem Grund, es gibt Pobleme, die nicht zu lösen sind und die Zukunft birgt viele Überraschungen. Und doch wohnt auch diesem neuen Jahr, diesem neuen Anfang ein Zauber inne, dem wir uns nicht verschliessen wollen. Auch wir wollen zaubern. Wir nehmen Papier und Papierschnipsel, eine Schere, Bleistift, Tusche und Lack und lassen etwas entstehen, das es vorher nicht gab (Harald Kröner). Wir nehmen den Katalog von IKEA und zaubern daraus Schildkröten und Schilkrötenpanzer in drei verschiedenen Formen. Oder wir fotografieren eine Pusteblume und lassen ihre Samen fliegen, wir fotografieren Efeu und lassen ihn ranken. (Norio Takasugi) Wie werden bedrängt von etwas Namen- und Formlosen, wir sind in einer gefährlichen, aussichtslosen Situation, und doch verlieren wir nicht den Mut, wir bleiben heiter und können sogar über uns lachen (Gunilla Jähnichen).
Mit leichtem Gepäck fällt alles leichter, der Geist bleibt beweglich, der Mut wäschst, das Jahr kann beginnen.
Harald Kröner (*1962) studierte von 1984-90 an der Kunstakademie Stuttgart, nach Atelierstipendien in Basel und Paris lebt und arbeitet er in Pforzheim. Seine Arbeiten befinden sich in Privatsammlungen, im öffentlichen Raum, in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst Stuttgart und weiteren öffentlichen Sammlungen.
Gunilla Jähnichen (*1972 Stade) studierte von 1995 bis 2001 Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, sie lebt und arbeitet seit 2011 in Berlin. Ihre Werke befinden sich u. a. in den Sammmlungen von Julia Stoschek & SØR Rusche.
Norio Takasugi wurde 1973 in Japan geboren, er studierte Industriedesign und Bildhauerei an der Musashino Art University in Tokio. Seit 2004 lebt und arbeitet er in Berlin. 2012 war er im Haus der Kulturen der Welt in „Labor Berlin 12“ zu sehen. Seine Arbeiten befinden sich in Privatsammlungen in der Schweiz, Deutschland, u.a. in der Sammlung Sander, in China und Japan

Vernissage: Mittwoch, 27. Januar 2016, 19 Uhr. Jazz-Saxophonist Felix Wahnschaffe improvisiert zu den ausgestellten Arbeiten.

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 28. Januar bis Samstag, 05. März 2016

Zur Galerie Albrecht

 

Bildunterschrift: Norio Takasugi, K-6 with PZC-6, Polyurethane, IKEA-catalogue, 15 × 23 × 12 cm

Travelling Light Ausstellung – Galerie Albrecht – Kunst in Berlin ART at Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend