post-title Lothar Seruset + Heike Jeschonnek | Galerie Tammen + Partner | 20.10.-25.11.2017

Lothar Seruset + Heike Jeschonnek | Galerie Tammen + Partner | 20.10.-25.11.2017

Lothar Seruset + Heike Jeschonnek | Galerie Tammen + Partner | 20.10.-25.11.2017

Lothar Seruset + Heike Jeschonnek | Galerie Tammen + Partner | 20.10.-25.11.2017

bis 25.11. | #1679ARTatBerlin | Galerie Tammen + Partner präsentiert seit dem 20. Oktober 2017 eine Ausstellung mit Skulpturen-Holzschnitten des Künstlers Lothar Serusets und Paraffinzeichnungen der Künstlerin Heike Jeschonnek.

Bei Lothar Serusets Skulpturen sind die Menschen und Dinge zu Säulen aufgetürmt, aufeinandergeschichtet, und es entstehen visuell vertikale Beziehungen. Sind die Reihenfolgen des Auftürmens und der Schichtung zeitlicher oder inhaltlicher Art? Sind es womöglich Hierarchien der Wertung? Die Skulpturen evozieren existenzielle Fragen und breiten sich im Kopf der Betrachter zu essayistischen Bildern von Menschsein, Natur und Gesellschaft aus und erweitern damit die Skulptur unsichtbar in eine horizontale Epik. Das klingt merkwürdig, aber die Betrachtung setzt ja meistens bei dem eigenen Leben, der eigenen Zeit und Epoche an.

Lothar Seruset liebt es, die menschlichen und auch tierischen Figuren in einem Balanceakt zu zeigen. Ob sie auf einer Kugel, die jeden Moment durch eine unachtsame Bewegung ins Rollen geraten kann, oder in einem Boot stehen, das sich ebenfalls auf die eine oder andere Seite neigen könnte, die Position ist immer eine fragile. Seine Skulpturen wirken wie komprimierte Philosophie. Sie fordern uns geradezu heraus, uns in der Welt zu positionieren, zu verorten und dem großen Ganzen auf die Spur zu kommen. Ob dies mit Religion, welcher auch immer, geschieht, oder mit einem ganz anderen, eher weltlichen Ansatz, bleibt den Betrachtern überlassen. Lothar Seruset schreibt keine Interpretation vor, er will auch nicht vordergründig politisch wirken, oder uns eine bestimmte Sicht auf die Verhältnisse aufzwingen. “ Zitiert nach Matthias Reichelt.

Langsam, auf bedachte Weise holt Heike Jeschonnek Fragen nach Wahrheit, Identität und politischer Relevanz unter dem durchscheinenden Wachsüberzug ihrer Bilder hervor. Wie eine Alltagsethnologin kratzt, schabt und setzt sie frei, was sich an Schmerz, an enttäuschenden Niederlagen, an Zweifeln, aber auch an Empörung unter der Konsumkruste der Gegenwart angestaut hat. Stets zieht Heike Jeschonnek ihre Bildbetrachter in unaufgeklärte Vorgänge hinein. Schon ihre früheren Bilder waren immer mehr „gefühlte Wirklichkeit“ als Dokumentation.
Man könnte sagen: Heike Jeschonnek fabuliert auf Tatsachenbasis.

Vernissage: Freitag, 20. Oktober 2017 19:00 bis 22:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 20. Oktober bis Samstag, 25. November 2017

Zur Galerie Tammen & Partner

 

Bildunterschrift: HEIKE JESCHONNEK „Wie wir leben wollen 6“ 2017, Paraffinzeichnung, 70 x 100 cm

Ausstellung: Lothar Seruset + Heike Jeschonnek – Galerie Tammen + Partner | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X

Send this to a friend