post-title Kris Martin | König Galerie in St. Agnes | 15.07.-14.08. | verlängert bis 11.09.2016

Kris Martin | König Galerie in St. Agnes | 15.07.-14.08. | verlängert bis 11.09.2016

Kris Martin | König Galerie in St. Agnes | 15.07.-14.08. | verlängert bis 11.09.2016

Kris Martin | König Galerie in St. Agnes | 15.07.-14.08. | verlängert bis 11.09.2016

verlängert bis 11.09. | #0621ARTatBerlin | König Galerie zeigt ab 15. Juli 2016 in ihren Räumen in der St. Agnes Kirche verschiedene Werke des Künstlers Kris Martin.

Die Skulpturen, Fotografien und Installationen von Kris Martin reflektieren die Beschäftigung mit den großen Themen der menschlichen Existenz sowie deren Widersprüchlichkeiten. Auf vielfältige Weise thematisiert der 1972 geborene Künstler das Vergehen von Zeit, wobei er immer wieder dem individuellen Tempo ein abstrakt globales Kontinuum gegenüberstellt.

Martins eigenes Leben und Erleben bildet zumeist den Ausgangspunkt für die gleichermaßen poetischen wie symbolhaften Bilder und Objekte. Dabei bewahrt der belgische Künstler in seinen Werken eine Offenheit, die den Betrachter anspricht und bei ihm individuelle Reflexionen in Gang setzt.
Als Grundlage der Arbeiten fungieren mehrheitlich vorgefundene Materialien, an denen er kleine Veränderungen oder Ergänzungen vornimmt. Diese Modifikationen bedingen Bedeutungsverschiebungen, mit denen sich narratives wie auch metaphorisches Potential verbindet. So ist etwa die Arbeit „Anchor“ aus zwei Sensen gebildet, die normalerweise bei der Ernte zum Einsatz kommen. Durch die spezifische Verbindung der beiden Gebrauchsgegenstände wird die Form des im Titel angekündigten Ankers evoziert, ohne dass an den Geräten sonstige Veränderungen vorgenommen würden. Ein Symbol des Todes wird somit zu einem Zeichen für Hoffnung verschmolzen, wobei die doppelte Lesbarkeit bestehen bleibt.

Gerade die konzeptuelle Stringenz von Schöpfungen wie „Anchor“ hat einen nicht unwesentlichen Anteil an der eindringlichen Kraft der Werke von Kris Martin, die sich beim Rezipienten nachhaltig ins Gedächtnis einschreibt. Diese Wirkung lässt sich auch bei der Arbeit „One Year“ nachvollziehen, für die der Künstler weit mehr als hundert über einen Zeitraum von einem Jahr entstandene Einzelaufnahmen von brennenden Kerzen zu einem fotografischen Werk verquickte: Bild um Bild überlagern sich hierbei, bis das Motiv nicht mehr ersichtlich ist und die Arbeit nur noch einer Lichterscheinung gleicht. Der Aspekt der Vergänglichkeit und des Verschwindens, der sich mit der Kerze im Sinne eines Memento mori verbindet, wird in dem Werk in abstrakte Dimensionen gesteigert.

Verweist „One Year“ somit auf Aspekte, die jenseits des menschlichen Vorstellung liegen, hat die Arbeit „Cross“ einen deutlich irdischeren Bezugspunkt. Für dieses Werk hat Martin gewöhnliche Kreuzworträtsel aus Zeitungen ausgeschnitten, wobei er auf die zu beantwortenden Lösungshinweise verzichtete, um die aus seiner Perspektive immer passende Antwort in die Felder einzutragen. So hat Martin mit einem schwarzen Stift immer und immer wieder das Wort „Idiot“ in den Zeilen und Spalten verzeichnet, was auf den gleichnamigen Roman von Fjodor Dostojewski anspielt. Die ausgesprochen simple, aber hoch komplexe Arbeit steht in Beziehung zu der prominenten „Idiot“-Serie, die Martin 2005 begann und mit der er eine humorvolle Reflexion über die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft lieferte, die im weiteren Sinne als allgemeines Gedankenspiel über die existentiellen Fragen des menschlichen Daseins gelesen werden kann.

Kris Martin (*1972, Kortrijk) lebt und arbeitet in Mullem, Belgien. Er gehört zu den wichtigsten Vertretern der zeitgenössischen Konzeptkunst aus Belgien und nahm zuletzt teil an Gruppenausstellungen im Kunstmuseum Bonn, DE (2016), Bass Museum of Art, US (2015) und dem Louvre, FR (2015). Im Rahmen von Einzelausstellungen wurden seine Arbeiten im internationalen Institutionen präsentiert, darunter Fürstenberg Zeitgenössisch, Donaueschingen, DE (2015), Sammlung Philara e.V., Düsseldorf, DE (2014), und Kunstraum Innsbruck, Innsbruck, DE (2014). Kris Martin ist in den Sammlungen des MCA in Chicago, des Walker Art Center in Minneapolis, und der K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, DE vertreten.

Vernissage: Freitag, 15. Juli 2016, 18 – 21 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 15. Juli bis Sonntag, 14. August 2016, verlängert bis 11. September 2016!

Zur König Galerie

 

Bildunterschrift: Kris Martin, Untitled (Reims), 2016, inkjet print on paper, 158 x 110 cm

Ausstellung Kris Martin – König Galerie – Kunst in Berlin ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X