post-title Alexander Camaro + Bernhard Heiliger | Bespielbare Skulptur | Kunsthaus Dahlem | 13.01.–27.03.2017

Alexander Camaro + Bernhard Heiliger | Bespielbare Skulptur | Kunsthaus Dahlem | 13.01.–27.03.2017

Alexander Camaro + Bernhard Heiliger | Bespielbare Skulptur | Kunsthaus Dahlem | 13.01.–27.03.2017

Alexander Camaro + Bernhard Heiliger | Bespielbare Skulptur | Kunsthaus Dahlem | 13.01.–27.03.2017

bis 27.03. | Kunsthaus Dahlem präsentiert seit dem 13. Januar 2017 das Bühnenbild für Faust II der Künstler Alexander Camaro und Bernhard Heiliger.

In Kooperation mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung Berlin

Mit dem befreundeten Schauspieler und Regisseur Ernst Schröder schuf Bernhard Heiliger im Jahr 1966 für die Inszenierung von Faust II im Schillertheater das Bühnenbild als „bespielbare Skulptur“. Der Maler Alexander Camaro entwarf die Kostüme. Er ließ Engel grotesk vermummt auf die Bühne treten, Mephisto in Blue Jeans das gewohnte Bild brechen. Für den Regisseur war die Inszenierung kein „Bildungstheater“ sondern vielmehr ein unterhaltsamer Abend auch für „den Kumpel von der Strasse“ (Spiegel, 19/1966). Auf diese fruchtbare Zusammenarbeit hin entstand unmittelbar nach der Inszenierung eine gemeinsame Mappe mit Lithografien von Alexander Camaro und Bernhard Heiliger zu „Faust II“, die Gegenstand der Ausstellung im Kunsthaus Dahlem sind.

Alexander Camaro (Eigentlich Alphons Bernhard Kamarofski, 1901 Breslau – 1992 Berlin)
Zunächst als Hochseilartist im Zirkus tätig. 1920-25 Studium an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau u.a. bei Otto Mueller. 1929/30 Besuch der Tanzschule von Mary Wigman in Dresden. 1930 Solist in Wigmans Choreografie zu Albert Talhoffs „Totenmal“. 1951 Berliner Kunstpreis für Malerei. 1952 Professor für Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Berlin.

Bernhard Heiliger (1915 Stettin – 1995 Berlin)
1930-33 Steinbildhauerlehre. 1938 Umzug nach Berlin und Beginn des Studiums an der Vereinigten Staatsschule für Freie und Angewandte Kunst in Berlin bei Arno Breker. 1941-45 Einberufung zum Wehrdienst (1943/44 Arbeit in Wriezen bei Arno Breker, 1944 erneute Einberufung). 1946-49 Lehrauftrag an der Hochschule für Angewandte Kunst in Berlin-Weißensee.  1949-1986 Professur an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg. 1955, 1959 und 1964 documenta-Teilnahme. 1950 ausgezeichnet mit dem Kunstpreis der Stadt Berlin, 1952 mit dem Kunstpreis der Stadt Köln. 1956 Großer Kunstpreis von Nordrhein-Westfalen und Biennale Teilnahme in Venedig.

Vortrag: Dienstag, 14. Februar 2017, 19:00 Uhr (Prof. Dr. Wolfgang Ruppert spricht zum Meister-SchülerVerhältnis von Arno Breker und Bernhard Heiliger)

Ausstellungsdaten: Freitag, 13. Januar bis Montag, 27. März 2017

Zum Kunsthaus Dahlem

 

Bildunterschrift: Bernhard Heiliger, Kaiserliche Pfalz, Lithografie, 1967, Foto: Kunsthaus Dahlem

Ausstellung Alexander Camaro + Bernhard Heiliger – Kunsthaus Dahlem – Kunst in Berlin ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend