post-title Marion Eichmann + Sabine Ostermann | Papierschnitte + Linolschnitte | Galerie Tammen + Partner | 01.09.-14.10.2017

Marion Eichmann + Sabine Ostermann | Papierschnitte + Linolschnitte | Galerie Tammen + Partner | 01.09.-14.10.2017

Marion Eichmann + Sabine Ostermann | Papierschnitte + Linolschnitte | Galerie Tammen + Partner | 01.09.-14.10.2017

Marion Eichmann + Sabine Ostermann | Papierschnitte + Linolschnitte | Galerie Tammen + Partner | 01.09.-14.10.2017

bis 14.10. | #1582ARTatBerlin | Galerie Tammen + Partner präsentiert seit dem 01. September 2017 die neue Ausstellung der Künstlerinnen Marion Eichmann und Sabine Ostermann.

MARION EICHMANN – ROT GELB BLAU – Papierschnitte – Papercuts

Gleich mehrfach wird die Künstlerin Marion Eichmann im kommenden Herbstreigen der Berliner Kunst präsent sein. Neben ihrer Beteiligung mit neuen Arbeiten auf der Messe POSITIONS BERLIN 14. – 17. 09. 2017 an unserem Galerienstand werden wir sie zusammen mit ihrer Kollegin Sabine Ostermann und deren außergewöhnlichen Linolschnitten in einer gemeinsamen Ausstellung in der GALERIE TAMMEN & PARTNER im Rahmen der BERLIN ART WEEK ebenfalls mit neuen Arbeiten zeigen.

„Nichts anderes als die sichtbare Wirklichkeit ist die Bühne für die grafischen Erkundungsreisen, mit denen Marion Eichmann aus der Überfülle des Gesehenen schöpft, alles detailreich auf ein lineares Gerüst reduziert und in mitreißenden raumgreifenden Tableaus vor unseren Augen ausbreitet.“ Dr. Birgit Möckel

SABINE OSTERMANN – „Seilschaften und Fallstricke“ – Linolschnitte – linocuts

“Leute machen Kleider.. In dezidierter Umkehrung der Redewendung verweist Sabine Ostermann mit diesem Titel einmal mehr auf die Zusammenhänge von Produktion und Kauflust oder -zwang nicht nur jener .Jeunesse dorée., deren Hang zu immer neuen kurzlebigen Outfits die Arbeitsbedingungen der Textilindustrie durchaus beeinflussen. Jedes .Teil. entwächst den gigantischen Garnspulen, die sich in den Textilfabriken rund um den Globus pausenlos drehen, um den Kreislauf der Moden über und für Generationen am Laufen zu halten. Längst sind die einst traditionellen Muster und Farben nicht mehr nur mit ihrem Herkunftsort verwoben, sondern werden allerorten entworfen, produziert und nach Gusto vermengt. .Alle wollen Stoff., in allen Ecken dieser Welt, und jeder versucht, einen dieser vielen bunten Fäden in der Hand zu halten, aus denen ein Kleid, ein duftiger Schal oder das .Must-have. einer Saison entsteht. In jenem eigenständigen Medium zwischen Tafelbild und Relief, in dem Farbe, Linie, flächige und räumliche Strukturen mit dem industriellen Material und dessen Farbigkeit ineinandergreifen. Seit Jahren entstehen in diesem langwierigen Werkprozess eigenwillige Unikate . befreit vom Druck und damit einhergehender Reproduzierbarkeit eines Motivs, das man dem Material und der Technik traditionell zuschreibt.“ Dr. Birgit Möckel

Zur Eröffnung liegt der neue Katalog „Seilschaften und Fallstricke“ mit einem Text von Dr. Birgit Möckel, hrsg. vom Kunstförderverein Weinheim e.V. und Galerie Tammen & Partner vor.

Vernissage: Freitag, 01. September 2017, 19:00 bis 22:00 Uhr. Es spricht die Kunsthistorikerin Dr. Birgit Möckel.

Ausstellungsdaten: Freitag, 01. September bis Samstag, 14. Oktober 2017

Zur Galerie Tammen & Partner

 

Bildunterschrift: Sabine Ostermann „Leute machen Kleider oder andersrum I“, 2017, Linolschnitt/Ölfarbe, 171 x 121 cm

Ausstellung: Marion Eichmann + Sabine Ostermann – Papierschnitte + Linolschnitte – Galerie Tammen + Partner | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend