post-title Elvira Bach + Annegret Soltau | INPUT / OUTPUT | 68 projects | 27.06.-08.08.2020

Elvira Bach + Annegret Soltau | INPUT / OUTPUT | 68 projects | 27.06.-08.08.2020

Elvira Bach + Annegret Soltau | INPUT / OUTPUT | 68 projects | 27.06.-08.08.2020

Elvira Bach + Annegret Soltau | INPUT / OUTPUT | 68 projects | 27.06.-08.08.2020

bis 08.08. | #2748ARTatBerlin | Galerie Kornfeld zeigt ab 27. Juni 2020 in Kooperation mit der Frankfurter Galerie Anita Beckers im Projektraum der Galerie Kornfeld 68 projects die erste gemeinsame Ausstellung von Elvira Bach und Annegret Soltau, kuratiert von Christoph Breitwieser, Museumsleiter des Museums Bensheim.

Bis vor Kurzem war die große Welt ganz klein. Dubai, New York, Paris, London. Ein voller Terminkalender. Ein durchgetakteter Alltag. Doch plötzlich sind die Seiten leer. Galeristen gehen in sich. Hören in sich hinein. Alles ist neu, ungewohnt, überraschend, vielleicht auch beängstigend.

Und dann dreht sich die Welt wieder. Neue Inputs, neue Outputs. Neue Wege tun sich auf. Im Austausch, in der Kommunikation. Nicht nur in der Welt der Wirtschaft und Informatik. Auch in der Kunst und in der Kunstvermittlung. In Berlin und in Frankfurt. Alfred Kornfeld und Anita Beckers entdecken für sich neue Wege in der großen kleinen Welt. Input und Output. Für die beiden Galeristen mehr als der Austausch zwischen dem Betrachter und dem Künstler über das Kunstwerk, mehr als neue kreative Wege des Künstlers als Reaktion auf äußere Umstände.

Getrieben von einer steten Neugier, von der Suche nach dem, was hinter den Kunstwerken zu sehen ist, wird sich in den beiden Galerien ein neuer, anregender Austausch- und Kommunikationsraum öffnen. Eine Begegnung von Künstler*innen der beiden Galerien – eine Sammlung von Kräften. Von unterschiedlichen Lebenswegen, Kunstgattungen, Positionen. Kräfte bündeln, Synergien schaffen, neue Räume öffnen.

Input und Output. Eine neue Vielfalt, ein neuer Weg. Entdeckt von zwei Galeristen. In Berlin und in Frankfurt. Und plötzlich ist die kleine Welt wieder groß. Auf eine andere Art und Weise. Neu, ungewohnt, überraschend und – ermutigend.

Den Beginn der Zusammenarbeit der beiden Galerien markiert eine Ausstellung mit frühen Werken von Elvira Bach und Annegret Soltau in Berlin, in 68projects, dem Projektraum der Galerie Kornfeld. Die zweite Kooperation folgt dann im September in den Räumen der Galerie Anita Beckers im Rahmen von „The Frankfurt Art Experience“, dem Saisonstart der Galerien in Frankfurt: abstrakte Farbreliefs von Liat Yossifor aus Los Angeles treffen auf pastose Ölgemälde von Christopher Lehmpfuhl aus Berlin.

Herzliche Grüße
Anita Beckers und Alfred Kornfeld

Zur Ausstellung

Die Zusammenarbeit von Galerie Kornfeld und Galerie Anita Beckers beginnt mit einer Ausstellung früher Werke von Elvira Bach und Annegret Soltau. Kuratiert von Christoph Breitwieser, Museumsleiter des Museums Bensheim, werden in 68projects, dem Projektraum der Galerie Kornfeld in Berlin, erstmals wichtige Arbeiten beider Künstlerinnen aus den 1970er und 1980er Jahren zusammengeführt: Die expressiven und impulsiven Gemälde von Elvira Bach treffen auf die Performances und Fotovernähungen von Annegret Soltau.

ART at Berlin - Courtesy Galerie Kornfeld und Galerie Anita Beckers - Annegret Soltau

Annegret Soltau, Permanente Demonstration am 19.01.1976 (from a Series of 6 print),
1976 / 2008,
Iris-Print, 60 x 50 cm, 23 1/2 x 19 1/2 in, Ed: 5 + 2 AP

Beide Frauen gelten als bedeutende Künstlerinnen seit den 1970er Jahren und irritieren den Betrachter durch ihre offensiven Werke mit hohem Wiedererkennungswert. Während Elvira Bach als expressive Malerin zu den „Jungen Wilden“ gezählt wird, arbeitet Annegret Soltau mit so unterschiedlichen Medien wie Performance, Grafik und bildgenerierenden Mitteln wie Fotografie und Videokunst. Was die beiden Künstlerinnen bewegt und was sie in ihren Arbeiten ausdrücken ist die Beschäftigung mit dem vielschichtigen und komplexen, sich ständig weiterentwickelnden Selbst: als Frau, als Künstlerin, als Mutter.

ART at Berlin - Courtesy Galerie Kornfeld und Galerie Anita Beckers - Elvira Bach

Elvira Bach, Loslassen, 1991, Polyester resin paint on canvas, 230 x 165 cm, 90 1/2 x 65 in

Kontrast oder Diskurs? Bach formuliert ihr Selbstbild als neue Frau in einer Zeit des Aufbruchs in Berlin, in Deutschland, in der Welt: Die Frauen in ihren Werken sind groß, stark, erotisch und selbstbewusst. Selbstbestimmt und unkonventionell. Rauchend, trinkend und immer extravagant gekleidet nehmen sie sich den Raum, den sie zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit brauchen. Mutterschaft wird zur Erweiterung des Selbst, das Kind gefeiert und vergöttert. Annegret Soltau dagegen arbeitet und näht ihre eigenen Zweifel, ihre Erfahrungen und die eigene Körperlichkeit buchstäblich in ihre Werke ein. Die Arbeiten sind Eingriffe in konventionelle Bilder und eindeutige Definitionen von (Frauen-)Körpern, ihrem Selbst. Beide Künstlerinnen verbindet in ihrem unbeirrten Tun die Suche nach der eigenen Identität in einer männlich dominierten Kunstwelt. Ohne Tabus feiern oder auch leiden sie unter ihrer Körperlichkeit, ihrer Sinnlichkeit, ihrer Sexualität und ihrem Frausein.

Im Anschluss an die Präsentation in Berlin ist die Ausstellung vom 13. August bis zum 20. September im Museum Bensheim zu sehen.

Elvira Bach (*1951 Bad Neuenhain) studierte bei Hann Trier an der Universität der Künste Berlin. Mit der Präsentation ihrer Werke auf der Documenta 7 im Jahr 1982 erlangte Bach internationale Anerkennung und gilt heute als bekannteste deutsche Malerin ihrer Generation. Seitdem sind ihre Werke weltweit bei wichtigen Ausstellungen in bedeutenden Museen und Sammlungen wie beispielsweise dem Guggenheim in New York, dem Museum in Groningen, dem Haus der Kunst in München, dem Städel in Frankfurt oder zuletzt dem Museum in Landerneau (Frankreich) zu sehen.

Annegret Soltau (*1946 Lüneburg) studierte zunächst an der Hochschule der Bildenden Künste Hamburg bei Hans Thiemann, Kurt Kranz, Rudolf Hausner, Alan Jones und David Hockney und danach in der Meisterklasse der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Professor Anton Lehmden. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen und war 1984 Stipendiatin der Villa Massimo in Rom. Ihre Werke waren in der Ausstellung „WACK!: Art and the Feminist Revolution“ im MOCA in Los Angeles, im PS1 in New York, im Museum of Women in the Arts, Washington, im MUMOK in Wien, im Stavanger Art Museum, dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe und weiteren Museen vertreten.

Alfred Kornfeld und Dr. Tilman Treusch

Ausstellungsdaten:  Samstag, 27. Juni bis Samstag, 8. August 2020

Aktuelle Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12:00 bis 18:00 Uhr

Zu 68projects

 

Ausstellung Elvira Bach + Annegret Soltau – 68 projects | Zeitgenössische Kunst – Kunst in Berlin – Galerien Berlin – ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend