post-title The Dark Rooms | Willner Brauerei Berlin | 03.09.2016

The Dark Rooms | Willner Brauerei Berlin | 03.09.2016

The Dark Rooms | Willner Brauerei Berlin | 03.09.2016

The Dark Rooms | Willner Brauerei Berlin | 03.09.2016

Am 3. September 2016 wird in Berlin eine ungewöhnliche Ausstellung statt finden: THE DARK ROOMS, in der internationale Künstler ihre Arbeiten in völliger Dunkelheit präsentieren. Das Ziel ist die veränderte Wahrnehmung der Kunstwerke in einer Umgebung, die von ablenkenden Elementen befreit ist.

ART@Berlin empfiehlt allen Interessierten aufgrund der limitierten Ticketzahl eine schnelle Anmeldung zur Veranstaltung. Mehr dazu siehe unten.*

Im Gegensatz zum „Weißraum“ in Galerien taucht der Besucher in der Dunkelheit unter, nimmt sich selbst zurück, kann den Arbeiten mehr Zeit widmen und sie intensiver erfahren.
Durch diesen neuen Zugang zur Kunst schafft das Projektteam von THE DARK ROOMS für den Besucher den Rahmen zur kontemplativen Betrachtung der Kunstwerke, die in unseren von Zeitnot dominierenden Welt immer seltener wird.

Das Konzept

In den letzten Jahrzehnten hat sich Berlin zu einem europäischen Zentrum für Gegenwartskunst entwickelt. Museen, Galerien und Kunstmessen wurden zum Publikumsmagneten und füllen die Stadt mit Besuchern. In dieser pulsierenden Metropole, in der die Menschen stetig immer neuen Reizen ausgesetzt sind, werden Ruhe und Zeit zu Privilegien …

An diesem Punkt setzt das Konzept von THE DARK ROOMS an.

The Dark Rooms ist eine Ausstellung, die der schnelllebigen Kunstwahrnehmung entgegen arbeitet: Durch die Dunkelheit wird der Besucher zum unsichtbaren Beobachter. Auf fünf Stockwerken und einer Fläche von 1500 qm der alten Willner-Brauerei macht das Publikum die Erfahrung, sich in den dunklen Räumlichkeiten selbst zu verlieren und das Tempo bei der Kunstwahrnehmung zu entschleunigen.
Jeder Raum ist individuell von einem Künstler inszeniert. Nur die Kunstwerke sind beleuchtet. Großflächige Sitzbereiche schaffen die Möglichkeit, sich wieder Zeit für die Betrachtung der Arbeiten zu nehmen.

Die Initiatoren, Sven Sauer und Jerry Kowalsky, die bereits mit Projekten wie »360 Minutes Art« den Fokus auf neue Formen der Kunstwahrnehmung legten, sprechen davon, dass die Wahrnehmung von Kunst »Zeit und Ruhe im Raum« bedarf, was sie auf den heutigen Kunstmessen, Massenausstellungen und Galerie-Events vermissen.

Sauer: »Dunkelheit und Weite können dem Betrachter eine ungestörte Kunsterfahrung ermöglichen. Die Dunkelheit lässt nicht nur den Raum sondern auch die anderen Besucher verschwinden, was eine Umkehr der klassischen Präsentationsmodelle der White Cube-Ausstellung darstellt.«

Das Team von THE DARK ROOMS sind Tobias Rechsteiner, Jürgen Schwämmle, Clara Cremer, Sven Sauer und Jerry Kowalsky.

Die Location

Das Industriedenkmal Weißbierbrauerei Willner liegt in Pankow, direkt an der Grenze zum Prenzlauer Berg. Die gründerzeitlichen Klinkerbauten versprühen trotz und gerade wegen des langen Leerstandes ihren besonderen Charme und bieten Raum für neue Impulse und kreativen Dialog.
Der Bau dieser Berliner Weißbier-Brauerei erfolgte von 1883 bis ca. 1904 durch den Bierverleger Emil Willner, der das vorhandene ehemalige Steuerhaus 1880 erworben hatte. Neben dem Brauhaus wurde eine Mälzerei errichtet, die für den Eigenbedarf und den Verkauf Gersten- und Weizenmalz herstellte.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Willner Brauerei AG auf der Grundlage des Befehls Nr. 124 beschlagnahmt und 1949 in Volkseigentum (VEB) überführt. Als Abteilung Weißbier des VEB Getränkekombinat Berlin war die Brauerei bis Mai 1990 in Betrieb. Der Mälzereibetrieb wurde nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr weitergeführt. Die Berliner Weiße wurde in Flaschen und Fässer abgefüllt, die Produktion lag bei ca. 30.000 hl pro Jahr. Bis zur Stilllegung der Brauerei wurden die Nebengebäude als Büro- und Sozialtrakt, Reparaturwerkstätten, Heizhaus, Garagen und Trafostation genutzt.
Die Dampf- und Wärmeversorgung des Betriebes erfolgte mit einem Zweiflammrohrkessel aus dem Jahre 1927. Als Energieträger dienten Braunkohlebriketts. bzw. Rohbraunkohle.
1999 wurde ein Teilabbruch von Gebäuden im westlichen Grundstücksteil vorgenommen. Es wurden ca 50% des Geländes an Baugruppen verkauft. Der verbliebene Teil, mit den durchweg denkmalgeschützten Gebäuden wurde viele Jahre als Flohmarkt genutzt. Seit Oktober 2012 befindet sich das Brauereigelände in Zwischennutzung mit dem Projektnamen WBB (Willner-Brauerei-Berlin).

Die KünstlerInnen

OLAF BASTIGKEIT (DE)
HEIKO BLANKENSTEIN (DE)
HENDRIK CZAKAINSKI (DE)
WOLFGANG FLAD (DE)
BJØRN HEGARDT (NOR) &
THEO ÅGREN (SE)
JERRY KOWALSKY (NL)
JULIAN LAPING (DE)
SA-PO & STOEV (DE)
JULIA SOSSINKA (DE)
JÜRGEN SCHWÄMMLE (DE)
RALF WESTERHOF (NL)

Ausstellungsdatum: Samstag, 03. September 2016, 16:00 – 22:00 Uhr

WO? Willner Brauerei Berlin, Berliner Straße 80-82, 13189 Berlin-Pankow

*ANMELDUNG: Es werden laut Veranstalter insgesamt 1.500 personalisierte Einladungen verschickt, die je zur Mitnahme von 2 Personen berechtigen. Bitte melden Sie sich über diesen Link an: thedarkrooms.de/anmeldung

Mehr zum Projekt unter thedarkrooms.de

 

Bildunterschrift: via THE DARK ROOMS – Willner Brauerei Berlin

Ausstellung THE DARK ROOMS – 03.09.2016 – Kunst in Berlin ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend