post-title Veranstaltungshighlights April + Mai 2019 | Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Veranstaltungshighlights April + Mai 2019 | Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Veranstaltungshighlights April + Mai 2019 | Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Veranstaltungshighlights April + Mai 2019 | Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Im April und Mai 2019 findet im Hamburger Bahnhof neben dem aktuellen Ausstellungsprogramm ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Expert*innengesprächen, Künstler*innenführungen und Workshops statt. Jeden ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt im Rahmen der Initiative VOLKSWAGEN ART4ALL von 16 bis 20 Uhr frei.

Do 4.04.2019, 18 Uhr

Alle Pigmente verkörpern Wahrheit. Lesung zu Jack Whitten

Begleitend zu seinem malerischen Schaffen hat Jack Whitten zahlreiche Texte verfasst, in denen er sich mit künstlerischen wie gesellschaftspolitischen Fragen auseinandergesetzt hat. In einer Lesung werden Notizen aus seinem Ateliertagebuch und Essays im englischen Original und ihrer deutschen Übersetzung vortragen. Die Auswahl eröffnet persönliche Einblicke in das Denken und das Selbstverständnis des Malers, der Abstraktion als wesentlichen Zugang zur Realität verstand. Eine Veranstaltung im Rahmen von VOLKSWAGEN ART4ALL, Eintritt frei in alle Ausstellungen von 16 bis 20 Uhr.

 

Sa 13.04.2019, 14 Uhr

„Vogel-Späti“. Workshop mit Olivier Guesselé-Garai & Tamás Kaszás

Olivier Guesselé-Garai und Tamás Kaszás, von denen Werke in der Ausstellung „How to talk with birds, trees, fish, shells, snakes, bulls and lions“ zu sehen sind, beschäftigen sich in ihrer künstlerischen Praxis mit dem Verhältnis des Menschen und des Künstlers zum Tier und zur Natur. Im Workshop „Vogel-Späti“ für Familien bauen die Teilnehmer*innen zusammen mit den Künstlern Vogelhäuser aus recycelten Materialien. In englischer und deutscher Sprache. Anmeldung erforderlich: service@smb.museum

 

Do 25.04.2019, 18 Uhr

Die Stadt kompostieren. Perspektivwechsel mit Marco Clausen (Co-Initiator des Prinzessinnengartens, der Nachbarschaftsakademie und der DIY-Struktur Die Laube)

Umweltbezogenes Denken geht über Nationen, Sprachen, Fachdisziplinen und Arten hinaus. Wie die Ausstellung „How to talk with birds, trees, fish, shells, snakes, bulls and lions“ verschieben auch Projekte wie der Prinzessinnengarten die Perspektiven auf das Verhältnis zwischen Mensch, Nicht-Humanem, Stadt und Ökologie. Wir sprechen mit Marco Clausen über sozial-ökologische Transformationen, über Gemeingüter und die Frage nach dem Recht auf Stadt und wie selbstorganisierte Formen kollektiven Lernens dazu beitragen können.

 

Do 02.05.2019, 18 Uhr

Gespräch mit Andreas Mühe und Norbert Bisky

Anlässlich seiner Ausstellung „Andreas Mühe. Mischpoche“ spricht der Künstler mit Norbert Bisky über Identität im fotografischen wie im malerischen Bild und Familienkonstellationen in der jüngeren Geschichte Deutschlands. Eine Veranstaltung im Rahmen von VOLKSWAGEN ART4ALL, Eintritt frei in alle Ausstellungen von 16 bis 20 Uhr.

 

Di 07.05. bis Sa 11.05.2019, während der Öffnungszeiten

Inside Tumucumaque – eine Virtual Reality Experience. Den Regenwald erleben, mit den Augen und Sinnen der Tiere in VR

Wie nimmt ein Pfeilgiftfrosch seine Umgebung wahr? Wie fühlt es sich an, als Vampirfledermaus nachts durch den dichten Regenwald zu navigieren? Die Virtual Reality Experience Inside Tumucumaque ermöglicht es den Besucher*innen, in die Rolle der Tiere des Amazonas-Regenwalds zu schlüpfen. Ein Projekt der Interactive Media Foundation. Eintritt frei.

 

Do 09.05.2019, 18 Uhr

Verbunden durch Organe. Perspektivwechsel mit Klara Hobza (Bildende Künstlerin, Berlin)

5 Werke aus 3 Ausstellungen – Klara Hobza hat sie ausgewählt um über Organe von Säugetieren als verbindendes Element zwischen Skulptur und Konzeptkunst zu sprechen. Was bestimmt den Erfolg des Homo Sapiens gegenüber anderen Tierspezies und welche Relevanz hat eine Frage wie diese im Zusammenhang mit Kunst? Ein Künstlerinnengespräch quer durch aktuelle Ausstellungen im Hamburger Bahnhof.

 

Do 16.05. bis Sa 18.05.2019

Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus. Kunst, Kunsthandel, Ausstellungspraxis

Parallel zu den Ausstellungen im Hamburger Bahnhof und im Brücke Museum bringt dieses internationale Kolloquium Expertinnen und Experten aus Forschung und Ausstellungspraxis zusammen, um neueste Forschungserkenntnisse zu Nationalsozialismus und Kunstpropaganda vorzustellen. Wie lässt sich heute das facettenreiche und widersprüchliche Bild der deutschen Kunstwelt zwischen 1933 und 1945 im institutionellen Rahmen eines Kunstmuseums darstellen? Eintritt frei.

 

Do 16.05.2019 18 Uhr

The Making-of… oder wie wurde es gemacht?

Wie ein Kunstwerk genau entstanden ist, welche Materialien und Techniken ihm zugrunde liegen – diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Reihe „The Making-of…“. In der Ausstellung „Der Elefant im Raum“ widmen sich Restaurator Johannes Noack und Kuratorin Nina Schallenberg anhand von Jeff Koons „Two Ball 50/50 Tank“ der Frage, welche physikalisch-chemischen Trickmittel Künstler verwenden. Die Gesprächsreihe beginnt am 18.04.2019 zu „Unschlitt/Tallow“ von Joseph Beuys.

 

Sofern nicht anders angegeben, kostenfrei zzgl. Eintritt, Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen und das komplette Veranstaltungsprogramm unter: www.smb.museum/hbf

Zum Hamburger Bahnhof

 

Bildunterschrift: Foto Maximilian Meisse

April/Mai 2019 – Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart Berlin | Ausstellungen Contemporary Art Museum Exhibitions Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend