post-title POINTS OF RESISTANCE IV: SKILLS FOR PEACE | KLEINERVONWIESE @Zionskirche | 08.04.-01.05.2022

POINTS OF RESISTANCE IV: SKILLS FOR PEACE | KLEINERVONWIESE @Zionskirche | 08.04.-01.05.2022

POINTS OF RESISTANCE IV: SKILLS FOR PEACE | KLEINERVONWIESE @Zionskirche | 08.04.-01.05.2022

POINTS OF RESISTANCE IV: SKILLS FOR PEACE | KLEINERVONWIESE @Zionskirche | 08.04.-01.05.2022

bis 01.05. | #3401ARTatBerlin | KLEINERVONWIESE und MOMENTUM Berlin zeigen ab Freitag, 8. April 2022 (Vernissage: 07.04.) die Ausstellung POINTS OF RESISTANCE IV: SKILLS FOR PEACE in der Zionskirche. Kuratiert von Constanze Kleiner, Daniel Marzona, Rachel Rits-Volloch und Stephan von Wiese in Zusammenarbeit mit David Elliott.

Im Ursprung lebenserhaltende Fähigkeiten wuchsen in das Kunsthandwerk und die Kunst hinein. Hier spiegeln sich die Veränderungen von Ästhetik, Ethik und Moral. Diese Wandlung beschreiben Menschen unterschiedlich, in kulturpessimistischen Dystopien oder in posthumanistischen Utopien. Aus diesem Spannungsfeld heraus wurden seit den Anfängen unserer Kultur Kriege um Werte jedweder Art geführt. Neu ist die Erkenntnis auf dem heutigen Entwicklungstand unserer Zivilisation, dass Krieg alle zu Verlierern macht. Beteiligte und selbst Unbeteiligte.

Titelgebend ist das Stillleben „Skills“ des Komponisten Sven Helbig. Im Stile barocker Vanitas-Malerei zeigt dieses neben den geläufigen Attributen des Genres u.a. ein Impffläschchen, ein Skateboard und ein iPhone unter der kastrierten Schutzgeste des Götterboten Hermes. Sie verweist auf das Notenbild mit Strauss‘ Vertonung von Nietzsches „Also sprach Zarathustra“. Der deformierte Hermes offenbart dabei eine doppelte Fragwürdigkeit: die der göttlichen Idee und die der durch Nietzsche verkündeten Selbstüberwindung des Menschen ohne Gott.

Bleibt die Frage, womit sich in der heutigen, säkularen Gegenwart alle Menschen dieser Erde nach Jahrtausenden von Kulturgeschichte verbinden können. Es ist der Frieden, sollte man denken. Die Skills dafür müssten wir haben – nach allem, was war. SKILLS FOR PEACE lebt in diesem Feld – zwischen Hymne und Melancholie.

Points of Resistance IV / SKILLS FOR PEACE ist die Abschlussausstellung in der historischen Berliner Zionskirche, bevor die Kirche für mehrjährige Renovierungsarbeiten geschlossen wird. Sie findet parallel zum Berlin Gallery Weekend 29. April – 1. Mai 2022 statt.

ART at Berlin - Courtesy of KleinerVonWiese - Jonas Burgert Licht luegt 240 x 220 2014
Jonas Burgert, Licht lügt, 2014, Öl auf Leinwand, 240 x 220

Künstler:innen

Andreas Blank / Jonas Burgert / Tony Cragg / Wojtek Doroszuk / Nezaket Ekici / FRANEK / Asta Gröting / Sven Helbig / Stefan Höller / Olaf Holzapfel / Huang Jia / Nikita Kadan / William Kentridge / Ola Kolehmainen / Via Lewandowsky / Bernd Lohaus / Sarah Loibl / Boris Mikhailov / Fiona Pardington / Angelika Platen / Gerhard Richter / Stefan Rinck / Arsen Savadov / Katharina Sieverding / Vadim Zakharov

Video-Programm ukrainischer Künstler, kuratiert von Kateryna Filyuk

Piotr Armianovski, Fantastic Little Splash, Oksana Karpovych, Dana Kavelina, Yarema Malashuk & Roman Himey, Oleksiy Radynski, Mykola Ridny

Im Kontext der vierten Ausgabe der Ausstellungreihe POINTS OF RESISTANCE in der Berliner Zionskirche werden vor dem Hintergrund des aktuellen Weltgeschehens Videoarbeiten ukrainischer Künstler in Zusammenarbeit mit der Kuratorin Kataryna Filyuk gezeigt.

Points of Resistance IV – SKILLS FOR PEACE / Edition-Programm

Die Initiator:innen bieten den Besuchern der Ausstellung als Unterstützung für ukrainische und russische Künstler und Kulturschaffende, die entweder ausgebombt, auf der Flucht oder dem russischen Gefängnis entkommen sind, Editionen von Video-Stills neben einer Graphic Novel der russischen Designerin und Illustratorin Sofia Kolovskaya zum Kauf an. Sofias Graphic Novel ist auf der Flucht entstanden, sie hat mit ihrer Mutter das Land verlassen, die als Gründerin der in St. Petersburg ansässigen Stiftung PRO ARTE eine Anti-Kriegs-Petition mit unterschrieben hat und nur durch Flucht der Verhaftung entgeht. Es sei hier bewusst mit erwähnt – als ein Schicksal von vielen aktuell ähnlichen anderen. Der Erlös geht an die Künstler und an Kulturschaffende.

ART at Berlin - Courtesy of KleinerVonWiese - William Kentridge
William Kentridge, Processional Nose, 2015, Edition 1/6,
Mohair Teppich, 101 3/5 × 101 1/5 in, 258 × 257 cm

Konzerte & Events im Rahmen der Ausstellung

Podiumsdiskussion Points of Resistance – SKILLS FOR PEACE
“War! What is it good for? Absolutely nothing!“

Der Untertitel des Mottos der Podiumdiskussion stammt von dem vom Label Motown produzierten Anti Vietnam-Kriegssong „War“, zuerst präsentiert von der Band „The Temptations“ 1969. Wenn wir spätestens seit den 60er Jahren von der Sinnlosigkeit des Krieges singen, warum müssen wir diese einfache Wahrheit heute noch einmal neu lernen? Wie das Lied uns sagt: „Krieg ist der Feind der ganzen Menschheit.“ Sing es wieder! (Termin unten)

Konzert SKILLS
von Sven Helbig

Teil dieser Ausstellung ist das titelgebende Konzert des Komponisten Sven Helbig. SKILLS ist der Titel seiner neuen Sinfonie, die am Ostersonntag in der Berliner Zionskirche uraufgeführt wird. (Termin unten)

Ticketvorverkauf hier: https://www.eventbrite.de
Gruppenbestellungen: info@kleinervonwiese.com / Tel: 0177 5276188 (Constanze Kleiner)

Vernissage: Donnerstag, 7. April 2022, ab 18:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 8. April bis Sonntag, 1. Mai 2022

Konzert: Ostersonntag, 17. April, 2022, 19:00 Uhr

Podiumsdiskussion: Montag, 25. April & Dienstag, 26. April 2022, jeweils 19:00 Uhr, weitere Termine möglich

Ausstellungsort: Zionskirche, Zionskirchplatz, 10119 Berlin-Mitte
Montag bis Samstag, 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag und Feiertag bis Ostern, 12:00 –16:00 Uhr
Sonntag und Feiertag nach Ostern, 12:00 –18:00 Uhr 

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift Titelbild: Tony Cragg, Karst, 2020, Bronze, Skulptur 125 (h) x 136 x 96 cm

Ausstellung POINTS OF RESISTANCE IV SKILLS FOR PEACE – KLEINERVONWIESE | Zeitgenössische Kunst – Contemporary Art – Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend