post-title K wie Keramik | Gruppenausstellung | Brutto Gusto | 18.11.2016-14.02.2017

K wie Keramik | Gruppenausstellung | Brutto Gusto | 18.11.2016-14.02.2017

K wie Keramik | Gruppenausstellung | Brutto Gusto | 18.11.2016-14.02.2017

K wie Keramik | Gruppenausstellung | Brutto Gusto | 18.11.2016-14.02.2017

bis 14.02. | #0914ARTatBerlin | Brutto Gusto zeigt ab dem 18. November 2016 die Gruppenausstellung „K wie Keramik“ mit Arbeiten der Künstler Morten Løbner Espersen, Guido Geelen, Heidi Kippenberg, Johannes Nagel, Gustavo Perez Delgado, Sebastian Scheid, Martin Schlotz, Johanna Schweizer, Ben Sleeuwenhoek, Carolein Smit, Barbara Stehr, Willem Speekenbrink, Robin Winters.

Dieser Tage ist Keramik nicht nur heiß, wenn sie gerade aus dem Brennofen kommt.

Brutto Gusto_fine arts verfolgt seit mehr als 25 Jahren tatkräftig das Ziel, aktuelle Keramik und zeitgenössisches Handwerk auszustellen und zu fördern. Wir sind stolz, Künstler der Extraklasse zu repräsentieren, deren erlesene Arbeiten die führende Privatsammlungen und Museen bereichern.

„Man muss sagen, nun, da so viele Künstler zur Keramik und zum Glas zurückkehren, dass Brutto Gusto, zuerst in Rotterdam und seit nunmehr fast 10 Jahren in Berlin, dafür wegweisend waren. Viele Insider – und neu Hinzugekommene – wenden sich an Brutto Gusto um mehr über die Vergangenheit und die Gegenwart dieser schwierigen Disziplinen und Materialien herauszufinden.

Und Geer Pouls scheut nicht davor zurück, bildende Künstler damit zu beauftragen, mit diesen Techniken zu experimentieren.

Nur Handwerk? Nein, Brutto Gusto ist ein Wegbereiter der Künste und demonstriert großes Fachwissen und sicheren Instinkt, wie sie nur wenige von uns besitzen…“ Chris Dercon

In K wie Keramik zeigt Brutto Gusto ein Medley von Keramikern, die sich als Bildhauer auf das zeitgenössische Handwerk verlegt haben. Darunter sind einige Pioniere aus den 1970er und 1980er Jahren, wie Heidi Kippenberg und Barbara Stehr, aber auch Gustavo Perez Delgado, Guido Geelen, Martin Schlotz, Johanna Schweizer, Sebastian Scheid, Willem Speekenbrink und Robin Winters, die den Übergang vom 20. zum 21. Jahrhundert geprägt haben. Und schließlich besetzen Carolein Smit, Morten Løbner Espersen und Johannes Nagel die heissesten Positionen in der heute brandaktuellen Keramik.

Vernissage: Freitag, 18. November 2016, 18:00 – 21:00 Uhr 

Ausstellungsdaten: Freitag, 18. November 2016 – 14. Januar 2017

Zu Brutto Gusto fine arts

 

Bildunterschrift: via Brutto Gusto – K wie Keramik Flyer

Ausstellung K wie Keramik – Brutto Gusto – Kunst in Berlin ART at Berlin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X

Send this to a friend