post-title VOLTO | Galerie Martin Mertens | 09.06.-19.07.2018

VOLTO | Galerie Martin Mertens | 09.06.-19.07.2018

VOLTO | Galerie Martin Mertens | 09.06.-19.07.2018

VOLTO | Galerie Martin Mertens | 09.06.-19.07.2018

bis 19.07. | #2049ARTatBerlin | Galerie Martin Mertens zeigt ab 9. Juni 2018 die Gruppenausstellung „VOLTO“ mit Werken der Künstlerinnen und Künstler Radu Belcin, Anya Belyat-Giunta, Aron Gàbor, Ugo Giletta, Eric Gruber, Marine Joatton. Ausstellungskonzept: Lorand Hegyi.

Die Ausstellung VOLTO präsentiert unterschiedliche ästhetische Vorstellungen und künstlerische Methoden innerhalb der zeitgenössischen Zeichnung im Zusammenhang der Untersuchung zum Motiv des Gesichts und dem hervorgerufenen Bedeutungszusammenhang.

Das Medium Zeichnung ist in den vergangenen Jahren eine sehr häufig genutzte und zentrale Disziplin im zeitgenössischen Kunstschaffen geworden. Der Grund liegt sicher sowohl in seiner persönlichen, intimen, subtilen und fragilen Natur als auch in seiner sehr reichhaltigen, sinnträchtigen Ausstrahlung. Zeichnen ermöglicht wie auch das Schreiben spontane Improvisationen und sucht oft undefinierte und unvollendete Formen während die befreite Vorstellungskraft / die radikale Phantasie Dimensionen des Vordringens in verschiedene Territorien der Realitätserfahrung eröffnet.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-Martin-Mertens---Ugo-Giletta
Ugo Giletta: Pastello, 27 x 20 cm, Pastellkreide auf Papier, 2014

Die subversive Intimität und ein bestimmter – wenn auch unterschwelliger – autobiographischer Charakter der zeitgenössischen Zeichnung erlauben es dem Künstler zurückgezogen in seinem Atelier, sehr persönlich, verborgen, privat und nicht institutionell an seinem persönlichen Projekt zu arbeiten und zu schreiben – oder zu zeichnen- seinem „journal intime“ ohne moralisch bindende Standards irgendeines politischen Netzwerks oder kollektiven Kommunikations-Systems.

Die Ausstellung Volto ist einem alten großen Thema und zugleich vertrauten und enigmatischen Subjekt gewidmet: Dem Gesicht. Gewiss wird der einzigartige, ausgesprochen persönliche, vornehmlich singuläre, nicht wiederholbare, unersetzliche, nicht austauschbare Charakter des Gesichts meistens zwangsläufig identifiziert mit der äußeren Erscheinung einer Person – mit dem Bild eines Individuums. Sowohl die Befragung der Bedeutung und Botschaft des Gesichts als zentrales Motiv jeder persönlichen Erzählung, die Befragung des Rätsels des sichtbaren, sinnlichen, physischen, berührbaren, lebenden Teils des menschlichen Körpers oder die Erfahrung der unsichtbaren, vorgestellten, methaphysischen, klaren Vorstellung vom Bild des Menschen als auch die obsessiven, psychologischen und pathologischen Aspekte der Betrachtung des Anderen sind Themen der Arbeiten der sechs Künstler, die zu dieser Ausstellung eingeladen sind.

Vernissage: Samstag, 09. Juni 2018, 18:00 – 21:00 Uhr. Zur Eröffnung spielt um 19:30 das Violinduo Berlin Violinists (Natalia Greger und Victoria Macijewska) Auszüge aus ihrem Programm.

Ausstellungsdaten: Samstag, 09. Juni bis Donnerstag, 19. Juli 2018

Zur Galerie MARTIN MERTENS

 

Bildunterschrift: Ugo Giletta: Pastello, 27 x 20 cm, Pastellkreide auf Papier, 2014

Ausstellung VOLTO – Galerie Martin Mertens | Zeitgenössische Kunst | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin | Kunst in Berlin | Galerien Berlin | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend