post-title 100 Jahre Novembergruppe | Salongalerie Die Möwe | 13.10.2018-09.02.2019 – verlängert bis 02.03.2019

100 Jahre Novembergruppe | Salongalerie Die Möwe | 13.10.2018-09.02.2019 – verlängert bis 02.03.2019

100 Jahre Novembergruppe | Salongalerie Die Möwe | 13.10.2018-09.02.2019 – verlängert bis 02.03.2019

100 Jahre Novembergruppe | Salongalerie Die Möwe | 13.10.2018-09.02.2019 – verlängert bis 02.03.2019

verlängert bis 02.03. | #2169ARTatBerlin | Salongalerie Die Möwe präsentiert ab 13. Oktober 2018 die Gruppenausstellung Radikal. Visionär. Unangepasst. 100 Jahre Novembergruppe.

Seit Eröffnung der „Möwe“ bilden die Künstler der Berliner Novembergruppe einen Schwerpunkt der Ausstellungs- und Sammlungstätigkeit der Galerie. Die Präsentation „Radikal. Visionär. Unangepasst.“ würdigt die Gründung der Künstlervereinigung vor 100 Jahren mit Werken von rund 20 Künstlern. Vom 13. Oktober 2018 bis 9. Februar 2019 sind in der „Möwe“ nicht nur Arbeiten der Gründungsmitglieder Cesar Klein und Moriz Melzer zu sehen, sondern auch Bilder von Hans Brass, Herbert Behrens-Hangeler, Erwin Hahs, Gert H. Wollheim und Richard Ziegler. Bilder vieler weiterer Novembristen wie Rudolf Ausleger, Gottfried Graf, Paul Grunwaldt und Albert Mueller ergänzen die Präsentation. Die Laudatio zur Vernissage am 12. Oktober wird der Direktor des Bröhan-Museums Berlin, Dr. Tobias Hoffmann, halten.

ART at Berlin – Courtesy of Salongalerie Die Moewe – Albert Mueller
Albert Mueller, Erwachen, 1920er Jahre, Aquarell


Moriz Melzer | o.T. | 1910er Jahre | Farbmonotypie

Die Novembergruppe wurde – bis zu ihrer Streichung aus dem Vereinsregister durch die Nationalsozialisten 1935 – von einer demokratischen und liberalen Idee getragen: Sie wollte Kunst und Volk vereinen und war offen für alle Kunstgattungen und zeitgenössischen Ausdrucksformen. Aus dem weiten Feld der Stile und Motive zeigt „Die Möwe“ eindrucksvolle Beispiele.

ART-at-Berlin---Salongalerie-Die-Moewe---Rudolf-Auslege--1925
Rudolf Ausleger | Berliner mit Weiße | 1925 | Öl auf Platte

Das großformatige Gemälde „Berliner mit Weiße“ von Rudolf Ausleger eröffnet mit einem typischen Berlin-Motiv die Ausstellung. Das Bild, das sich bis vor kurzem noch in den USA befand, entstand 1925, vier Jahre nach dem Beitritt des Künstlers zur Novembergruppe. Ausleger war bis 1931 an nahezu jeder Ausstellung der Novembergruppe im In- und Ausland beteiligt. Wie die Bilder fast aller Mitglieder dieser Künstlervereinigung wurden auch seine Werke während des Nationalsozialismus als „entartet“ diffamiert.

ART-at-Berlin---Salongalerie-Die-Moewe---Curt-Ehrhardt-1919
Curt Ehrhardt | Droschkenkutscher bei Tietz | 1919 | Gouache

Auch Curt Ehrhardt wählte 1919 mit seinem „Droschkenkutscher bei Tietz“ ein Berlin-Thema. Der Künstler kam über den Sturm-Galeristen Herwarth Walden zu den Novembristen. Seine Gouache, die stilistisch unter dem Einfluss der vom Sturm-Kreis vermittelten avantgardistischen Strömungen steht, beeindruckt durch ihre Farbenfrische sowie die fast vollständige Auflösung des gegenständlichen Motivs.


Cesar Klein | o.T. | 1920er Jahre | Aquarell

Großstadtatmosphäre spiegelt auch das Aquarell aus den 1920er Jahren von Cesar Klein wider. Er gestaltete jedoch kein einzelnes, unverwechselbares Motiv, sondern verdeutlicht in seinem Aquarell prägende Zeiterscheinungen wie das neue Frauenbild, die Begeisterung für Sport und Technik sowie das moderne Bauen in einer aufs Wesentliche reduzierten, fast symbolhaften Art und Weise.

ART-at-Berlin---Salongalerie-Die-Moewe---Richard-Ziegler--1920er-Jahre
Richard Ziegler | Mädchen mit grauer Pelzkappe
und grauem Pelzkragen | 1920er Jahre | Pastell

Das künstlerisches Interesse des Novembristen Richard Ziegler galt vor allem den Menschen der Großstadt, dem Zirkus und dem Kabarett. Ende der 1920er Jahre entstand eine Serie von Pastellen, die – frei von moralischem Urteil und oft mit einer Prise Humor – weibliche Erotik und Glamour effektreich in Szene setzt. In der Ausstellung ist aus dieser Zeit u.a. sein „Mädchen mit grauer Pelzkappe und grauem Pelzkragen“ zu sehen.

Vernissage: Freitag, 12. Oktober 2018, 18:00 Uhr. Die Laudatio zur Vernissage wird der Direktor des Bröhan-Museums Berlin, Dr. Tobias Hoffmann, halten.

Ausstellungsdaten: Samstag, 13. Oktober 2018 – Samstag, 09. Februar 2019 – verlängert bis Samstag, 2. März 2019!

Zur Salongalerie Die Möwe

 

Ausstellung 100 Jahre Novembergruppe – Salongalerie Die Möwe | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend