post-title Konstantin Schneider | Time is Yellow | Hazegallery | 15.09.-25.09.22

Konstantin Schneider | Time is Yellow | Hazegallery | 15.09.-25.09.22

Konstantin Schneider | Time is Yellow | Hazegallery | 15.09.-25.09.22

Konstantin Schneider | Time is Yellow | Hazegallery | 15.09.-25.09.22

bis 25.09. | #3579ARTatBerlin | HazeGallery präsentiert ab 15. September 2022 die Ausstellung “Time is Yellow” des Künstlers Konstantin Schneider.

Die HazeGallery präsentiert das neue Projekt von Konstantin Schneider mit dem Titel „TIME IS YELLOW“. Es wird eine zehntägige Veranstaltung sein, die sich mit der Krise der Gegenwart befasst. Konstantin spricht unter anderem das Thema Geld an, das durch die Inflation an Wert verliert und daher in Zukunft für immer mehr Menschen bedeutungslos werden wird. Heute steht die Menschheit wieder vor der Alternative „Haben oder Sein“ und neuerdings auch „Gelb oder Liebe“.

Die Farbe Gelb ist eines der Hauptthemen in Konstantins Werken und ihre Bedeutung für den Künstler als Mittel der Kommunikation zwischen ihm und den Betrachtern. Für Konstantin ist es ein Mittel, um die Spannungen der menschlichen Gesellschaft und die Angst vor den Umständen, unter denen wir in der heutigen Welt leben, aufzuzeigen. Gleichzeitig ist die Farbe Gelb sehr aktiv und leuchtend, sie ist die Farbe der Kraft und das Symbol für die schnellen Veränderungen, die unser Jahrhundert kennzeichnen.

ART at Berlin - Hazegallery - Konstantin Schneider - steinreich
Konstantin Schneider, steinreich

Denn es hat sich gezeigt, dass Geld die Welt nur schlecht regiert, weil jeder ihm hinterherlaufen muss, um nicht zu verschwinden. Es ist offensichtlich geworden, dass Geld die Welt nur deshalb schlecht regiert, weil alle ihm hinterherlaufen müssen, um nicht bankrott zu gehen, denn Autokraten und Oligarchen können sich nur mit fragwürdigen Methoden am Leben erhalten.
Da der amerikanische Traum vorbei ist, besteht eine Möglichkeit darin, zu alten Traditionen, Glaubensgemeinschaften und Beziehungen zurückzukehren. Noch in die Zukunft blicken zu können, hat also offensichtlich den Preis der Abschaffung der „Normalität“, ein Bewusstsein, das sich Konstantin Schneider schon mit seinem früheren Werk erworben hatte, das ein großer Dissens gegen die „normative Kraft des Faktischen“ war.

In TIME IS YELLOW erfahren die Gäste der Galerie, was der Autor über globale Probleme denkt und wie die Konsumgesellschaft heute funktioniert und wie sie in Zukunft verändert werden kann oder noch mehr Probleme für unsere Zivilisation verursacht. Denn die Tatsache, dass Macht dumm macht, weil so viele danach streben, wird leider nicht mehr wahrgenommen, da man sich mit der „Aufregung der Kunst“ einzureden versucht, dass ein runder Kopf nicht mehr ausreicht, um denken und die Richtung ändern zu können.

ART at Berlin - Hazegallery - Konstantin Schneider - gelb stinkt nicht
Konstantin Schneider, space station 4

Konstantin Schneider, alias Kunstkontakter, studierte Kommunikationswissenschaften an der Universität der Künste in Berlin. Er lebt seit 1983, also seit fast 40 Jahren, in Berlin. In den vergangenen 16 Jahren hat sich Konstantin weit über Berlin hinaus einen Namen als Botschafter der Kunst gemacht. Er kann auf zahlreiche Ausstellungen in der ganzen Welt und Projekte auf Kunstmessen verweisen.

Vernissage: Donnerstag, 15. September 2022, ab 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 16. September bis Sonntag, 25. September 2022

Zur Galerie

 

 

Bildunterschrift Titelbild: Konstantin Schneider, gelb stinkt nicht.

Ausstellung Konstantin Schneider – HazeGallery | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend