post-title Angelika Arendt | One Moment in Time | C+K Galerie | 21.10.–26.11.2016

Angelika Arendt | One Moment in Time | C+K Galerie | 21.10.–26.11.2016

Angelika Arendt | One Moment in Time | C+K Galerie | 21.10.–26.11.2016

Angelika Arendt | One Moment in Time | C+K Galerie | 21.10.–26.11.2016

bis 26.11. | #0831ARTatBerlin | C&K Galerie präsentiert ab dem 21. Oktober 2016 die Ausstellung „One Moment in Time“ mit Skulpturen und Zeichnungen der Künstlerin Angelika Arendt.

Mit „One Moment in Time“ präsentieren wir unsere 2. Einzelausstellung mit Skulpturen und Zeichnungen von Angelika Arendt. 2017 wird die in Berlin lebende und arbeitende Künstlerin mit zwei institutionellen Einzelausstellungen präsent sein: im Rahmen der 4. Biennale der Zeichnung in Nürnberg und im Till Richter Museum, Buggenhagen in Mecklenburg Vorpommern.

Wir präsentieren in diesem Jahr entstandene Skulpturen und Zeichnungen, in denen sie ihre Ausdrucksmöglichkeiten durch das Experimentieren mit neuen und klassischen Materialien voll ausschöpft, immer auf der Suche nach diesem einen besonderen Augenblick, den Whitney Houston in ihrem Song „One Moment in Time“ aus dem Jahr 1988 besang.

Erstmalig hat Angelika Arendt Skulpturen aus Keramik geschaffen, wobei sie beim Formen mit dem klassischen Werkstoff Ton an eine lange künstlerische Tradition anknüpft. Die Künstlerin hat mit ihrer unverwechselbaren Handschrift individuelle Figuren geschaffen, die in ihrer Körperlichkeit als Charaktere erscheinen. Ihre mit fast 60 cm größte Figur wirkt mit ihren voluminösen, runden Formen und ihrer Oberfläche wie die Verkörperung der „Aphrodite“, sie ist gleichsam geboren aus flachen und facettierten Plättchen und Tropfenformen, Schuppen, Flechten und Blattwerk.

Angelika Arendt ist bekannt für ihre detailreichen überaus feinen Tuschezeichnungen, die zwischen kunstvollen ornamentalen Strukturen und gegenständlichen Elementen oszillieren, sich aber anders als klassische Ornamente durch eine räumliche Illusion auszeichnen. Inspiriert von der Naturanschauung kreiert sie mit Tusche, Aquarellfarben und Gouache einmalige Momente voller Lebendigkeit und Lebenslust. Angetrieben wird die Künstlerin in ihren Werken – wie auch der Titel einer aktuellen Schwarz-Weiß-Zeichnung dokumentiert – von der Suche nach einer „neuen Utopie“. Vor knapp einem Jahr hat sie die Technik der Radierung für sich entdeckt, was ihrer Bildsprache, die durch zarte Linien geprägt ist, sehr entgegenkommt.

Geb. 1975 in Böblingen, Studium an der Staatlichen Akademie Karlsruhe, 2014 Förderpreis der Berlin Hyp (POSITIONS BERLIN 2014), u. a. Sammlung Hartmann, Bregenz, Österreich, Sammlung Würth, Künzelsau und Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen.

Vernissage: Freitag, 21. Oktober 2016, 19-21 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 21. Oktober – Samstag, 26. November 2016

Finissage: Samstag, 26. November 2016, 15-18 Uhr

Zur C&K Galerie

 

Bildunterschrift: C&K GALERIE, Angelika Arendt, Die neue Utopie 2016, ink on paper, 40 x 30 cm

Ausstellung Angelika Arendt – C&K Galerie – Kunst in Berlin ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend