post-title Malte Bartsch | Investment | EIGEN + ART Lab | 15.04.-15.05.2021

Malte Bartsch | Investment | EIGEN + ART Lab | 15.04.-15.05.2021

Malte Bartsch | Investment | EIGEN + ART Lab | 15.04.-15.05.2021

Malte Bartsch | Investment | EIGEN + ART Lab | 15.04.-15.05.2021

bis 15.05. | #3014ARTatBerlin | EIGEN + ART Lab präsentiert ab 15. April 2021 die Ausstellung Investment des Künstlers Malte Bartsch.

Früher war zwar nicht unbedingt mehr Lametta, aber früher war mehr Krach und mehr Feuer. Autos brummten, Zigaretten glühten, Feuerwerke explodierten. Das mag nicht besonders klug, gesund oder nachhaltig gewesen sein und früher war nicht alles besser. So viel steht fest. Dennoch ist diese Art des Krachmachens und Herumlärmens auch immer eine Art seine Freude über die bloße Tatsache, dass man unerklärlicherweise am Leben ist, auszudrücken. Was passiert, wenn nichts mehr glüht, weil die E-Zigarette (neuerdings: “Tabakerhitzer”) mit Heidelbeergeschmack nichts mehr knisternd verbrennt, sondern nur noch moderat erhitzt, wenn der Tesla lautlos durch eine kühle Welt gleitet und wenn das Feuerwerk digital über einen Bildschirm konsumiert wird, anstatt mit ordentlich Kawumms und Schwefelgeruch in die Luft zu gehen?

Dass diese Dinge in Zukunft eingeschränkt sein werden, ist erfreulich. Weil es vernünftig ist und weil das eine saubere und gesündere Zukunft sichern wird. Eine, die eine bessere Welt für nachfolgende Generationen hinterlässt. Doch die Stille, in die sich die Gegenwart langsam zu hüllen beginnt, verschleiert auch ihre Funktionsweisen. Sie verliert sich in Leerspekulationen und Waren, die von ihrem tatsächlichen Wert entkoppelt sind.

Diese beiden Pole lässt Malte Bartsch in seiner Arbeit aufeinandertreffen. Die Ausstellung “Investment” zeigt fünf Werkgruppen: “Risk Averse”, “Agave”, “Rakete”, “EC” und “Schneehaus”. Investiert man bereits mit dem Ausstellungsbesuch Zeit (die bekanntermaßen Geld ist) in den eigenen kulturellen Horizont? Der neoliberale Druck nach Selbstoptimierung, der sich in jeden Lebensbereich frisst, kündigt sich hier an.

Auszug aus dem Pressetext von Laura Helena Wurth

ART at Berlin - Courtesy of EIGEN ART Lab - Malte Bartsch - 2019 Video still
Malte Bartsch, Rakete, 2019, Video still, 1-Kanal-Projektion, HD-Video, Farbe, Ton, Loop, 12 min. 

Malte Bartsch (*1984 Braunschweig) lebt und arbeitet in Berlin. Er machte einen Bachelor of Science in Humangeographie und Ökonomie in den Niederlande und studierte Freie Kunst bei Michael Sailstorfer und Bogomir Ecker an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK). 2012 wechselte er an das Institut für Raumexperimente in die Klasse von Olafur Eliasson an die Universität der Künste Berlin (UdK). Bartsch erlangte dort 2014 bei Olafur Eliasson den Absolvententitel und 2015 den Meisterschülertitel bei Manfred Pernice.
Malte Bartschs Arbeiten wurden in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt, unter anderem in der Neuen Nationalgalerie Berlin, dem Hamburger Bahnhof Berlin, der Kestnergesellschaft Hannover, der Städtischen Galerie Wolfsburg, der Städtischen Galerie Braunschweig, der Villa Schöningen Potsdam und bei Lemoyne in Zürich.

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 15. April – Samstag, 15. Mai 2021

Zur Galerie

 

 

Ausstellung Malte Bartsch – EIGEN + ART Lab | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
 
Send this to a friend