post-title Igor Hosnedl | Hundred liters of diet ink | EIGEN + ART Lab | 01.03.-06.04.2019

Igor Hosnedl | Hundred liters of diet ink | EIGEN + ART Lab | 01.03.-06.04.2019

Igor Hosnedl | Hundred liters of diet ink | EIGEN + ART Lab | 01.03.-06.04.2019

Igor Hosnedl | Hundred liters of diet ink | EIGEN + ART Lab | 01.03.-06.04.2019

bis 06.04. | #2383ARTatBerlin | EIGEN + ART Lab präsentiert aktuell die Ausstellung Hundred liters of diet ink mit Werken des Künstlers Igor Hosnedl.

Igor Hosnedls Kreaturen sind im Reagenzglas und Treibhaus gezüchtete – möglichst ohne Zucker, lange haltbar, aber nicht ganz ohne Zusatzstoffe.

Postergroße Bilder mit floralen Mustern und glänzenden Oberflächen, pastellfarbige Beistelltische mit trichterförmigen Vasen und Schnittblumen fügen sich zu einem klinischen Gesamtkunstwerk.

Bei näherer Betrachtung weisen die perfekten Flächen allerdings scharfe Einschnitte und Abtragungen auf, fächern sich ähnlich der in altmeisterlicher Manier gemalten halben Zwiebel in eine Vielzahl von Lagen (Alphabet still life, 2017-19) auf. Das Bild mit den alphabetisch geordneten Wurzeln und Knospen liest sich wie ein Schlüssel zu Hosnedls Vorgehensweise, in der minutiös durchgeführte Operationen ein vielschichtiges Relief mit geradezu obsessiv wiederkehrender Formensprache destillieren.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-EIGEN-ART-Lab---Igor-Hosnedl---Foto-Otto-Felber-Berlin 
Igor Hosnedl, Character from borrowed book, 2019, Pigmente und
Kleber auf Leinwand, 210 x 135 cm, Foto: Otto Felber, Berlin 

Mehr Labor eines zeitgenössischen Alchemisten denn geschmackvolles Art déco Interieur, werden hier die traditionellen Genres der Malerei, abendländische Ikonographie und klassische Avantgarde eingeschmolzen. Hosnedl extrahiert, sublimiert und lässt verschiedene Stoffe miteinander reagieren. Weibliche Figuren mit wallendem Haar fluchten in unendliche Bahnen verlaufende Stämme und strecken dem/der Betrachter*in aus bogenartigen Öffnungen verstümmelte Armstümpfe entgegen (I’ve never felt so lonely; Character from borrowed book, 2019). Eine anthropomorphe Nature morte unter der Glashaube, die ihre Wunde zeigt. Eine offene Wunde, die den Zeitfluss kappt und spiralförmig in einen flächigen, schattenlosen Kosmos führt, in der harte Konturen figurative Formen aus einer farbigen Urmasse hervortreten lassen.

Ausschnitt aus dem Text von Elena Setzer

Igor Hosnedl (geboren 1988 in Tschechien) studierte von 2007 – 2013 an der Academy of Fine Arts in Prag. Er hat an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen, u.a. in der Horizont Gallery, Budapest, Galerie Jelení, Prag, Cafe under the lindens, Prag, Studio of Ladislav Šaloun, Prag und in dem Kunstraum PS120, Berlin. Zuletzt war er bei Downs & Ross, New York mit der Einzelausstellung The Opening of the Wells zu sehen.

Vernissage: Freitag, 1. März 2019, 17:00 – 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 1. März – Samstag, 6. April 2019

Zum EIGEN + ART Lab

 

Bildunterschrift: Igor Hosnedl, Character from borrowed book, 2019, Pigmente und Kleber auf Leinwand, 210 x 135 cm, Foto: Otto Felber, Berlin

Ausstellung Igor Hosnedl– EIGEN + ART Lab | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X

Send this to a friend